2.Mirena und jetzt Nebenwirkungen???

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Janni_87
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 08.03.2019, 10:39

2.Mirena und jetzt Nebenwirkungen???

Beitragvon Janni_87 » 08.03.2019, 13:19

Hallo ihr Lieben,

Ich habe mich gerade neu hier angemeldet in der Hoffnung ein bisschen Hilfe zu bekommen.

Meine erste Mirena habe ich mir mit 22jahren einlegen lassen da ich nach der Entbindung starke Regelschmerzen hatte.. Mein Arzt hat sie mir empfohlen, hätte keine Nebenwirkungen!
In den ersten paar Wochen habe ich pickel bekommen, fragte beim Arzt nach aber nein es sei alles in Ordnung.. Dachte okay dann bildest du dir das bloß ein..
Dann war alles gut, ich hatte die nächsten Jahre keine Probleme..
Weil wir noch ein zweites Kind wollten habe ich die nach 5jahren raus nehmen lassen.
Danach habe ich gedacht mir fehlt was im Körper, ich hätte die am liebsten wieder drin gehabt aber der Kinderwunsch war zu groß..
Nachdem der kleine Mann endlich da war:) konnte ich es kaum abwarten endlich die Mirena wieder zu haben..
Nun habe ich die 2 1/2jahre und seit ca 4 Monaten habe ich ständig starke Kopfschmerzen wie ein Druck im Kopf, das Gefühl mein Schädel würde explodieren, war beim Arzt, angeblich Verspannungen... Noch dazu ich fühle mich schlapp, leer, es gibt Nächte wo ich auf wache und klitsch nass bin oder ich wache nachts auf u esse ne ganze Packung Schokolade.. In den kleinsten Stresssituationen würde ich mich am liebsten ins Bett verkriechen.. Ich erkenne mich selbst nicht wieder frage mich kommt es von der Jahreszeit, meinem großen Sohn der viell langsam in die pupertät kommt oder ist es doch diese Mirena da ich durch Zufall mal den Bericht bei Stern TV gesehen habe....

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 298
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: 2.Mirena und jetzt Nebenwirkungen???

Beitragvon Silke323 » 08.03.2019, 17:22

Liebe Janni,

bei den meisten kommen die Nebenwirkungen der HS erst bei der zweiten Spirale erst richtig zum tragen. Die Symptome sind vielfältig, Kopfschmerzen, Mirgräne, ausgebrannt sein, Depressionen, Angstzustände, ich könnte hier ewig weiter machen. Lies hier im Forum und die Palette ist breit und bunt. Gerade deshalb sind ja auch viele erst gar nicht auf die HS gekommen, dass sie der Übeltäter sein könnte. Es sind und bleiben künstliche Hormone, die Du Deinem Körper zuführst. Sie bringen Deinen Körper durcheinander und entziehen Dir wichtige lebenswichtige Mineralstoffe und Vitamine. Ich würde darüber nachdenken, die Spirale entfernen zu lassen. Du trägst die Zweite noch nicht all zu lange und vielleicht kriegst Du Deinen Körper wieder relativ schnell fit.

Viele Grüße
Silke

Benutzeravatar
Janni_87
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 08.03.2019, 10:39

Re: 2.Mirena und jetzt Nebenwirkungen???

Beitragvon Janni_87 » 09.03.2019, 10:31

Hallo Silke,

Danke für deine Antwort.
Sonst habe ich mich immer wohl gefühlt, klar gibt es mal schlechte Tage wo ich mir aber schnell in den Arsch treten konnte:) oder einfach das Lieblings lied hören.. Doch jetzt wird es langsam kruselig zumal diese fast täglichen Kopfschmerzen unerträglich werden..
Ich habe nun einige Sachen hier gelesen und bin echt sprachlos, fassungslos... Das alles kann keine Einbildung sein und die Ärzte belächeln dies noch wobei es den Körper krank macht, Hauptsache die verdienen ihre Kohle doch die Gesundheit ist denen egal:(
Ich hatte gestern mal gegoogelt nach verschiedenen Pillen zum verhüten sind auch lange Listen mit Nebenwirkungen aufgezeichnet wenn es danach geht darfst ja echt gar nichts nehmen:/

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 847
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: 2.Mirena und jetzt Nebenwirkungen???

Beitragvon Sonia » 12.03.2019, 10:11

Liebe Janni,

ja, ich weiß, es ist schwer zu verstehen, dass die meisten Gynekologen sich mit diesem Thema so gar nicht ausseinander setzen. Ich konnte es am Anfang auch nicht glauben, ich dachte immer, sie würden mir immer die Wahrheit erzählen. Aber dem ist leider nicht so... ich habe manchmal das Gefühl, dass nur ihr Profit zählt.

Die Hormonspiralen (es gibt schon 3 versch. auf dem Markt) sind alle gleich (gefährlich), denn sie alle beinhalten das Hormon Levonogestrel, die eine mehr, die andere weniger. Wie mir mein Hausartz erklärt hat, ist es ganz egal welche Menge sie von diesem Hormon enthalten, denn was sie tägllich freisetzen ist nicht steuerbar, manchmal ist es mehr und manchmal weniger. Hier war sogar eine Frau mit dabei, welche sie sich die Mirena ziehen ließ und dafür die Jaydess einsetze..sie dachte, es wird ihr besser gehen aber dem war nicht so, sie hatte die selben Probleme wie mit der Mirena.

Man sollte diese ganze Chemie nicht in seinen Körper vollpumpen... man kann auch hormonfrei verhüten. Egal ob Pille oder Stäbchen, Hormonring oder die Hormonspiralen, es ist ein riesen Eingriff in unseren Hormonhaushalt. Im Körper werden so viele Prozesse gestört... da wird einem schlecht!

Wenn du mich fragst, in meinem Umfeld hat keine einzige Freundin /Nekannte diese Spirale, sie hatten alle irgendwelche Symptome... und bis auf eine, es haben sich alle Gynekolgen geweigert diese zu ziehen,.. nach dem Motto "ist doch lokal, kann nicht sein,d ass sie davon was merken"... dass ich nicht lache!!! Eine lokale Wirkung ist ein Verkaufsmärchen der Firma Bayer!

Ich wünsche Dir alles Gute
LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Janni_87
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 08.03.2019, 10:39

Re: 2.Mirena und jetzt Nebenwirkungen???

Beitragvon Janni_87 » 12.03.2019, 10:57

Ich habe jetzt Donnerstag einen Termin zum ziehen.. In der selben Praxis allerdings bei einer neuen Ärztin.. Eigentlich hätten die so schnell keinen Termin aber sie fragte mich ob ich Beschwerden habe und zack ohne Probleme doch einen bekommen...
Ich bin schon gespannt, werde euch auf jeden Fall berichten..
Liebe Grüße

Benutzeravatar
lekado
Aktives Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: 03.02.2017, 09:15

Re: 2.Mirena und jetzt Nebenwirkungen???

Beitragvon lekado » 12.03.2019, 14:27

Hallo Janni,

das ist definitiv die beste Entscheidung! Bei mir kamen die Probleme auch mit der 2. Mirena voll durch. Vorher hatte ich zwar auch Probleme, aber deutlich weniger. Gut, dass Du sie ziehen lässt. Wunder Dich nicht, wenn es Dir nicht schlagartig besser geht. Dein Körper benötigt Zeit zum Entgiften. Wenn Du merkst, dass es Dir schlecht geht, suche Dir einen Heilpraktiker und lass Deinen Vitaminspiegel checken. Die HS verursacht starke Mineralstoffmängel, die könnten auch Deine Kopfschmerzen erklären. Aber nur Mut! Den ersten Schritt hast Du schon getan. Wenn Du Hilfe brauchst, hier ist immer jemand da.
Viel Glück!
LG Leonie

Benutzeravatar
Janni_87
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 08.03.2019, 10:39

Re: 2.Mirena und jetzt Nebenwirkungen???

Beitragvon Janni_87 » 15.03.2019, 12:35

Ihr seit echt lieb, danke:)
So seit gestern ist sie raus.. Die Ärztin hat erst versucht mich zu überreden das wir erstmal einen hormontest machen und ich noch zum Hausarzt gehe durch checken lasse ob ich evtl Probleme mit der Schilddrüse habe oder Zucker. Ich könnte auch schon in den Wechseljahren kommen evtl auch eine Zyste haben. Wir einigten uns erstmal für Ultraschall als sie sagte Zyste und Wechseljahre sind ausgeschlossen, es sei alles in Ordnung und solche Nebenwirkungen können eig nicht erst nach 2 1/2 Jahren von der Spirale auftreten.
Ich dachte in dem Moment, ich bin erst 32jahre jung, bin gesund, wiege 60kg, habe nie Probleme gehabt, war immer glücklich...
Als ich sagte nein ich möchte sie jetzt sofort raus haben, das Geld ist mir egal hab ich schon gemerkt, dass sie leicht zickig wurde kein Problem es ist ihre Entscheidung.. Genau es ist meine Entscheidung...
Danach hab ich es mit einem Lächeln gesehen allerdings auch ein wenig schade weil klar jede Frau freut sich wenn die periode weniger wird aber gut..
Bis jetzt fühle ich mich gut und habe noch keine Nebenwirkungen.. Ich hoffe es bleibt so:)

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 754
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: 2.Mirena und jetzt Nebenwirkungen???

Beitragvon Mia69 » 16.03.2019, 06:11

Hallo. Herzlichen Glückwunsch. Toll das du standhaft warst. LG Mia
50 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 298
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: 2.Mirena und jetzt Nebenwirkungen???

Beitragvon Silke323 » 16.03.2019, 11:33

Hallo Janni,

auch von mir herzlichen Glückwunsch!! Es war die richtige Entscheidung, die Entscheidung für Deine Gesundheit!

Alles Gute.

Viele Grüße
Silke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste