Wochen nach mirena

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Jecky
Aktives Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.09.2018, 18:54

Wochen nach mirena

Beitragvon Jecky » 26.09.2018, 20:34

Hallo ihr lieben, ich habe mir am 31.08 meine HS gezogen ( hatte alle Nebenwirkungen die man sich vorstellen kann) dir waren auch am zweiten Tag nach dem ziehen komplett weg.
Nun heute ging es wieder los Alles auf einmal.
Kann das sein das es noch Nebenwirkungen davon sind?
Liebe grüße jecky

Benutzeravatar
Jecky
Aktives Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.09.2018, 18:54

Re: Wochen nach mirena

Beitragvon Jecky » 26.09.2018, 20:41

Habe vergessen dazu zu erwähnen, wegen den Schmerzen habe ich heute 2 mal paracetamol 500 auf einmal genommen da keine Besserung in Sicht war nach 2 Stunden noch mal eine ibu 600.
Heute Mittag um 16 Uhr Magnesium, um 19 Uhr vocamur ( schreibt man glaub ich so) gegen die starke Übelkeit und extremer Schwindel.
LG jecky

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Wochen nach mirena

Beitragvon Susanne1978 » 27.09.2018, 07:38

Jecke, du darfst nicht vergessen, dass dein Körper einen Entzug macht. Es ist ja eine komplett neue Situation für ihn..... da muss er erstmal wieder klar kommen. Lg Susanne
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Wochen nach mirena

Beitragvon Sonia » 27.09.2018, 08:40

Jecke, du darfst nicht vergessen, dass dein Körper einen Entzug macht. Es ist ja eine komplett neue Situation für ihn..... da muss er erstmal wieder klar kommen. Lg Susanne
..das kann ich nur bestätigen liebe Jecky,

nach dem Ziehen kann es vorkommen, dass die Symptome bleiben (oder immer wieder kommen) und erst nach einer Weile weniger werden, so war es bei mir zumindest. Unterstütze deinen Körper mit Ruhe, frischer Luft und mit Mineralien und Vitaminen. Mir half damals auch Dysto Loges (Tropfen) und ich machte mir fast jeden Tag einen Gemüse-Smoothie weil ich auch einen Vit C-Mangel hatte.

Halte durch, es wird besser!!!

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Jecky
Aktives Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.09.2018, 18:54

Re: Wochen nach mirena

Beitragvon Jecky » 27.09.2018, 09:36

Hallo ihr lieben
Es ist so schwer diese Zeit nochmal durch zu leben müssen . Es ist schon mittlerweile ein echtes Problem in der Beziehung zu meinem Freund (sind seit 10 Jahre zusammen). Es ging mir nach dem ziehen so perfekt und jetzt wieder extreme übelkeit, Schmerzen die nicht auszuhalten sind, dieses schwammige Gefühl im Kopf und herzrasen mit zittern am ganzen Körper.
Ich habe mir vor ca 2 Wochen Vitamin B komplex auf eigener Faust geholt aus der Apotheke und Magnesium, ich muss dazu sagen das ich aus Angst die Vitamin B komplex nur paar Tage genommen hab aus Angst meinem Körper was schlechtes zu tun sollte ich es doch nicht brauchen.
Ich bin so am verzweifeln, ich könnte noch nicht mal meinen FA um Hilfe bitten da er eh auf die mirena schwört und der Meinung ist das sie keine Nebenwirkungen verursacht.

LG jecky
Ach ja und frauenmantel Kräuter trink ich täglich eine Tasse.

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 786
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Wochen nach mirena

Beitragvon Sonia » 27.09.2018, 12:27

liebe Jacky,

hast du bereits einen Bluttest machen lassen? Das wäre so wichtig...

LG S

PS: du kannst hier immer schreiben, wenn es dir schlecht geht, dafür sind wir da und helfen gerne,..manchmal hilft schon,d ass man weiß, man ist nicht alleine
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Wochen nach mirena

Beitragvon Silke323 » 27.09.2018, 14:14

Hallo Jecky,

vielleicht solltest Du Dir einen guten Heilpraktiker suchen, der sich auf Hormone spezialisiert hat. Schau mal auf die Website: https://hormonselbsthilfe.de/

Da kannst Du auch nach Fachkräften suchen.

Viele Grüße und alles Gute!

Silke

Benutzeravatar
Jecky
Aktives Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.09.2018, 18:54

Re: Wochen nach mirena

Beitragvon Jecky » 28.09.2018, 17:08

Hallo ihr lieben
Eine Heilpraktikerin habe ich mir gesucht und kann leider erst nächste Woche Donnerstag zu ihr.
Wegen dem bluttest möchte ich warten was dir Heilpraktikerin sagt was ich alles testen lassen soll bevor etwas fehlt was wichtig wäre.
Die sagte zu mir ich könnte aber mein Frauenarzt bitten um ein Progesteronmangel zu testen, natürlich habe ich in der Praxis gleich angerufen ihr die Situation erklärt warum und wieso ich das brauche.
Die (nicht) wunderbare Arzthelferin sagte mir das ich mit solchen Problemen in der Praxis nichts zu suchen habe und zu meinen Hausarzt gehen soll, als ich ihr dann nochmal erklärt hab das es durch die mirena kommt sagte sie zu mir ich soll mir nichts einbilden die mirena hatte keinerlei Nebenwirkungen und mein Körper kommt direkt nach dem ziehen wieder in normal Zustand und es seien keinerlei Hormone im Körper. Ich konnte und wollte mit ihr nicht mehr diskutieren weil ich heute noch vor dem Wochenende den test machen lassen wollte, also mein Hausarzt angerufen und nachgefragt ich durfte sofort vorbei kommen. Am Montag hab ich das Ergebnis.

Liebe grüße

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Wochen nach mirena

Beitragvon Susanne1978 » 28.09.2018, 20:48

Mensch Jecky, du tust mir gerade sehr leid. Halte durch, dein Körper arbeitet schwer. Mir hat das Buch Östrogendominanz geholfen. Ich fühlte mich etwas verstanden. Vielleicht kannst du zum Wochenende dir Lebensmittel zulegen die Progesteronhaltig sind.

Es dauert etwas. Hab Geduld mit dir. Vielleicht hilft dir auf Youtube geführte Traumreisen.

Lg Susanne
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Jecky
Aktives Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.09.2018, 18:54

Re: Wochen nach mirena

Beitragvon Jecky » 29.09.2018, 03:51

Hallo ihr lieben,
Ich muss euch jetzt schreiben.
Heute ist es wieder extrem schlimm bin um 2.35 Uhr aufgewacht vor lauter herzrasen und innerliche Unruhe es ist dieses mal so schlimm geworden das ich eine tavor nehmen musste was ich eigentlich normal überhaupt nicht will da die Medikamente sehr schnell süchtig machen aber heute blieb mir nichts anderes übrig sonst wäre es wohl wieder in einer schlimmen panikattake ausgegangen.
Ich bin echt am zweifeln ob meine Beschwerden damals wirklich von der mirena kamen oder ich hab wohl doch die Neigung zu panikattaken was ich aber nie zu vor hatte in meinem Leben, mensch ihr lieben ich könnte vor Verzweiflung nur weinen.... Ich bin nur noch am streiten mit meinem Freund weil niemand die Situation noch mal durchstehen würde, ich will das alles doch nicht ich will niemanden in meiner krankheitsgeschichte mit rein ziehen aber genau das passiert.
Kann herzrasen wirklich so schlimm sein das man davon aufwacht oder ist es nur die Psyche?
Ich hab auch ständig dieses schwammige und taube Gefühl im Kopf..
Dieser 3-6-9 Monats Crash ist er nur bei mirena Trägerinnen die sie die ganzen 5 Jahre drin hatte?
Ich hatte sie 1 Jahr und 3 Monate drin und die Nebenwirkungen fingen an mit ausbleiben meiner Periode das war vor vier Monaten.
Jetzt ist es doch wieder so ein langer Text geworden aber bei euch fühle ich mich so gut aufgehoben.
Liebe grüße jecky

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste