Wochen nach mirena

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Wochen nach mirena

Beitragvon Kooper » 06.10.2018, 20:30

Liebe Jecky,

Du hast mehrfach gefragt, und ich antworte Dir mit dem, was ich meine zu wissen (ansonsten halte ich nicht viel von RatSCHLÄGEN).

Rein vorsorglich weise ich darauf hin, dass ich manchmal eine etwas rigorose Ausdrucksweise habe, die daraus resultiert, dass ich 10 Jahre unter der Mirena gelitten habe und kaum mit ansehen kann, wie andere meine Fehler "recyclen". Dabei macht mich auch die "Mirena-hat-keine-Nebenwirkungen"-Aussage von den Halbteufeln in weiß und deren Helfern immer wieder enorm sauer, denn es gibt längst Gegenbeweise.

Nun zu Dir:
Ich habe gelesen, dass Du Paracetamol 500, Ibu 600 und Tavor genommen hast. Sicher hast Dur das nicht leichtfertig getan, aber ich kann Dir nur dringend raten: FINGER WEG!!!! Wenn es nicht absolut unumgänglich ist, bitte nichts mehr nehmen, was Dir weitere Nebenwirkungen bringt. Dein Körper leistet Schwerstarbeit, er ist in der Zeit mit Mirena mit Hormonen bombardiert worden, ihm wurden Vitamine entzogen, die Schilddrüse belastet und danach ist er in einen Entzug gerutscht. Dein Körper muss erst mal wieder lernen, sich zu berappeln und eigene Hormone herzustellen. Dabei ist es förderlich, alles zu unterlassen, was weiteren Schaden anrichtet. Im Gegenteil: viel trinken, Bewegung, frische Luft, Vitamine, Leberwickel, u. U. Heiltees.

Die meisten hier kennen diese "Zustände" der inneren Unruhe, des Herzrasens, des Gefühls, verrückt zu werden, der Panik. Halte durch! Es wird besser! Und Du wirst das überleben!!!!
Kann herzrasen wirklich so schlimm sein das man davon aufwacht oder ist es nur die Psyche?
Nein, das ist nicht die Psyche!!!! Es kann so schlimm sein!!! Evtl. ist es Kaliummangel. Deshalb ist es so wichtig, die Blutwerte zu nehmen, aber das haben meine Vorschreiberinnen ja auch schon gesagt.

Die Ärzte nehmen nicht gerne Sexual-Hormonwerte ab. Ob das am niedrigen Budget liegt oder daran, dass die Theorie der "lokalen Wirkung" dann endgültig ins Reich der Märchen verabschiedet werden müsste - ich weiß es nicht. Wie alt bist Du? Du liest Dich noch sehr jung. Ich bekam die Werte, weil ich über Hitzewallungen klagte. Allerdings musste ich den Arzt darauf hinweisen, dass Progesteron auch genommen werden muss. Der wollte mir nämlich einfach so Östrogen pur aufschwatzen....

Dazu kommen wir zum nächsten Thema: Werde Dein eigener Arzt! Wir versuchen gern, Dir zu helfen, aber die HS ist ein ganz übles "Überraschungsei" - jeder hat andere Symptome und jeder reagiert auch anders. Ich z. B. bin mit Vitamin D hochdosiert wunderbar klargekommen, während es anderen einen Rückfall beschert hat. Also immer selbst überlegen, recherchieren, reinspüren....

Und lass Dir immer alle Werte von Ärzten und Heilpraktikern geben!!!!! Darauf hast Du ein Recht: https://dejure.org/gesetze/BGB/630g.html.
Die Ärzte sagen gern "alles in Ordnung", obwohl das nicht stimmt. Bevor sie sich kümmern, gibt es Psychopharmaka oder ähnliche "Leckerlis". (Sorry für den Zynismus, aber so erlebe ich es seit 15 Jahren.)
Dysto Loges habe ich mir gekauft gehabt da steht in der packungsbeilage drin das es erst die Symptome verschlimmert bevor es zu Verbesserung führt das macht mir Angst.
Das kann ich gut verstehen! Ich habe das Dysto-loges aber ebenfalls genommen, als Tabletten, und mir hat es geholfen. Erstverschlimmerung gab es nicht, das steht meist bei den homöopathischen Mitteln dabei (dient wohl zur Absicherung).

Zum Magnesium: Das ist wirklich wichtig!
Da steht nur 8,3 % drauf ist eine weiße Dose aus der Apotheke.
Sorry, aber mit so einer Aussage kann ich nichts anfangen. Wonach soll ich suchen? Bei Google "weiße Dose Apotheke" suchen? (kleiner Scherz). Es wird doch ein Präparatname oder eine PZN drauf stehen, oder? Dann können wir dir eher sagen, ob das Produkt was taugt. Ich selbst nehme das hier https://www.magnesium-pur.de/.

Spätestens bei Deinen Schilderungen zur Heilpraktikerin haben sich bei mir aber endgültig die Fußnägel aufgerollt:
Bin jetzt aber irgendwie unsicher sie meinte meine Symptome kommen nicht von der mirena Sir hätte nur das Fass zum überlaufen gebracht.
Nach dem Ziehen der HS habe ich bei so einer Aussage demütig meinen Kopf gesenkt, dass ich mir anmaße, die Weisheit der Ärzte anzuzweifeln. Ich böses Sünderlein habe sooooooooooooo viel falsch gemacht (geraucht, gegessen, getrunken, geatmet, nicht entspannt....) und so eine gut ausgebildete, fähige Person würde mir nun endlich helfen... Immer wieder bin ich auf die Nase gefallen, geholfen haben mir die wenigsten. Doch, die haben mich um mein Geld erleichtert :smile_worried:

Inzwischen würde ich schon bei der Terminvereinbarung auf die HS hinweisen, explizit danach fragen, ob er oder sie sich damit auskennt. Und wenn ich trotzdem beim Termin hören würde, dass das alles gar nicht damit zusammen hängen kann, würde ich aufstehen und gehen. Ich hab' echt genug Zeit & Geld verschwendet!
Blei chracksilber sind im roten Bereich sowie sehr viele Vitamine sie hat 2 test gemacht einmal musste ich so ein silbernes Teil in der Hand heben und das hat meine kompletten blutwerte gemessen, der andere test musste ich Kopfhörer aufsetzen das hat meine inneren Organe gemessen.
So einen Blödsinn mit den Kopfhörern habe ich auch mal gemacht!
Mein Fazit, nachdem ich (erfolglos) den Empfehlungen gefolgt bin: Wen Du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn.
Alle möglichen "beeindruckenden" Ergebnisse (Vitaminstatus, Belastung mit Parasiten & Helminthen, Organstatus, Allergien...) habe ich bekommen, erfuhr, was für eine Sch... mich in der Zukunft erwarten wird, sollte zum x-ten Mal meine Ernährung umstellen (ist ja wohl DAS Allheilmittel) und Darmprodukte nehmen.

Meine jetzige Heilpraktikerin hat gesagt, dass es wenig bringt, wahllos irgendwelche Probiotika für den Darm in sich reinzustopfen. Sinnvoller ist es, vorab mittels Stuhlprobe festzustellen, welche Bakterien überhaupt vorhanden sind und dann ggf. gezielt aufzufüllen. (Das habe ich aber bislang noch nicht gemacht.)
Ich muss euch dazu sagen mir ging es die letzten 2 Tage recht gut kein herzrasen kein unwohl sein ich hatte nichts, jetzt nach 2 Stunden nach der Infusion geht es mir schlechter als davor, ich habe wieder herzrasen und eine furchtbare Unruhe.
Das muss kein schlechtes Zeichen sein! Das kann tatsächlich eine Erstverschlimmerung oder eine Entgiftungsreaktion sein. Die kannst Du natürlich brauchen wie ein Loch im Kopf, nachdem es Dir schon besser ging, aber leider kann Dir dies nach der HS ohnehin immer mal wieder passieren. Kann, nicht muss!!! Und warte nicht auf 3, 6, 9 Monate. Es kommt, wenn es kommt. Und dass es besch... ist, können wir Dir sehr nachfühlen!!!
Der liegt bei 1.0 ich weiß leider nicht wie man dieses eine Zeichen macht vor g/ l
Meist Du µ? Das bekommst Du mit "alt gr + m" (gleichzeitig drücken).

Wenn Du Werte hier angibst, ist es hilfreich, wenn Du die Referenzwerte dazu schreibst (die stehen meist dahinter). Und nur Progesteron allein nützt wenig, es geht um das Verhältnis der Hormone zueinander.
Ich soll komplett mit dem rauchen aufhören und nur Bio Lebensmittel essen.
Was für eine Erkenntnis :smile_clapping: !!! Wäre man alleine gar nicht drauf gekommen.... Ich habe selbst sehr viele Jahre geraucht, ich bin froh, dass ich es los bin, aber verteufeln kann ich es immer noch nicht und ich möchte auch nicht auf den Zug aufspringen, dass das Rauchen an allem schuld sein soll. Für Deine Genesung wäre ist sicher nicht allzu schlecht, es zu lassen, aber das weißt Du selbst und DU entscheidest!

So, jetzt habe ich viel geschrieben und auch manches wiederholt, was andere schon gesagt haben (sorry), mir war es wichtig, meine Gedanken zu Deinem Thread mal komprimiert zusammenzufassen.

LG Kooper

PS Rechtschreibfehler wurden absichtlich eingebaut und dienen der Unterhaltung :smile_rofl:
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 26.03.2018, 08:33

@Jecky

Beitragvon Susanne1978 » 08.10.2018, 14:35

Hi Jecky, gibt es mittlerweile Neuigkeiten bei dir? Hast du nochmals nach einer anderen HP Ausschau gehalten?
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Jecky
Aktives Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 12.09.2018, 18:54

Re: Wochen nach mirena

Beitragvon Jecky » 05.11.2018, 15:26

Hallo ihr lieben
Ich war jetzt eine Zeit lang nicht mehr im forum :smile_sadsmile:
Mir geht es inzwischen etwas besser, naja eigentlich viel besser im Gegensatz zum Anfang.
Ich habe mein Frauenarzt gewechselt und dort fühle ich mich sehr wohl.
Ich habe diese ganzen Symptome nur noch ca 1 Woche vor und nach meiner Periode mit herzrasen gefühlten bluthochdruck, die Psyche spielt verrückt, extreme schmerzen am Körper und sehr starke Unterleib schmerzen während der Periode.
Habe morgen vormittag nochmal ein Termin bei ihr ich hoffe sie kann mir jetzt weiter helfen da ich jetzt genau weiß wann es mir schlechter geht.
Ja diese Woche bin ich grad wieder soweit das es mir schlecht geht die Angst ist auch wieder da nur an dem Gedanke ich muss da morgen alleine hinfahren und im Wartezimmer sitzen voller Menschen, das macht mich jetzt schon ganz nervös.

Wie geht es denn euch soweit?
LG jecky

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste