Ständige Hochs und Tiefs?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Lieselotte
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 29.11.2004, 20:11

Ständige Hochs und Tiefs?

Beitragvon Lieselotte » 13.12.2004, 10:45

Hallo !
Heute ist mal wieder so ein Tag an dem ich verzweifeln könnte. Ich habe am 01.11. die Mirena gezogen bekommen und ich muß sagen, das ich seit dem immer wieder zeiten habe an denen es mir wirklich gut geht (hatte ich davor seit Monaten nicht).
Aber diese Tiefs, die sich immer wieder einschleichen machen mich völlig fertig. So alle 11/2 bis 2 Wochen merke ich dann das es mir mit jedem Tag wieder schlechter geht. Ich bin dann sehr nervös, habe Probleme mit dem Blutdruck, Schwindel, fühle mich wie benommen und würde mich am liebsten nur noch zu Hause verkriechen(was ich dann auch meistens mache). Hat jemend von euch auch solche Erfahrungen? Wenn ja, was hilft dagegen? Wäre froh um jeden Tipp!

lg Lieselotte :roll:

Benutzeravatar
Kirschblüte
Team
Beiträge: 108
Registriert: 18.04.2004, 15:09

Beitragvon Kirschblüte » 13.12.2004, 11:18

Liebe Lieselotte

Da melden sich wohl deine natürlichen Hormone. Die Zeit um den Eisprung und die Periode ist für viele Frauen in den ersten Wochen nach dem Ziehen besonders mühsam. Mir ging das auch so. Aber immerhin wusste ich da, warum. Heute, 8 Monate nach dem Entfernen von Mirena, merke ich meinen Zyklus in einem normalen, durchaus erträglichen Mass.

Deine Mirena ist einfach noch nicht lange genug draussen, als dass sich dein Körper schon völlig hätte normalisieren können. Das braucht viel Zeit und Geduld. Bei mir kam nach 3 Monaten zum ersten Mal das Gefühl, dass alles wieder beim Alten sei. Danach gabs aber auch wieder Rückschläge.

Versuche doch, dich an den Tagen zu freuen, an denen es dir wirklich gut geht. Du wirst sehen, diese werden auch immer mehr. Sicher ist es auch hilfreich, die Berichte unter "Resumé" hier im Forum zu lesen.

Alles Gute wünscht dir
Katrin.

Benutzeravatar
Sonja_m
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 07.11.2004, 15:38

Beitragvon Sonja_m » 13.12.2004, 12:13

Hallo Lieselotte! :arrow:

Danke für dein liebes posting am Sam. Wie ich sehe sind wir wohl im MOment zeitgleich mit den Beschwerden. Auch die Entfernung der mirena ist bei uns etwa gleichzeitig gelaufen. Mir gehts im Moment auch schlecht. Ich denke es sind die natürlichen Hormone es könnte gut sein, wenn mein Zyl´klus denn noch stimmt nach dem ganzen Horror, dass ich die nächsten Tage meine Periode bekomme. Deutet auch noch mehr drauf hin wie zum Beispiel spannen der Brust und s´chnelles gereizt sein. Wäre alles nicht so schlimm wenn halt der besagt schwindel den du ja auch hast und die ganze andere Palette NW nicht auch noch wären.Würde mich freuen regelmäßig von dir zu hören könnten uns dann vielleicht immer bisschen austauschen, gerade weil wir "zeitgleich" sind.#


Liebe Grüsse
Sonja_M :arrow:

Benutzeravatar
Lieselotte
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 29.11.2004, 20:11

Beitragvon Lieselotte » 13.12.2004, 12:29

Hallo Sonja
würde mich auch freuen, wenn wir uns untereinander mit unseren Erfahrungen austauschen könnten. Ich bin gespannt, ob die Beschwerden wirklich von Zyklus zu Zyklus besser werden.

liebe Grüße Lieselotte

Benutzeravatar
Andrea39
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 10.11.2004, 19:13
Wohnort: Kronach (Oberfranken)

Beitragvon Andrea39 » 13.12.2004, 16:07

Hallo Lieselotte,
also bei mir wurden die NW zyklisch besser.
Auch ich hatte in den ersten drei Monaten schwer mit Schwindel & Pulrasen zu kämpfen. Habe dann von meinem Gyn die Feminon-Tropfen bekommen. Die haben mir gut geholfen - hat aber ca. 4 Wochen gedauert, bis ich die Wirkung gemerkt habe. Muss diese insgesamt 3-4 Monate nehmen und dann kann ich sie absetzen. Sind rein pflanzliche Tropfen zum Hormonausgleich.
Die NW werden mit jedem Zyklus besser, auch bei dir.
Hab nur etwas Geduld und gib dir Zeit.

Liebe Grüße,
Andrea

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste