Ständig Blasenentzündungen / Harnweginfekt durch Mirena?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Luise27
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 22.11.2018, 10:24

Ständig Blasenentzündungen / Harnweginfekt durch Mirena?

Beitragvon Luise27 » 22.11.2018, 10:31

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit 2,75 Jahren die Mirena. Seit einem halben Jahr leide ich ständig an Harnwegsinfekten. Antibiotika haben nur kurz geholfen. Der Urin wurde kontrolliert und ist in Ordnung. Ich könnte ständig auf die Toilette rennen. Das ganze kommt immer, wenn ich meine Tage bekomme. Habe das Gefühl, dass ich dann besonders trocken bin. Kann das mit der Minerva zusammenhängen? Wenn ja, gibt es Möglichkeiten, dass Scheidenmilieeu gesund zu halten, ohne die Minerva gleich zu ziehen?

Vielleicht habt ihr etwas ähnliches durch?

Beste Grüße
Luise

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 879
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Ständig Blasenentzündungen / Harnweginfekt durch Mirena?

Beitragvon Sonia » 22.11.2018, 14:36

Liebe Luise,

ich habe dieses Problem nicht gehabt, aber meine Freundin...sie hatte jeden Monat mind. einmal eine Blasenentzüdung. Bei ihr half nur das Ziehen. Denn die Mirena verändert nicht nur den Hormonspiegel im Körper, sondern auch diverse Prozesse im Körper,die nicht unbedingt gesund sind.

LG S
46 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Tinchen#
Aktives Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 21.12.2016, 22:28

Re: Ständig Blasenentzündungen / Harnweginfekt durch Mirena?

Beitragvon Tinchen# » 24.11.2018, 09:36

Liebe Luise,

auch ich litt unter der Mirena ständig an Blasenentzündungen. Hinzu kam dann noch Scheidenpilz. Ich wusste nicht mehr weiter. Irgendwann bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe dann den Zusammenhang mit der Mirena gesehen. Auch wegen einiger anderer Nebenwirkungen. Die Ärzte glaubten mir nicht und meinten, die Mirena hat mit all den Beschwerden nichts zu tun. Letztendlich verdanke ich es meiner Hausärztin und natürlich diesem Forum, dass ich die Spirale habe ziehen lassen. Kurz danach war ich bei einer Heilpraktikerin in Behandlung. Da ich wegen den Blasenentzündungen und Scheidenpilz viel Antibiotikum genommen habe, habe ich etwas zum Aufbau der Darmflora genommen.
Das war im Februar 2017. Seitdem hatte ich keine Blasenentzündung mehr. Auch hatte ich Glück, dass sich alles andere auch schnell bei mir berappelte. Nehme aber noch homöopathische Mittel ein.

Ich kann Dir wirklich nur raten, Dir die Mirena ziehen zu lassen. Besser wird es Dir damit nicht gehen, sondern nur noch schlechter. Bei mir kam wie bei vielen Frauen die Nebenwirkungen alle sehr schleichend.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Liebe Grüße Tinchen
45 Jahre - keine Kinder - Mirena von 2010-2015 / von 2015 - Februar 2017

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste