Frage zu Mirena

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
simolia
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 05.11.2017, 18:15

Frage zu Mirena

Beitragvon simolia » 05.11.2017, 18:22

Hallo zusammen

Ich habe ein paar Fragen zur Mirena. Und zwar ich habe die Mirena jetzt ca seit einem Jahr. Seit ich die Mirena gesetzt habe, habe ich immer wieder starke Unterleibskrämpfe. Jetzt ist meine Frage kann man eine Unverträglichkeit gegen über der Mirena haben? Und wenn ja was sind die Symtome? Mein Frauenarzt sagt immer wieder es sei alles in Ordnung, bei jedem Termin wo ich bei Ihm hatte. Ich habe einfachdas Gefühl das diese Aussage nicht stimmt. Kann mir jemand helfen? Bin momentan wirklich sehr verzweifelt.

Mit lieben Grüssen
Simone

Benutzeravatar
lekado
Aktives Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 03.02.2017, 09:15

@simolia

Beitragvon lekado » 06.11.2017, 08:35

Hallo Du,
natürlich können Deine Beschwerden mit der Mirena zusammenhängen. Wenn Du vorher keine Beschwerden hattest und diese erst mit Mirena begonnen haben, ist das sehr wahrscheinlich. Viele Frauen hier im Forum berichten über Unterleibsschmerzen. Bei manchen lag es am Rückholfaden, bei mañchen hat sich der Körper wohl einfach gegen den Fremdkörper gewehrt.
Leider haben hier fast alle Frauen die Erfahrung gemacht, dass Ärzte die Beschwerden der Patientinnen nicht ernst nehmen. Dazu muss man wissen, dass Mirena für die Gynäkologen ein sehr einträgliches Geschäft ist und die Pharmalobby in dem Bereich sehr stark ist. Lass Dich also nicht verunsichern. Wenn Du der Meinung bist, dass die HS Dir Probleme macht, dann raus damit!
Je länger Du die Mirena trägst, umso grösser ist die Wahrscheinlichkeit, weitere Nebenwirkungen zu bekommen . Lies mal hier im Forum.
Deshalb mein Rat: Raus mit dem Ding. Es wird NICHT besser!
LG

Benutzeravatar
Sweta777
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 30.09.2017, 19:45

Re: @simolia

Beitragvon Sweta777 » 06.11.2017, 10:59

Ja ,würde ich auch sagen -raus damit.
Du gehörst noch zu den Glücklichen wo die Tragedauer noch zu kurz ist und die massiven Nebenwirkungen so wie bei mir sich noch nicht eingestellt haben.Ich hatte 3 Mirena Spiralen hintereinander und einen leidvollen Weg hinter mir.
Das Problem war , dass ich es auf alles Mögliche geschoben habe bloß nicht auf die Spirale....
Mein Frauenarzt schwärmt davon und spielt alle Nebenwirkungen runter. (Schade dass er nie in seinem Leben in den " Genuss " einer Hormonspirale kommen wird)
Lies dir die Erfahrungen anderer Frauen hier im Forum und lasse dir die Augen aufmachen.
40 Jahre alt ,2 Kinder , 3 ×Mirena 2002 bis 2017.

Benutzeravatar
dieBeate
Aktives Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: 12.10.2015, 12:26

Re: Frage zu Mirena

Beitragvon dieBeate » 06.11.2017, 13:43

Hallo,

ja, das kann es an der Hormonspirale liegen. Du schilderst doch die Symptome, deine Unterleibskrämpfe. Ich würde an deiner Stelle nicht verzweifeln, sondern mich vom Untermieter trennen. Lies einfach mal ein wenig hier im Forum. Liebe Grüße, alles Gute Beate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste