4 Jahre Pille, 2 Jahre Jaydess und nun wieder Pille?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Kätzchen_xX
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 31.05.2018, 08:28

4 Jahre Pille, 2 Jahre Jaydess und nun wieder Pille?

Beitragvon Kätzchen_xX » 31.05.2018, 09:01

Hallo ihr,

Ich bin etwas verzweifelt wie es nun weiter gehen soll. :smile_sadsmile:
Ich bin 27 Jahre alt. Mit meinem ersten Freund hatte ich mich für die Pille Microgynon entschieden und war damit eigentlich auch ganz zufrieden. Keine sehr großen Nebenwirkungen bzw. nicht eindeutig auf die Pille zurückzuführen. Nach 4 Jahren informierte ich mich allerdings mehr über Hormone und was diese alles anstellen könnten. Außerdem suchte ich eine bequemere Lösung als jeden Tag eine Pille einzuschmeißen. Ich wollte umsteigen auf die Kupferkette und war bei zwei Frauenärzten. Beide rieten mir jedoch von der Kette ab, da ich vor der Pille unter starken Regelschmerzen litt und diese mit der Kette noch verschlimmert werden würden. Aus Angst vor den Schmerzen konnten sie mich zu einer Jaydess überreden. Die Hormondosis sei ja viel geringer und ich hätte die Bequemlichkeit die ich wollte. Nachdem sich ca. 1 Jahr lang mein Körper auf die Spirale eingespielt hatte, ich jedoch beim Sport und beim Sex immer das Gefühl eines Fremdkörpers (leichte einseitige Schmerzen) spürte und auch die monatliche Blutung blieb, bekam ich eines Tages plötzlich heftige Unterleibsschmerzen (wohl eine Entzündung). Es wurde behandelt, aber von da an war es ein Rauf und Runter. Immer wieder unerklärliche Unterleibsschmerzen wie bei der Regelblutung. Auch der Sex tat je nach Stellung plötzlich noch mehr weh, als würde man(n) etwas berühren. Beide Ärztinnen meinten es käme nicht von der Spirale. Ich versuchte es 1 weiteres Jahr und nachdem die Beschwerden einfach nicht besser wurden, habe ich sie mir nun am Montag während der Blutung ziehen lassen. Da ich ein sehr aktives Sexleben habe, riet mir die Ärtztin direkt wieder zur alten Pille - damit der Schutz bestehen bleibt. Nun bin ich ratlos wie es weitergehen soll...ich würde so gern den Kupferball testen, habe aber Angst, dass ich beim Sex wieder den Fremdkörper spüre und das meine Regelschmerzen wieder so schlimm werden. Kondom, NFP und Diafragma kommen für mich nicht in Frage. Aber die Pille ist doch auch Mist...seit dem Wechsel plagt mich nun Übelkeit und teilweise fühle ich mich merkwürdig. Appetitlosigkeit, Bauch- und einseitige Unterleibsschmerzen (letzteres genau wie schon zuvor mit der Spirale) lassen mich ständig grübeln, ob der direkte Wechsel zur Pille eine schlechte Idee war. Nur zum Testen ist mir der Ball aber einfach zu teuer...was kann ich nur tun?
Woher kommen die plötzlich vielen Nebenwirkungen? Nachwirkungen der Spirale oder eher von der Pille?

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 807
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: 4 Jahre Pille, 2 Jahre Jaydess und nun wieder Pille?

Beitragvon Sonia » 31.05.2018, 14:56

Liebes Kätzchen,

das was du beschreibst, das sind typische Nebenwirkungen der Hormonspirale Jaydess. Diese gibt noch mehr Hormone ab als die Pille (wurde nachgemessen). Ich weiß, dass es alles viel Geld kostet und man verliert auch langsam die Nerven bei dem ganzen, aber ich sehe es jetzt so.. "alles ist besser als hormonelle Verhütung".

Meine beiden Freundinnen haben die Goldspirale und sind mega happy damit, mit der Mirena hatten sie nur Probleme gehabt. Eine damalige Kollegin von mir hat di Kupferkette und blutet nicht mehr als vorher, ist so zu sagen auch zufrieden. Aber es ist nicht einfach einen guten Gyn zu finden, der diese legt, denn die meisten Gyns sind "hormongesteuert", sprich sie empfehlen nur hormonelle Verhütung.

Gib nicht auf und suche dir einen guten Arzt, welcher dich in dieser Richtung berät.. Pille und Co machen uns Frauen krank und das muss nicht sein!

liebe Grüße Sonia
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste