geschwollener Lymphknoten

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
dieSonja
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 19.10.2004, 11:04
Wohnort: Mittelfranken

geschwollener Lymphknoten

Beitragvon dieSonja » 05.01.2005, 11:12

Hallo Mädels,

ich habe seit gestern einen geschwollenen Lymphknoten in der rechten Leiste. So merke ich nix, nur beim hinlagen. Ich weiß, ich sollte einfach nicht hinlagen. Aber ihr wisst ja, wie einen sowas wahnsinnig macht.
Ich hatte vorgestern eine schlimmen "Pickel" an den Schamhaaren, wohl ein eingewachsenes Haar. Kann das damit zusammen hängen :cry:
Außerdem merke ich ganz deutlich, das ich mit PMS mehr angst bekomme. Also ja näher die Tage, desto schreckhafter werde ich . Und dann noch diese blöbe Schwellung... Und eines weiß ich ganz genau: Wenn mir ein Knoten am Hals angeschwollen wäre, dann würde es mich einen Dreck kümmern.

Ach ja und zur Info mein PMS äußert sich auch noch mit: verspanntem Nacken, unreine Haut, Heißhunger und Verdauungsbeschwerden, Müdigkeit und nervosität....Ich weiß ja, wuch geht es leider genauso. Aber geteiltes Leid ist halbes Leid. Was wäre ich nur ohne euch :x

Sonja
26 Jahre, 1 Kind, Mirena 5 Jahre, seit 10/04 ohne

Benutzeravatar
V.
Aktives Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 11.08.2004, 16:48

Beitragvon V. » 05.01.2005, 12:18

Hallo Sonja,

ich kann Dir leider gerade heute auch kein besonders guter Trost sein, denn mir gehts, wie Du ja lesen konntest, in diesem Zyklus auch total besch... Was ist bloss los mit mir?? Mit uns?? Gibts derzeit irgendwie einen energetischen Angriff auf alle Ex-Mirena-Trägerinnen??? Liegts an der Jahreszeit?? Sind diese Einbrüch etwa normal, sprich: wiederholbar?? Eine entsetzliche Vorstellung.
Zu Deinem geschwollenen Lymphknoten kann ich leider auch nix Erhellendes beitragen, allenfalls die Vermutung, dass so was wohl kaum von einem eingewachsenen Haar kommt. Ich hatte während der Mirena geschwollene Lymphknoten am Hals, aber die würden Dich ja, wie Du schreibst, nicht weiter irritieren. Also bleibt nur erstmal abwarten und, wenns nicht besser oder gar schlimmer wird, sich wieder mal vom Arzt bestätigen lassen, dass doch eigentlich alles in Ordnung ist.

Wie auch immer: Kopf hoch!!

xx V.

Benutzeravatar
dieSonja
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 19.10.2004, 11:04
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon dieSonja » 05.01.2005, 19:05

Hallo,

oh Gott, da sagst Du was. Geschwollene Lymphkonten am Hals!!!! Das hatte ich bei Mirena bei jeder Nebenhöhlenentzündung, die man ja dank Mirena 4 mal im Jahr hat, so schlimm, das ich nicht mehr sprechen konnte. Beim sprechen hat sich ja die Zungen über diese Knoten bewegt.... es war echt Hölle.
Einmal hatte ich zufällig einen Krankengymnastig Termin am selben Tag und der Therapeut hat dann eine Lymphdrainage am Hals gemacht. Da war es dann fast weg!

Liebe Grüße,

Sonja
26 Jahre, 1 Kind, Mirena 5 Jahre, seit 10/04 ohne

Benutzeravatar
soulsister
Aktives Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 15.08.2004, 12:34
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon soulsister » 06.01.2005, 14:39

Hallo Sonja,

vielleicht sind es auch die Sterne oder der Mond oder sonst irgend was, was uns gerade durch den Wind sein läßt. Abwarten und Tee trinken!

Zu dem Lymphknoten kann ich dir sagen, daß es sehr wohl von dem eingewachsenen Schamhaar mit Pickel kommen könnte. Der Pickel ist eine Entzündung und das kann zu einem geschwollenen Lymphknoten führen. Ich hatte mal einen miesen Pickel hinter dem Ohr und dann einen geschwollenen L.-knoten am Hals. Als der Pickel weg war, war der Knoten wieder i.O.

Alles Gute
Soulsister
43 Jahre, 1 Kind, 4 J. Tragezeit, seit Aug 04 ohne

Benutzeravatar
dieSonja
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 19.10.2004, 11:04
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon dieSonja » 26.01.2005, 22:53

Hallo,

wollte nur melden das der Knoten nach 4 Tagen langsam von selber abgeschwollen ist. Was das wieder war.... :roll:

Sonja
26 Jahre, 1 Kind, Mirena 5 Jahre, seit 10/04 ohne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste