Beckenschiefstand

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
lekado
Aktives Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 03.02.2017, 09:15

Beckenschiefstand

Beitragvon lekado » 17.06.2018, 16:03

Hallo an Euch alle!

Erstmal Glückwunsch und vielen Dank an alle, die sich für die Stern TV-Reportage zur Verfügung gestellt haben. Beim Gucken kam wieder der ganze Frust und die Wut wieder hoch! Trotzdem super, dass das Fernsehen das Thema auch aufgreift! Und echt mutig von Euch, Eure Geschichten zu erzählen!

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Hat jemand von Euch eine Ahnung, ob die Mirena auch einen Beckenschiefstand auslösen kann? Ich hatte und habe ja ziemliche Probleme mit Wirbelsäulen-, Muskel- und Gelenkbeschwerden und Anfang des Jahres wurde dann ein Beckenschiefstand diagnostiziert. Wenn ich zurücküberlege, fingen die Probleme damit erst mit Mirena an.
Ich habe in irgendeinem Beitrag gelesen, dass eine Betroffene beim Osteopathen war und der ihr sagte, ihr Becken sei total verspannt. Jetzt frage ich mich, ob das bei mir auch damit zu tun haben könnte. Hat da jemand eine Idee?

Liebe Grüße an Euch!
lekado

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Beckenschiefstand

Beitragvon Mia69 » 17.06.2018, 18:40

Hallo. Ein Beckenschiefstand kann viele Ursachen haben. Geh zu einem Osteopathen. Die nehmen alles unter die Lupe und bringen dann alles ins Gleichgewicht. Die meisten haben auch eine Heilpraktiner Ausbildung und sehrn das Gesamtbild. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse zum grössten Teil. Du benötigst dafür eine Empfehlung vom Arzt. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
lekado
Aktives Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 03.02.2017, 09:15

Re: Beckenschiefstand

Beitragvon lekado » 17.06.2018, 20:56

Hallo Mia, ich habe übernächste Woche einen Termin beim Osteopathen. Der Beckenschiefstand ist vom Physiotherapeuten schon eingerichtet, aber der Körper ist wohl so an die Fehlstellung gewöhnt, dass gerade alles wehtut. Ich hoffe, der Osteopath kann helfen. Wieder ne Baustelle, es nimmt kein Ende... Ich wüsste nur gern, ob das auch mit der HS zusammenhängen kann. Ändert zwar nix, würde mir aber beim Verständnis der Zusammenhänge helfen.
LG

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Beckenschiefstand

Beitragvon Susanne1978 » 18.06.2018, 08:25

Hallo Lekado, ich hatte auch mal einen Beckenschiefstand. Mich hatte damals meine Heilpraktikerin eingerichtet/ eingerenkt. Sie erklärte mir, dass das evtl. auch davon kommen kann, wenn man ins Leere tritt. Sprich, du die Stufe nicht richtig einschätzt, oder plötzlich der Bürgersteig da ist und du den Schritt abfangen musst. Bei mir kam es immer wieder zum Vorschein, aber seitdem ich regelmässig zum Yoga gehe, habe ich das Gefühl das die Gelenke in ihre richtigen Positionen flutschen... LG Susanne
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Annikan
Aktives Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 19.05.2016, 19:57

Re: Beckenschiefstand

Beitragvon Annikan » 04.07.2018, 15:39

@ Lekado, ich hatte mit Mirena auch die Beschwerden, die du aufzählst. Ich gehe seit 2015 zur Osteopahtin und war auch total schief im Becken. Das hat sie gerichtet und jetzt sind wir soweit, daß mein Körper sich mit der gesamten Schiefheit, die über die Jahre entstanden ist, arrangiert hat. Die Schmerzen sind weg und der Rest wird nie wieder. Ob man das aber mit der Mirena in Vrebindung bringen kann weiß ich nicht? L.G.
1.Mirena 2004 - 2009, 2.Mirena 2009 - 2014, 3.Mirena - Dezember 2014 - April 2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste