Milchabsonderung und PMS

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
MoneFoe
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 08.10.2017, 16:19

Milchabsonderung und PMS

Beitragvon MoneFoe » 08.10.2017, 16:28

Hallo, ich bin die Simone aus Bretten und bin 40 Jahre alt. Letztes Jahr im Mai habe ich mir die Jaydess legen lassen. Sie ist meine erste Spirale. Habe zwei Söhne (15 und 13) und habe vorher nur mit der Pille verhütet. Bisher ging es mit der Jaydess eigentlich ganz gut.

Ok, wenn man davon absicht, dass ich seit letzten Winter aus dem Brüsten Milch rausdrücken kann. Gestillt habe ich nie und mein Frauenarzt wollte da auch nichts untersuchen. Es wäre alles normal meinte er. Dann bin ich zu einer anderen Ärztin. Sie nahm mich ernst und hat das Blut untersucht. Hormonell wäre aber alles super bei mir. Sie hat mich dann zum Brust Ultraschall geschickt ins Krankenhaus. Auch da kam nichts dabei raus, nur dass ich erweitere Milchgänge habe. Die Ärztin meinte nun, lassen wir es halt so stehen. Sie dachte auch, dass mein Mann stimuliert. Aber ich konnte ihr versichern, dass das nicht der Fall ist, weil ich das nicht mag. Selber hab ich auch nur gedrückt, weil sich die Brüste so anfühlten, als wenn was drin ist. Hatte ich damals auch zeitig in den Schwangerschaften.

Meine Regel hatte ich immer bekommen seit der Jaydess, eher zu kurze Zyklen (21 Tage liegen nur dazwischen). Nun habe ich die Regel seit Ende August nicht mehr bekommen. Irgendwie fühle ich mich komisch. Meine Scheide zieht so wie wenn die Mens jeden Moment kommt und die Brüste tun mir weh. Schwanger kann ja nicht sein. Aber nur PMS und keine Mens finde ich auch doof.

Wer von Euch hat durch die Jaydess keine Periode mehr? Wenn ich die nicht mehr bekomme (was toll wäre) möchte ich aber keine PMS haben. Dann lieber bluten und gut ist. Vor allem der Druck auf der Scheide ist komisch. Freitag war es aber schlimmer als heute. Aber ich will da jetzt nicht wirklich anrufen, weil es ja normal ist, wenn die Mens ausbleibt und man will ja nicht als Jammerlappen gelten.

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 734
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Milchabsonderung und PMS

Beitragvon Mia69 » 08.10.2017, 22:55

Hallo. Dein Prolaktin Wert wird viel zu hoch sein. Hat sich bei mir auch nach 1 Jahr ohne Hormonspirale nur langsam reguliert. Ich kann dir nur raten raus damit. Es kommen noch mehr Nebenwirkungen hinzu. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 828
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Milchabsonderung und PMS

Beitragvon Sonia » 09.10.2017, 09:56

liebe MoneFoe,

ja, ich muss Mia recht geben. Die Hormonspirale verändert deinen ganzen Hormonhaushalt (auch wenn die Ärzte was ganz anderes behaupten und meinen, dass diese Spirale nur lokal wirkt..alles Märchen) und ich würde dir auch raten:.."weg damit". Und dein Hormonstatus ist jetzt absolut nichts sagend..das lässt sich unter der Spirale nicht messen, leider.

Meine Bekannte hatte auch Milch während der Mirena und da später dazu Zysten kamen, hat sie die Mirena ziehen lassen, jetzt ist alles gut, aber es brauchte sicher 1 Jahr.

Ich kann dir leider nichts gutes über die Hormonspirale sagen, da ich auch nur schlechte Erfahrung gemacht habe.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
MoneFoe
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 08.10.2017, 16:19

Re: Milchabsonderung und PMS

Beitragvon MoneFoe » 09.10.2017, 10:01

Hallo Hormone im Blut hat sie angeschaut. War alles ok. Eben war ich auch bei ihr, weil ich seit 02.00 Uhr nachts starke schmerzen in der Mitte im Schambereich habe. Ein rythmisches Klopfen schmerzhaftes Ziehen. Alles ok natürlich. Sie zieht mir die Spirale erst wenn ich die Mens habe, aber die hab ich ja seit Ende August nicht mehr gehabt :-( Oh Mann. Ich soll zum hausarzt meinte sie. Aber der hat doch nicht mal ein US. HAb so Schmerzen immer noch und 37,7 Fieber.

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 828
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Milchabsonderung und PMS

Beitragvon Sonia » 09.10.2017, 12:25

Hallo Hormone im Blut hat sie angeschaut. War alles ok. Eben war ich auch bei ihr, weil ich seit 02.00 Uhr nachts starke schmerzen in der Mitte im Schambereich habe. Ein rythmisches Klopfen schmerzhaftes Ziehen. Alles ok natürlich. Sie zieht mir die Spirale erst wenn ich die Mens habe, aber die hab ich ja seit Ende August nicht mehr gehabt :-( Oh Mann. Ich soll zum hausarzt meinte sie. Aber der hat doch nicht mal ein US. HAb so Schmerzen immer noch und 37,7 Fieber.
genau so hat mein damaliger Gyn auch reagiert :smile_angry: ... ein anderer hat mir die dann einfach so gezogen, ich hatte keine Periode gehabt..er meinte, das hat damit nichts zu tun, da der Aufwand viel geringer ist als das Legen an sich

und wie gesagt, dein Hormonstatus ist nichts sagend... der lässt sich unter Hormonbeschuss gar nicht messen und die Werte sind verfälscht!

Suche dir einen neuen Gyn oder geh in die Klinik, die MÜSSEN die Spirale ziehen ,wenn du es verlangst. Es ist DEIN Körper und DEINE Gesundheit.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
xXMarthaXx
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 23.04.2017, 16:29

Re: Milchabsonderung und PMS

Beitragvon xXMarthaXx » 09.10.2017, 19:10

Mein Arzt hat mir die Mirena auch ohne Mens gezogen - einmal husten und raus war sie. Keine Schmerzmittel, nix. Er meinte, das ist ohnehin nur Placebo, gegen den Schmerz beim Einsetzen hilfts nicht und beim Rausnehmen tuts im Normalfall eh nicht weh.
Such dir einen anderen Gyn. Ich würd einfach mal die Praxen durchrufen und fragen, wers macht.

Benutzeravatar
xXMarthaXx
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 23.04.2017, 16:29

Re: Milchabsonderung und PMS

Beitragvon xXMarthaXx » 09.10.2017, 19:11

Oh, ich hab überlesen, dass du Schmerzen hast: Dann würd ich sofort ins Krankenhaus, die können sie bestimmt auch rausholen!

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 324
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Milchabsonderung und PMS

Beitragvon Kooper » 09.10.2017, 19:32

Hallo,

ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an.

Eine der Werbeaussagen der Mirena ist doch, dass die Periode ausbleiben soll !
Und wenn die Gynäkologin dann auf die nächste Mens warten will, wartet sie u. U. bis zum St. Nimmerleinstag :smile_envy:

Das Ziehen wurde bei mir ohne Periode gemacht und es war wirklich nicht schlimm. Und da Du jetzt schon Schmerzen hast, kann es nur besser werden !

Ich wünsche Dir schnelle Hilfe + gute Besserung,

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste