Beschwerden meistens um den Eisprung und Regel

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
sandy1971
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 24.10.2004, 10:27
Kontaktdaten:

Beschwerden meistens um den Eisprung und Regel

Beitragvon sandy1971 » 12.01.2005, 14:06

War dann Montag bei meinem Frauenarzt, der mir auch die Mirena im Oktober gezogen hat und habe ihm meine immer noch vorhandenen Nebenwirkungen aufgezählt. Er sagt klipp und klar es kann nicht von der Mirena kommen, wenn NW da gewesen seien, hätten sie spätestens nach einer Woche weg sein müssen. Das hat er ja auch beim Ziehen schon gesagt. Ich solle mal nachforschen ob ich Probleme im Umfeld oder in der Familie habe. Evtl. mal einen Psychologen aufsuchen. Merkwürdig ist nur daß die NW beim Eisprung und bei der Regel besonders stark sind.
Habe langsam keine Geduld mehr.
Liebe Grüsse
Sandra :(
33 Jahre, 3 Kinder, 25 Monate Mirena, seit Oktober 2004 ohne Mirena

Benutzeravatar
Andrea39
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 10.11.2004, 19:13
Wohnort: Kronach (Oberfranken)

Beitragvon Andrea39 » 12.01.2005, 14:42

Hallo Sandra!

Ein dickes "Kopf hoch" von meiner Seite!
Mir ging es & geht es zeitweise noch genauso. Meine Spirale wurde Ende Juli 2004 gezogen und dann begann für mich auch der Weg der Nebenwirkungen.
Ich habe mich komplett vom Internisten durchchecken lassen (Blutentnahme- auch Eisenwert! - EKG, Langzeit-EKG, Herzultraschall) und musste mir auch sagen lassen, daß ich organisch völlig okay bin.
Es wird mit jedem Zyklus jetzt besser, die Beschwerden sind nicht mehr so stark.
Ich bin auch kein Geduldsmensch und versuche jemanden zu finden, der mir beweisen kann, daß es von der Mirena kommt. Auch ich bin bis jetzt erfolglos.
Lies dir die Berichte durch und du wirst sehen, es ist bei jedem besser geworden. Wichtig finde ich, abklären zu lassen, das kein organischer Schaden vorliegt und wenn das gemacht ist, dann können wir alle nur Geduld aufbringen. Es ist nicht einfach, das spüre ich am eigenen Leib, aber es ist wahrscheinlich das einzige, was wir tun können.
Falls es dich beruhigt, auch bei mir war es im dritten Monat nach dem Ziehen sehr schlimm mit den NW, der vierte & fünfte waren relativ normal und jetzt erst der sechste Monat ist wieder schlimmer.
Auch ich kann nur hoffen, dass es jetzt der letzte "Rückschlag" war.

Versuch bitte die Nerven zu behalten, Mirena hat schon einen Teil davon sehr strapaziert!

Ich wünsch dir, dass es dir bald besser geht & sende dir ganze viele liebe Grüße,

Andrea
40 Jahre, 1 Kind, Mirena 4 Jahre 10 Monate, seit Juli 2004 ohne

Benutzeravatar
sandy1971
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 24.10.2004, 10:27
Kontaktdaten:

Hallo Andrea,

Beitragvon sandy1971 » 12.01.2005, 17:58

vielen lieben Dank für Deine aufmunternden Worte. Wenn ich bedenke daß es so noch Monate weitergehen soll. Bravo. Körperlich und organisch ist bei mir alles ok. Habe auch schon einige Untersuchungen hinter mir. Bin ja auch beruhigt, daß es nichts "schlimmes " ist. Aber dieses dahindümpeln macht einen total fertig. Kannst Dir ja sicher vorstellen, daß es nicht so einfach ist diese NW mit 3 Kindern unter einen Hut zu bringen.
Aber was bleibt mir anderes übrig, als durchzuhalten. Mich hat nur der Spruch vom FA so aufgeregt-der Stress......die Kinder..... Die sind es schuld....:evil:
Wünsche Dir natürlich auch alles Liebe und daß es Dir bald besser geht.
Liebe Grüsse
Sandra :arrow:
33 Jahre, 3 Kinder, 25 Monate Mirena, seit Oktober 2004 ohne Mirena

Benutzeravatar
Katja
Team
Beiträge: 111
Registriert: 29.01.2004, 12:46

Beitragvon Katja » 12.01.2005, 19:55

Hallo liebe Sandy :) ,

nich aufregen...nur wundern....
Viele liebe FA´s reduzieren, wie wir ja des öfteren schon zu lesen bekamen, uns Frauen leider nur auf unsere Eierstöcke.

Wenn der Dich nicht für voll nimmt und Deine Bedenken nicht ernst nimmt, nicht wenigstens etwas in Betracht zieht und vorallen nicht bereit war dieses zu melden ! dann ist es kein Arzt, dem Du zukünftig noch Vertrauen schenken solltest !

Welche Nebenwirkungen hast Du denn genau an Dir feststellen können ?
Lass Dich nicht verunsichern, vertraue auf Dein Gefühl. Wenn sonst bei Dir organisch alles ok. ist, solltest Du Dir keine weiteren Gedanken machen und erstmal abwarten...(so schwer es auch fällt)

Natürlich gibt es stressmachende Faktoren wie Deine Kinder, die zu allem übel auch ihren Teil dazubeitragen...es aber darauf zu reduzieren finde ich sehr anmassend, zumal wir ja wissen was eine Nebenwirkungenliste spricht und und und...

Das Nebenwirkungen wie Deine innerhalb einer Woche weg sein sollten ist allerdings :twisted: Wie soll denn das bitteschön gehen. :roll:
Gerade Depressionen sind eine der langwierigsten Heilungsprozesse !

Also versuche Geduld aufzubringen und tue einmal mehr etwas NUR für Dich ;-) und wenns gar nicht mehr geht, dann zögere nicht und hole Dir professionelle Hilfe.

Ganz liebe aufmunternde Grüsse
Katja
Forumsgründerin, Jahrgang 1976, 2 Kinder, Mirena von 05.2001-11.2003

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher. *Bertolt Brecht*

Benutzeravatar
Vanessa
Aktives Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 26.04.2004, 16:04
Wohnort: Nähe Stuttgart

Beitragvon Vanessa » 12.01.2005, 22:32

Ich finde, Katja hat das genau richtig gesagt! :D

Von den FÄ darf man sich zu diesem Thema kaum Hilfe erwarten. Wie er bloß auf diese Aussage "eine Woche danach muss alles weg sein" kommt... Unglaublich...

Ich wünsche dir auch alles, alles Gute weiterhin!

*Aufmunter*
Liebe Grüße
Vanessa

32 Jahre, keine Kinder, nur 8 Wochen Mirena und seit Juni 2004 wieder ohne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste