Verhütungsunfall nach Spiralentfernung

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Sunnysummer
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 16.03.2019, 11:24

Verhütungsunfall nach Spiralentfernung

Beitragvon Sunnysummer » 16.03.2019, 11:39

Liebe alle,
ich hatte mich wegen einiger Nebenwirkungen, die ich zunächst nie mit der Mirena in Verbindung gebracht hatte, nach 18 Jahren dazu entschieden, meine 3. Spirale frühzeitig ziehen zu lassen.

Unser Kinderwunsch ist abgeschlossen und mein Mann wird sich einer Vasektomie unterziehen.

Nun aber zu meinem Problem - die Spirale wurde vor drei Wochen gezogen - drei Tage später bekam ich eine sechs Tage dauernde Abbruchblutung. Ich bin mir relativ sicher (Zerfix & leichtes Ziehen) dass ich vorgestern meinen Eisprung hatte. Heute Nacht hatten wir Sex, mit Kondom, und danach bemerkten wir, dass am Schaft einige Tropfen Sperma ausgetreten waren. Das Reservoir war „normal“ gefüllt und das Kondom auch dicht, aber ich habe trotzdem Angst, dass es zu einer Schwangerschaft kommen könnte. Wir haben unsere Familienplanung definitv abgeschlossen.

Daher habe ich zwei Fragen, kann es sein, dass die hormonelle Verhütungswirkung noch etwas nachwirkt? Und gibt es noch Alternativen zur Pille danach? Diese verhindert ja den Eisprung, der bei mir aber relativ sicher bereits stattgefunden hat.

Ganz lieben Dank im Voraus für Eure Antworten

Benutzeravatar
JJE
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 13.03.2019, 18:45

Re: Verhütungsunfall nach Spiralentfernung

Beitragvon JJE » 16.03.2019, 17:03

Hallo Sunnysummer,

du solltest erst einmal Ruhe bewahren. Ich persönlich glaube nicht, dass es hormonelle Verhütungsnachwirkungen gibt. Vermutlich ist eher das Gegenteil der Fall. Du solltest, wenn der Fall einer Schwangerschaft eingetreten ist auf jeden Fall rechtzeitig reagieren und dir überlegen was du möchtest. Mir ist so was ähnliches nach eine Behandlung mit Nasenspray (hormonell) auch passiert und wenn ich eher mit meinem Arzt gesprochen hätte, wäre wohl unsere Tochter jetzt nicht da. Mein Frauenarzt hatte mir damals von einer Abbruchpille erzählt. War aber bei mir nicht mehr möglich ... nur bis zum 49 Tag.. Also nur richtige Abtreibung. Na ja hab mich am Ende für unser Kind entschieden. Ich muss dazu sagen, ich war damals 38 Jahre und an Familienzuwachs hatten wir nicht mehr gedacht.
Mach doch einfach mal in paar Tagen einen Test, eh du dich kaputt machst.

Ich habe auch vor kurzem meine HS entfernen lassen und möchte auch keine Kinder mehr. Ohne Verhütung geht bei uns auch nix, da ich mit 48 Jahren kein Kind mehr bekommen möchte. Ich bin aber seit der Entfernung viel ruhiger und gelassener geworden.
Kannst du mit deinem Partner drüber sprechen? Vielleicht hilft es dir, wenn er die Sorgen mit teilt.

Ich drücke dir die Daumen.
Liebe Grüße Jana

Benutzeravatar
Sunnysummer
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 16.03.2019, 11:24

Re: Verhütungsunfall nach Spiralentfernung

Beitragvon Sunnysummer » 16.03.2019, 19:02

Liebe Jana,

lieben Dank für Deine Antwort.

Mein Mann und ich können sehr gut darüber reden, für uns ist einfach klar, dass wir keine weiteren Kinder mehr bekommen möchten.

Wir haben zwei große Söhne mit 15 & 19 Jahren und sind beide Anfang 40 - die berufliche wie private Lebensplanung geht einfach in eine andere Richtung und wir könnten uns nicht vorstellen noch einmal „von vorne“ anzufangen.

Vielen Dank für Deine Worte und Deinen Tipp!

Liebe Grüße
Summer

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 775
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Verhütungsunfall nach Spiralentfernung

Beitragvon Mia69 » 17.03.2019, 06:41

Hallo. Es kreisen theoretisch noch 6 Wochen lang Hormone im Körper herum. Es ist auch eher unwahrscheinlich von 1 Tröpfchen schwanger zu werden. Da sich die Dpermien sozusagen als Leiter gegenseitig benutzen. Aber es gibt ja nichts was es nicht gibt. Mach dich nicht verrückt. Du kannst eh nur abwarten und dann ggf. etwas unternehmen. Wenn zu Zuspruch brauchst melde dich hier. LG Mia
50 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Sunnysummer
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 16.03.2019, 11:24

Re: Verhütungsunfall nach Spiralentfernung

Beitragvon Sunnysummer » 17.03.2019, 10:05

Liebe Mia,

vielen Dank für Deine Antwort :)!
Ich werde einfach abwarten.
Das ist ein wunderbares Forum hier, mit sehr angenehmer Atmosphäre.

Liebe Grüße
Summer

Benutzeravatar
Sunnysummer
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 16.03.2019, 11:24

Re: Verhütungsunfall nach Spiralentfernung

Beitragvon Sunnysummer » 31.03.2019, 23:13

Ich wollte mich kurz für Euere Unterstützung bedanken und berichten, dass alles „gut“ gegangen ist. Nach sechs Tagen Überfalligkeit ist heute meine Mens gekommen. Ich hatte keinerlei Schwangerschaftsanzeichen, aber dennoch vor zwei Tagen einen Test gemacht, weil ich langsam Panik bekam. Als der dann negativ war, waren wir
beruhigt.
Euch allen hier, alles erdenklich gute und liebe Grüße
Summer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste