Östrogendominanz

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Östrogendominanz

Beitragvon Mia69 » 16.08.2018, 16:06

Hallo Susanne. Die Progesteron Produktion beginne erst mit der 2. Zyklushälfte. Dysto Loges ist rein pflanzlich und schadet dir bestimmt nicht. Das musst du einfach aussitzen. Ich weiss. Meichter gesagt als getan. Es wird mit jedem Zyklus besser. Ganz wichtig. Micronährstoffe nehmen. Hast du deine Neurotransmitter messen lassen. Denn dann kannst du gezielt dagegen vorgehen. Ohne ADs nur mit Vitaminen. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Östrogendominanz

Beitragvon Susanne1978 » 16.08.2018, 17:57

Hi Mia. Neurotransmitter??? Nee..... Ich lerne immer neue Begriffe. Schreibe ich mir auf. Nährstoffe nehme ich brav ein. Jeden Tag. HCT Öl auch. Das hab ich jetzt alles so in den Rhythmus eingebaut, das klappt ganz gut. Ich habe jetzt Dysto Loges Tabletten. Tropfen hatten die nicht.
Aussitzen ist gut, was anderes bleibt mir nicht übrig. Eine Scheisse ist das. Lg
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Östrogendominanz

Beitragvon Mia69 » 16.08.2018, 18:45

Wenn du zum Beispiel zu wenig Serotonin hast dann kann dir die Vorstufe in Form von Nahrungsergänzungsmitteln helfer mehr zu produzieren. Dann wird es leichter. Du tust mir echt leid. Ich hab das ja hinter mir aber ich dachte auch das wird nichts mehr und hört nie auf. Versuche es doch mal mit S -Adenosylmethionin. Das ist eine Aminosäure die auch antidepressiv wirkt. 400 mg pro Tag helfen da schon. Das war meine Rettung beim Abbau von Stresshormonen. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste