Jaydess-Gewichtszunahme

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
frrberlin
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 30.04.2017, 21:34

Jaydess-Gewichtszunahme

Beitragvon frrberlin » 08.12.2017, 23:57

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir vor ca. 6 Monaten die Jaydess ziehen lassen. Hauptgrund war eigentlich, dass ich 10 (!!) Kilo zugenommen hatte und das aber schleichend. Im 1. Jahr hatte ich die Jaydess ganz gut vertragen und im 2. Jahr kam dann die Gewichtszunahme, zuerst konnte ich den Zusammenhang gar nicht deuten bis ich auf das Forum gestoßen bin und mich informiert hatte.

Ich bin von Natur eher ein schlanker Typ und habe zuvor mein Gewicht jahrelang gehalten. Nun sind 6 Monate vergangen und auf der Waage tut sich rein gar nichts, trotz Sport und gesunder Ernährung. Habt ihr Tipps? Wem ging es mit dem Gewicht auch so? Ab wann hat es sich bei euch engependelt?

Bin von diesem Thema rund um das Gewicht einfach nur noch genervt, weil mehr als gesund sich zu ernähren und Sport zu machen geht ja gar nicht.

Ich freue mich über Erfahrungsberichte.

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Jaydess-Gewichtszunahme

Beitragvon Silke323 » 14.12.2017, 13:41

Hallo,

ich hatte 12 Jahre die Mirena und habe in der Zeit 2-3 Kleidergrößen zugenommen. Habe den Arzt immer wieder darauf angesprochen, aber nein, das kann nicht von der Mirena sein. Habe sie mir im letzten Dezember ziehen lassen. Ich habe daraufhin auf Anraten meiner HP einen Hormonspeicheltest gemacht. Alles durcheinander, war das Ergebnis und vor allem war das Progesteron im Keller. Ich habe dann mit Bio-identischen Cremes die Hormone wieder ins Gleichgewicht gebracht. Gewichtsabnahme aber Fehlanzeige. Ich hatte ja schon immer mal die Schilddrüse in Verdacht. Aber der Hausarzt meinte die Werte wären grenzwertig aber mehr nicht, ging auch nicht auf die Gewichtszunahme ein. Diesen Sommer ging es mir sehr schlecht. Noch mehr Gewicht, Angstzustände, Bluthochdruck, Panikattacken etc. Durch Zufall bin ich zu einem anderen Arzt gekommen und siehe da, schwere Schilddrüsenunterfunktion. Seitdem werde ich eingestellt und mir geht es besser, das mit dem Gewicht wird aber dauern, aber es wird wieder nach unten gehen sagte man mir. Was ich damit sagen wolle, achte auf Deine Schilddrüse, sie ist schwierig zu behandeln. Such Dir einen guten Arzt der sich damit auskennt. Es wäre nicht die erste Schilddrüsenerkrankung durch die HS.

LG - Silke

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Jaydess-Gewichtszunahme

Beitragvon Kooper » 14.12.2017, 19:29

Liebe frrberlin,
liebe Silke,

von Schilddrüsenstörungen liest man hier wirklich sehr oft. Meine Diagnose nach dem Ziehen der Mirena war auch "Hashimoto" (Autoimmunerkrankung der Schilddrüse), und da mir alle Akten vorliegen, liegt ein Zusammenhang sehr nahe.

Und Schilddrüsenunterfunktion / Hashimoto haben oft eine Gewichtszunahme zur Folge, die sport- und diätresistent ist.

Progesteronmangel und gleichzeitige Östrogendominanz aber auch, so dass die Hormone in ihrer Gesamtheit betrachtet werden sollten.

Leider vertrage ich seit der Mirena überhaupt nichts mehr :smile_worried: und habe auf das Schilddrüsen-Standardpräparat "L-Thyroxin" außerordentlich heftig reagiert.

Ich versuche es anders, z. B. mit
- glutenfreier Ernährung
- Aminosäure L-Tyrosin (Vorstufe vom L-Thyroxin)
- Progesteroncreme 10% (verschreibungspflichtig)
Meine SD-Werte waren zwischenzeitlich einmal deutlich abgesunken, schwanken aber weiterhin, was ich dann an meinem Befinden merke :smile_worried: .

Es gibt auch Artikel zum Thema "Hashimoto und Progesteron-Mangel". Ich selbst habe auf Progesteron D4 überhaupt nicht angesprochen, obwohl ich sonst gut mit Homöopathie klarkomme. Ich bekomme inzwischen Progesteroncreme 10%. Danach ist es mir mit Fasten auch erstmals gelungen, etwas abzunehmen. Vorher konnte ich machen, was ich wollte, es ging nichts runter. 25 kg dank Mirena, von denen ich immer noch 11 kg zu viel habe. :smile_worried:

Ich wünschte, das Thema wäre endlich ausgestanden, manchmal weiß ich einfach nicht mehr weiter.

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
frrberlin
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 30.04.2017, 21:34

Re: Jaydess-Gewichtszunahme

Beitragvon frrberlin » 14.12.2017, 21:52

Hallo ihr zwei,

lieben dank für euere Antworten.

Also meine Schilddrüse habe ich checken lassen und da ist alles in Ordnung. Was ich im Neujahr aufjedenfall untersuchen lassen werde sind mein Östrogen und Progesteron Werte um zu gucken was da nicht stimmt, weil irgendetwas muss es ja sein.

Ist schon ziemlich frustrierend diese Kilos nicht loszubekommen, obwohl man soviel probiert.

Ich habe auch zusätzlich die letzten 3 Monate auf Gluten verzichtet aber mal sehen.... an meinem Gewicht hat sich nichts verändert.

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Jaydess-Gewichtszunahme

Beitragvon Sonia » 15.12.2017, 08:17

liebe Frrberlin,

herzlichen Willkommen erstmal.
Ich sag mal so... wenn du jetzt unter der Jaydess einen Hormontest machen lässt, ist es sinnlos..denn, was da rauskommt, sind nicht deine Hormone, sondern die künstlichen. Das hat mir damals mein Arzt erzählt und auch das Labor. Es macht keinen Sinn.

Bei der Hormonspirale fährt dein Körper die eigene Progesteronbildung zurück und dadurch entsteht Östrogendominanz und das Desaster ist perfekt.. man speichert vermehrt Wasser ein, der Stoffwechsel ist träge, dir fehlt es an Mineralien und Vitaminen (diese verbraucht man beim Abbau der künstlichen Hormone), die Darmbakterien verändern sich, man ist müde ohne Grund und ich könnte weiter erzählen.. Also alles im allen sind künstliche Hormone nichts gutes für den Körper..egal wie es uns die Pharma weiß machen will.

Ich verhüte ohne Hormone und mir geht es wirklich sehr gut.
LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste