Vielleicht doch (fast) nur Einbildung?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 348
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Vielleicht doch (fast) nur Einbildung?

Beitragvon Kooper » 25.07.2018, 19:08

Liebe FrauNina,

ich bin wirklich erleichtert, das zu lesen, auch wenn wir uns nicht kennen.

Die Hormonspirale hat große Schäden in meinem Leben hinterlassen, nicht zuletzt habe ich nie wieder einen Zyklus bekommen und darf mich seit Jahren mit postmenopausalen Hormonwerten "amüsieren".

Ich mag hier nicht jedes Mal mein persönliches Schicksal als Maß aller Dinge benennen, aber vielleicht verstehst Du ein bisschen, dass mich bei Aussagen wie "noch ein bisschen abwarten..." / "hat ja so viel Geld gekostet..." / "mein Arzt sagt, es ist alles toll..." / "Mein Arzt sagt, die Mirena macht so was nicht..." / "mein Arzt sagt, dass ich die Schmerzen noch aushalten soll...." / "mein Arzt sagt, dass sich der Körper erst dran gewöhnen muss..." / etc. richtig blanke Wut empfinde!!!!

Seit Jahren investiere ich Unmengen von Geld, um irgendwie mal wieder halbwegs fröhlich und belastbar durchs Leben gehen zu dürfen (während von außen nichts zu sehen ist - das macht es noch doppelt schwer, die Beschwerden glaubhaft zu vermitteln), und immer wieder wünschte ich sooooo sehr, dass ich mir dieses Ding nie hätte setzen lassen, und immer wieder hadere ich natürlich auch, warum mich die Ärzte seit Jahren durch die Hölle gehen lassen, obwohl z. B. die Depressionen schon seit 1997 bekannt sind (diverse Links dazu siehe mein Beitrag auf der 1. Seite Deines Threads).

Ich habe jedes Vertrauen in die Ärzte verloren. Das wäre nicht passiert, wenn mir in all den Jahren mal ein Halbteufel in weiß geholfen hätte und nicht pausenlos von Stress und Psyche gelabert hätte, immer mit der Botschaft "wenn Du nicht so grundfalsch wärest, würde es Dir gut gehen".

Ich freue mich wirklich aufrichtig für Dich, dass Du sie los bist!!! Und ich bin der festen Überzeugung, dass Deine Beschwerden und das "unwohl-fühlen" bald der Vergangenheit angehören werden (Du hattest sie ja zum Glück nicht lange).

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1044
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Vielleicht doch (fast) nur Einbildung?

Beitragvon Mondi » 26.07.2018, 17:48

Jein, das muss man berichtigen - die Ärzte verdienen (außer man ist privat versichert) nicht jedes Mal, wenn man vorbeikommt. Jeder Arzt bekommt pro Patient und Quartal ein bestimmtes Budget - kommt der Patient also in einem Quartal sehr oft, hat der Arzt nichts verdient. Kommt der Patient aber sagen wir mal jedes Quartal einmal, dann wohl eher schon (so habe ich das verstanden, vll kann da auch mal wer was dazu sagen, der in der Branche ist).
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
FrauNina
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 01.07.2018, 11:20

Re: Vielleicht doch (fast) nur Einbildung?

Beitragvon FrauNina » 26.07.2018, 22:14

Ich glaube, dass mein Gynäkologe, der mir die Mirena ja nicht eingesetzt hatte, tatsächlich nicht schlecht von der Mirena denkt, weil die wenigsten Frauen ihren Körper so beobachten und vor allem bringen die wenigsten ihre Beschwerden damit in Verbindung!
Ich habe eine tolle Heilpraktikerin. Als ich wegen der Zyste bei ihr war, sagte sie auch besser sofort rausnehmen lassen.
Nun, jetzt ist sie drei Tage raus und ich fühle mich schon besser, vielleicht ist es ja nur psychosomatisch, aber dieses Gefühl des Fremdkörpers in mir, machte mir ein schlechtes Gefühl.
Ich bin nun gespannt, wie lange mein Körper braucht sich zu regulieren...

Benutzeravatar
FrauNina
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 01.07.2018, 11:20

Re: Vielleicht doch (fast) nur Einbildung?

Beitragvon FrauNina » 30.07.2018, 10:25

Nun hab ich ne Blasenentzündung... Die Heilpraktikerin meinte das komme häufig nach Ziehen der Spirale...

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Vielleicht doch (fast) nur Einbildung?

Beitragvon Susanne1978 » 30.07.2018, 17:48

Dein Körper ist bestimmt total durcheinander. Versuche es nicht zu sehr zu bewerten, sondern nimm es einfach als Entzündung hin. Setzt dich deswegen nicht unter Druck. Früher gab es in der Apotheke immer Harntee 400. Leider gibt es den bei uns nicht mehr. Ich trinke dann immer Wasser mit Natron. Das nimmt dem Urin die Schärfe. LG Susanne
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Vielleicht doch (fast) nur Einbildung?

Beitragvon Susanne1978 » 12.08.2018, 18:56

Hoffentlich hast du das Geld von der Ärztin angenommen?! Hut ab, dass du mit ihr so diskutiert hast. Das hätte ich nicht gekonnt.

LG Susi
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 348
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Vielleicht doch (fast) nur Einbildung?

Beitragvon Kooper » 13.08.2018, 15:54

Liebe FrauNina,

das freut mich total:
Ich kann euch gar nicht sagen wie froh ich bin... Nach 2-7 Tagen verschwanden alle meine Beschwerden. Nur die Zyste ist noch nicht ganz weg... Nach 2 Tagen waren meine Kopfschmerzen weg, die ich mit Mirena täglich hatte und alles andere wurde wieder normal. Nach etwa einer Woche fühlte ich mich wieder wohl und merkte, dass ich vorher total depri war! Unglaublich!!
Wieder ein Beweis, dass die HS nicht so "nebenwirkungsfrei" ist wie es immer behauptet wird.
Und so schnelle Erfolge werden auch anderen im Forum Mut machen.
Danke, dass Du berichtet hast!

Und auch von mir Respekt, dass Du der Ärztin so entgegen getreten bist, dass Du wenigstens einen Teil des Geldes wiederbekommen hast.

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste