Habe endlich eine Diagnose erhalten!!!

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Phoebe
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 16.03.2017, 20:24

Habe endlich eine Diagnose erhalten!!!

Beitragvon Phoebe » 26.10.2017, 13:39

Hallo ihr Lieben

Nach mehr als einem halben Jahr habe ich endlich eine Diagnose erhalten :smile_rofl: . Ich war bei einem Osteopathen (die Schulmediziner haben ja kläglich versagt :smile_angry: …). Mein Osteopath hat ein Gerät (keine Ahnung wie dieses heisst), das Impulse an die Zellen sendet, welche dann eine Rückmeldung zurück geben. Meine Diagnose ist nun das LEAKY GUT SYNDROM (kurz LGS). Habe im Forum keinen Beitrag darüber gefunden, jedoch haben mehrere Frauen von Pilzen im Darm beschrieben, welche ich ebenfalls dadurch habe. Der Osteopath ist der Meinung, dass das LGS mein Grundproblem sei, welches alle weiteren Probleme als Rattenschwanz mit sich zieht. Er konnte aber nicht bestätigen dass das LGS mit der Mirena einen Zusammenhang hat. Aber die Mirena (bekannt als Mineralstoff- und Vitaminfresser) wird wohl das Fass zum Überlaufen gebracht haben, da ich ohnehin mit dem LGS nicht in der Lage bin Mineralstoffe und Vitamine aufzunehmen. Er konnte es zwar nicht nachweisen, jedoch ist er der Meinung, dass ich an einem Dopaminmangel leide. Dass es mir unter Magnesium besser gehe, würde dazu passen, da das Magnesium den Dopaminmangel kompensieren kann. Nachgewiesen leide ich ausserdem unter einem Vitamin B12 Mangel. Bei den Schulmedizinern hatte ich einen 24h Urin abgeben müssen um den Vitamin B12 Mangel zu testen. Resultat: es liegt kein Vitamin B12 Mangel vor. Die Zelle ist da anderer Meinung… Den Vitamin B12 Mangel möchte er jedoch noch nicht behandeln. Das bringe momentan noch nichts, da mein Darm gar nicht in der Lage ist Vitamin B12 aufzunehmen (eben wegen dem LGS). Was der Osteopath nun auch dem LGS zuschiebt ist mein extrem schwaches Immunsystem. Meine Giftstoffbelastung ist glücklicherweise äusserst gering. Die Mitochondrien sind in Ordnung. Ebenfalls ist die Nebenniere noch im grünen Bereich. Er hat mir folgendes verordnet: Curcudyn, L-Glutamin und Regulat pro Bio. Er hat mir auch genau angegeben welche Präparate ich besorgen muss. Falls jemand interessiert ist kann ich es euch angeben. Ich werde euch auf dem Laufenden halten ob es mir etwas bringt! Die nächste Kontrolle habe ich mitte Dezember. Bis dahin sollte ich eine Besserung spüren.

Für die, die das LGS nicht kennen (ich kannte das vorher auch nicht), geht mal googlen. Viele Symptome und Folgekrankheiten die hier im Forum genannt werden können auf das LGS zurückgeführt werden!

Meine Frage an euch: Wer hat auch ein Leaky Gut Syndrom diagnostiziert bekommen?

Habe mir überlegt warum es Frauen gibt, die die Spirale sehr gut vertragen (kenne sehr viele Spiralenträgerinnen in meinem Umfeld, jedoch keine einzige hat irgendwelche Probleme) und warum es Frauen gibt, wie wir in diesem Forum, die die Spirale überhaupt nicht vertragen. Laut meinem Gyn gibt es eine bis zwei auf 30 Frauen die die Spirale nicht vertragen (Dunkelziffer natürlich ausgenommen :smile_tongueout:). Haben wir unter Umständen alle ein Leaky Gut Syndrom und die Spirale bringt einfach nur das Fass zum Überlaufen? Was meint ihr?

Wer hat auch eine Diagnose bekommen (denke die meisten sind Diagnosen-los geblieben)?

Freue mich auf eure Antworten :smile_happy: !
Liebe Grüsse aus der Schweiz, Phoebe
Jg. 1986; 2 Kinder (2014, 2016); z.Z. schwanger (ET 02/2019) dank Progesteroneinnahme; Mirena 12/2016 - 04/2017

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Habe endlich eine Diagnose erhalten!!!

Beitragvon Sonia » 26.10.2017, 14:24

Liebe Phoebe,

leider kenn ich mich mit LGS nicht aus aber in dem Facebookforum waren einige Frauen, welche diese Diagnose bekamen und sie haben die B12 als Spritze erhalten. Denn mMn ist es keine Obtion diesen Mangel nicht zu beheben, nur weil der Darm durchlässig ist, es gibt fast immer eine Alternative.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Phoebe
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 16.03.2017, 20:24

Re: Habe endlich eine Diagnose erhalten!!!

Beitragvon Phoebe » 27.10.2017, 13:51

Danke für den Hinweis des Fb-Forums. Vielleicht sollte ich über meinen eigenen Schatten springen und mich dort auch mal anmelden :smile_dull:. Das man das Vitamin B12 spritzen kann hat er mir auch mitgeteilt. Könnte mir aber vorstellen dass er erst das Grundproblem angehen möchte und mich erst danach aufbauen will.
Habe mir die Mittel jetzt besorgt. Bin echt gespannt :smile_happy:.
Jg. 1986; 2 Kinder (2014, 2016); z.Z. schwanger (ET 02/2019) dank Progesteroneinnahme; Mirena 12/2016 - 04/2017

Benutzeravatar
Nellili
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 07.07.2017, 12:33

Re: Habe endlich eine Diagnose erhalten!!!

Beitragvon Nellili » 31.10.2017, 22:19

Hallo .Ja es geht sich besser durchs Leben wenn man weiss woran man sich hangeln kann!
Auf mich trifft die Diagnose aber nicht zu.Mir geht es seitdem ich die Spirale los bin viel besser.Vor ca 3 Monaten entfernen lassen.jetzt nur einmal Kopfschmerzen, statt fast jeden Tag.Gewichtsabnahme, mit Spirale 10 Kilo zugenommen.Libido wieder vorhanden(leider nicht wie vor der Spirale).Ich hatte auch eine Alkoholunverträglichkeit,die seit der Entnahme weg ist.Mir war nur nach einem Bier/Sekt am näxhsten Tag speiübel.Jetzt kann ich auch mal wieder mit Freunden ein Bier geniessen ohne Übelkeit.Wieder Harnkontinent usw und so fort.....
Es war bei mir auf jedenfall die Spirale.
Klar der Darm sollte nicht unterschätzt werden. Das grösste Organ sollte gehegt und geflegt werden .Gruss Nelli

Benutzeravatar
Ness1968
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 25.10.2017, 17:11
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Habe endlich eine Diagnose erhalten!!!

Beitragvon Ness1968 » 02.11.2017, 06:53

Hallo,
leider kann ich die keine hilfreichen Tipps geben, aber habe ebenfalls Leaky Gut Syndrom diagnostiziert bekommen.
Bin allerdings nie wieder zu diesem Arzt, da einiges vorgefallen ist, was sehr unseriös war.
Ich würde gerne hier mitlesen.
Achja, ich spritze mir seit 2008 subkutan B12, entweder in den Oberschenkel oder den Bauch.
Liebe Grüße
49 Jahre, verwitwet, 2 erwachsene Kinder, beides Kaiserschnitt.

Benutzeravatar
ladybird
Aktives Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 05.12.2010, 23:06

Re: Habe endlich eine Diagnose erhalten!!!

Beitragvon ladybird » 02.11.2017, 21:58

Hallo Phoebe,
ja, es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen LGS und Hormonspirale. Er ist hier beschrieben:
http://www.risiko-hormonspirale.de/auto ... ungen.html
Übrigens kann man ein LGS-Syndrom auch mittels des Zonulin-Wertes im Blut ermitteln.
Flohsamenschalen sind auch toll für den Darm.

Bei einem B12-Mangel würde ich nicht warten, B12 ist dermaßen wichtig!
Ist schon seltsam, dass ein Osteopath nicht weiß, dass man B12 auch mit Spritzen auffüllen kann.
Du kannst es dir selbst spritzen. Auf ein gutes Präparat achten, ich nehme die Ampullen von pascoe.
Eine Anleitung zum selbstspritzen gibt es z.B. hier, hat bei mir damit auf Anhieb geklappt.
Gruß
Ladybird
www.risiko-hormonspirale.de
Jahrgang 1967, keine Kinder, feste Beziehung, Mirena1: 2000-2006, Mirena2: 2006-Nov.2010

Benutzeravatar
lekado
Aktives Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 03.02.2017, 09:15

Re: Habe endlich eine Diagnose erhalten!!!

Beitragvon lekado » 05.11.2017, 12:17

Hallo,
ich lese gerade sehr viel zu dem Thema. Das LGS-Syndrom ist oft eine direkte Folge von Pilzbefall im Darm und der wiederum ist eine Folge der HS! Nachgewiesenermassen neigen Frauen, die die Pille nehmen, eher unter Pilzbefall, weil die Pille das Immunsystem schwächt. Und wir wissen ja mittlerweile, dass die HS wirkt wie 2-6Minipillen.
Ich bin ebenfalls gerade in Behandlung wg. Candidabefall und Helicobacter im Darm. Das Ganze wird noch eine ganze Weile dauern, bei mir wird der Pilz gerade ausgeleitet mittels Bioresonanz, danach wird der Darm unter einer strengen Antipilzdiät saniert.
Mein Körper arbeitet gerade auf Hochtouren, ich bin ziemlich platt und habe tierische Muskel- und Gelenkbeschwerden, die wohl, wie ich mittlerweile weiss, eine direkte Folge von Pilzbefall sein können. Wenn der Pilz stirbt, setzt er Toxine frei, die den ganzen Organismus durcheinander bringen.
Scheiss Mirena!!!!!!!!!!!!!
LG
P.S.: Es gibt im Internet viele gute und informative Seiten über Candida. Einfach mal googeln. Ich habe mich 100% wiedergefunden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste