MIRENA Schuld an Beschwerden????

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Jecky
Aktives Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.09.2018, 18:54

Re: MIRENA Schuld an Beschwerden????

Beitragvon Jecky » 15.09.2018, 14:20

Kann mir jemand Tipps geben wie ich diese furchtbare innerliche Unruhe und herzrasen wegbekomme?
LG jecky

Benutzeravatar
Jecky
Aktives Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.09.2018, 18:54

Re: MIRENA Schuld an Beschwerden????

Beitragvon Jecky » 15.09.2018, 16:19

Hab mich mal eben so ein bisschen durch das Internet gelesen, wegen den Vitamin Mangel bin aber ein bisschen überfordert was ich zu meinem Hausarzt sagen soll welche Werte er genau überprüfen soll .
Kann mir da jemand weiter helfen was ich genau testen lassen soll?
Würde gerne nochmal ein bluttest machen lassen aber mit den genauen Werten
LG jecky

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: MIRENA Schuld an Beschwerden????

Beitragvon Susanne1978 » 15.09.2018, 18:10

Hallo Jecky, wie Leonie bereits sagte, such dir lieber eine gute Heilpraktikerin. Und LASS dir eine Kopie deiner Werte geben. Meine waren auch iO. Aber im unteren Bereich angesiedelt.

Du darfst nicht vergessen das dein Körper auf Entzug ist. Du musst einen Arzt finden der eine Vollblutanalyse durchführt. Das macht bei mir zb. auch eine Ernährungsberaterin.

Ich glaube dein Hausarzt ist einfach nicht der richtige Ansprechpartner.

LG Susanne
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Jecky
Aktives Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.09.2018, 18:54

Re: MIRENA Schuld an Beschwerden????

Beitragvon Jecky » 15.09.2018, 21:17

Hallo Susanne
Vielen Dank für deine Antwort, das werde ich am Montag gleich machen.
Heute ist wieder ein schrecklicher Tag gewesen mit der Unruhe :( .
Hab mich auf den weg gemacht in die Apotheke in der Hoffnung das sie mir irgendwie was geben kann das es endlich aufhört.
Jetzt meine lieben Mädels ich bin schier vom glauben abgefallen als die Apothekerin mich fragt für was ich das brauch damit sie mir besser helfen könnte .
Als ich ihr sagte das ich dir Spirale rausbekommen habe weil ich nur Nebenwirkungen davon hatte, sagte sie zu mir lassen sie mich raten es war die MIRENA.
Sie selbst trug die mirena und hätte auch sämtliche Nebenwirkungen und ist mit der mirena schwanger geworden.
Liebe Mädels es tut so gut zu wissen das man nicht alleine ist und von den Ärzten eh nicht wirklich ernst genommen wird.

Sie hat mir jetzt Vitamin B Komplex empfohlen könnt ihr mir dazu was sagen ob es hilft?

Ich danke euch echt für jede Antwort, ich hatte so viele Fragen und weiß gar nicht wo ich anfangen soll .

LG jecky

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: MIRENA Schuld an Beschwerden????

Beitragvon Susanne1978 » 16.09.2018, 07:37

Das nehme ich auch täglich. Dazu einmal in der Woche eine extra Dosis B 12.
Ich habe hier noch Dysto Loges Pillen liegen wegen der Unruhe. In Forum wurde darüber auch geschrieben.

Und ja, ich kann deine Unruhe sehr gut verstehen. Ich bin dann raus in den Wald und stramm marschiert.

Susanne
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Jecky
Aktives Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.09.2018, 18:54

Re: MIRENA Schuld an Beschwerden????

Beitragvon Jecky » 16.09.2018, 08:27

Ok , vielen lieben Dank Susanne .

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: MIRENA Schuld an Beschwerden????

Beitragvon Silke323 » 16.09.2018, 13:12

Hallo Jecky,

ich gebe Susanne Recht, stramm marschieren ist gut. Ich denke vor allem an die Luft und in die Natur gehen, dass bringt Dir ein wenig Ausgeglichenheit. Zudem macht frische Luft auch müde und man schläft besser.

Viele Grüße und toi, toi toi - Silke

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: MIRENA Schuld an Beschwerden????

Beitragvon Mia69 » 17.09.2018, 09:48

Hallo. Ich wäre da vorsichtig. Der Körper ist bei Unruhe und Ängsten in einer Erschöpfung. Jeden Tag 30 Minuten spazieren gehen für den Anfang reicht. Such die eine Entspannungstechnik. Unser Gehirn kann nicht gleichzeitig Angst haben und entspannt sein. Bzw. Unruhe. Vitamun B Komplex ist schon gut. Aber auch Magnesium Folsäure Kalium Calcium Vitamin D3 und K2 Vitamin C und Zink. Das ist so die Grundausstattung. Es sollte aber virab von einem Mitochondrienmedizin in den Zellen getestet werden. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: MIRENA Schuld an Beschwerden????

Beitragvon Susanne1978 » 17.09.2018, 12:22

Mir tat das "maschieren" und die Bewegung an der frischen Luft immer sehr gut. So war ich abgelenkt und fühlte mich zu Hause immer etwas ausgeglichener. Natürlich bin ich nicht auf "Teufel komm raus" losgerannt, aber allein die Bewegung, frische Luft, das konzentrieren auf die Natur war schon wichtig für mich. Und ist es jetzt auch noch.
LG Susanne
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: MIRENA Schuld an Beschwerden????

Beitragvon Sonia » 17.09.2018, 14:41

Mir tat das "maschieren" und die Bewegung an der frischen Luft immer sehr gut. So war ich abgelenkt und fühlte mich zu Hause immer etwas ausgeglichener. Natürlich bin ich nicht auf "Teufel komm raus" losgerannt, aber allein die Bewegung, frische Luft, das konzentrieren auf die Natur war schon wichtig für mich. Und ist es jetzt auch noch.
LG Susanne
..war bei mir genau das selbe! richtig stramm spazieren gehen und das Nervensystem hat sich gut beruhigt..Die Dysto Loges Tropfen haben mir auch sehr geholfen, die find ich richtig gut. Sie beruhigten mich und ich konnte auch Abends gut einschlafen. Sprich..die Kombi: Magnesium, Vit B-Komplex und Dysto Loges tat mir sehr gut.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste