Doch Wechselwirkung Mirena + Johanniskraut?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Lili28
Aktives Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 31.05.2019, 16:22

Re: Doch Wechselwirkung Mirena + Johanniskraut?

Beitragvon Lili28 » 12.06.2019, 09:47

Guten Morgen Aris,

ich möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich würde An deiner Stelle die Hormone komplett absetzen und später einen Hormon Status machen.. Das ist zumindest jetzt mein Plan! Ich habe auch starke Probleme mit meiner Periode. Habe sie bereits mit 9 bekommen und mit 11 die Pille, Da ich So stark blute, dass ich nicht mal zur Schule gehen konnte. Heute weiß ich natürlich besser damit umzugehen.. War jetzt ca 2 Jahre ohne und bin wieder auf Hormone reingefallen.. Wenn sich alles wieder eingependelt Hat Bei Mir, werde ich versuchen mit einer Heilpraktikerin alles etwas ins Lot zu bekommen bzgl der schmerzen und der starken Blutungen. Ich hoffe einfach, dass es klappt. Ich habe nämlich tatsächlich einen Zyklus von 26 Tagen und blute 9 davon.. Trotzdem ist mein Wohlbefinden ohne Hormone 10000mal besser!! Im letzten Jahr (vorher ein Jahr hormonfrei) ging es Mir besser denn je..

Mit der Verhütung ist So eine Sache.. Im Moment Kondome, danach weiß ich noch nicht.. Vor einer kupferspirale habe ich Dank der Kyleena schmerzen natürlich jetzt angst :-( das mit der Sterilisation ist natürlich deine Entscheidung, aber auch eine schwere, die du Dir sehr Gut überlegen solltest!!!

Liebe Grüße
Kyleena Mitte Januar bis April

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 872
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Doch Wechselwirkung Mirena + Johanniskraut?

Beitragvon Sonia » 12.06.2019, 11:00

Liebe Lili,

kennst du die Ursache für deine lange und starke Periode?

LG S
46 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
lekado
Aktives Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 03.02.2017, 09:15

Re: Doch Wechselwirkung Mirena + Johanniskraut?

Beitragvon lekado » 13.06.2019, 08:40

Liebe Aris,

ich glaube auch, dass ein HP Dir vielleicht helfen kann, Deine starke Periode in den Griff zu bekommen.

Überlege Dir gut, ob Du zu so drastischen Massnahmen wie einer Sterilisation greifen willst. Du bist noch so jung und weisst nicht, was in 10/15 Jahren ist. Vielleicht kommt dann doch noch ein Kinderwunsch und eine Sterilisation ist schwer rückgängig zu machen. Ist natürlich Deine Entscheidung, aber vielleicht findest Du eine andere Lösung. Einige hier haben gute Erfahrungen mit NFP gemacht, vielleicht ist das was für Dich. Die Goldlilly ist auch immer wieder im Gespräch.

Ich verstehe gut, dass die lange Periode Dich mürbe macht. Ich hatte vor den Geburten immer sehr schmerzhafte Perioden mit tierischen Krämpfen, Übelkeit und so. Ich las jetzt, dass man da homöopathisch viel machen kann. Ist sicher einen Versuch wert.

Ganz liebe Grüße!
Leonie

Benutzeravatar
Lili28
Aktives Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 31.05.2019, 16:22

Re: Doch Wechselwirkung Mirena + Johanniskraut?

Beitragvon Lili28 » 13.06.2019, 11:37

Hallo sonia,

Nein leider weiß ich das nicht. Es liegt aber wohl In meiner Familie meine Geschwister und Cousinen haben das auch alle und tle. Die Periode schon mit 7 bekommen..

Ich werde der Sache jetzt mal auf den Grund gehen mit Hilfe einer Heilpraktikerin weil mur bin Frauenärztin immer nur die Pille verschreiben wird und wenn ich ablehne kommt nur, Dann wird Es wohl nicht So schlimm sein...

Liebe Grüße
Kyleena Mitte Januar bis April

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 872
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Doch Wechselwirkung Mirena + Johanniskraut?

Beitragvon Sonia » 13.06.2019, 13:59

Hallo sonia,

Nein leider weiß ich das nicht. Es liegt aber wohl In meiner Familie meine Geschwister und Cousinen haben das auch alle und tle. Die Periode schon mit 7 bekommen..

Ich werde der Sache jetzt mal auf den Grund gehen mit Hilfe einer Heilpraktikerin weil mur bin Frauenärztin immer nur die Pille verschreiben wird und wenn ich ablehne kommt nur, Dann wird Es wohl nicht So schlimm sein...

Liebe Grüße
Das ist gut Lili, dass du in dieser Sache was unternehmen willst. Ich habe so ähnliche Probleme gehabt.. nur dass die Periode mit 11 kam aber auch heftig war. Später bekam ich die Pille...ja, klar, die Ärzte fackeln dort nicht lange und ein Grund interessiert die meisten nicht.

Jetzt weiß ich, dass es an der Ernährung liegt..(also bei mir). Wenn ich keinen Weizen esse, ist meine Periode 3 Tage lang und ohne Schmerzen und viel Blut. Ich meide Gluten so weit es geht und mir geht es insgesamt viel besser. Dazu nehme ich mind. 400 mg Magnesium täglich und ab und an mal Vit B Komplex. Früher nahm ich Agnus Castus als Globoli, das half zwar, aber nur am Anfang.

Das mit der Ernhärung war ein Zufall..hatte immer das Gefühl, dass ich nach dem Essen (Brot, Brötchen) einen aufgeblähten Bauch bekam (ich ließ es untersuchen, aber es kam nichts raus).

Wenn du keine Myome, Zysten, Endometriose etc. hast.. kann dort trotzdem eine hormonelle Disbalance sein. Das kann man auch gut mit homöop. Mitteln oder Kräutern behandeln. Womöglich hast du eine Ostrogendominanz..das könntest du anhand eines Hormontest bestimmen lassen. Habe ich von zu Hause aus gemacht, weil die Gyn es nicht machen wollte. Das kostete mich keine 50,-€.(aber deine Spirale liegt noch oder?, das macht dann natürlich keinen Sinn)

Ach ja..viele Wege führen nach Rom..man darf nur nicht aufgeben. :smile_sun:

LG S
46 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Lili28
Aktives Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 31.05.2019, 16:22

Re: Doch Wechselwirkung Mirena + Johanniskraut?

Beitragvon Lili28 » 14.06.2019, 10:27

Ne meine Spirale ist schon über 2 Monate raus.. Warte noch etwas und werde dann auch einem hormontest machen.. Denke auch, dass ich das selber machen werde.

Aber Danke für deine Erfahrung, wenn sich alles eingependelt Hat könnte ich das Ja mal versuchen.. Ich Hab auch hashimoto und da habe ich schon öfters gehört man sollte Weizen mal weglassen.

Magnesium ubd b Vitamine nehme ich zur Zeit täglich.. Bin leider noch nicht frei von nw.. Wenn Es vorbei ist, werde ich mal versuche starten .. Östrogendominanz kam mur auch schon In den Sinn, Da ich auch mit krassen wassereinlagerungen zu kämpfen habe.. Ist doch ein Zeichen dafür oder?

Danke sonia :-) bin sooo froh euch gefunden zu haben!!
Kyleena Mitte Januar bis April

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste