Trockene Schleimhaut ?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
IIFabieII
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 16.01.2005, 02:42

Trockene Schleimhaut ?

Beitragvon IIFabieII » 16.01.2005, 03:02

Hallo Leidgenossinnen, :arrow:

hätte da mal eine Frage, habe jetzt häufiger gelesen, das die Mirena die Schleimhäute austrocknet ...

Habe im Vulva-Bereich (zwischen Scheideneingang und Klitoris), also zwischen den Schamlippen, nicht an den Schamlippen ein komisches Gefühl, würde sagen, wie ein Brennen. Sitzen bereitet mir am meisten Probleme und wenn ich sitze und die Beine übereinanderschlage habe ich sogar den Eindruck, das es heiss ist in dem oben genannten Bereich. :x

Hat das schon mal jemand von euch gehabt ?
Könnten das trockene Schleimhäute sein ?

Pilze und Bakterien sind keine vorhanden und die Mirena habe ich letztes Jahr Dezember ziehen lassen.

Vielen Dank im voraus für eure Antworten, bin schon ganz tod-unglücklich :x
Von nix, kommt nix !!!

Benutzeravatar
dieSonja
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 19.10.2004, 11:04
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon dieSonja » 16.01.2005, 12:58

Hallo,

ja ich glaube ich kenne das Gefühl. Bei mir ist es verstärkt in der 2. Zyklushälfte aufgetreten. Bis zum Eisprung war eigentlich nix zu spüren.

Die FÄ hat dann mal mit einer Lupe geschaut und hat eine Stelle mit Einkerbungen/Rissen in der Haut gefunden. Sie hat gemeint ich solle mehrmals am Tag Vaseline drauf geben. Hat aber nix gebracht. Die Heilpraktikerin hat gemeint ich soll Olivenöl nehmen. Hat auch nix gebracht.

Ich hoffe also das es so weg geht.

Sonja
26 Jahre, 1 Kind, Mirena 5 Jahre, seit 10/04 ohne

Benutzeravatar
Vanessa
Aktives Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 26.04.2004, 16:04
Wohnort: Nähe Stuttgart

Beitragvon Vanessa » 16.01.2005, 23:48

Hallo!

Ja, das kann gut sein. Sogar die Augen oder die Nase können betroffen sein von der Austrocknung!

Vielleicht probierst du es auch einfach mal mit einer Salbe aus der Apotheke oder Vaseline, das könnte schon helfen...

Viel Glück!
Liebe Grüße
Vanessa

32 Jahre, keine Kinder, nur 8 Wochen Mirena und seit Juni 2004 wieder ohne

Benutzeravatar
IIFabieII
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 16.01.2005, 02:42

Beitragvon IIFabieII » 17.01.2005, 21:26

Ich habe am Mittwoch noch mal einen Termin bei der FÄ. Werde ihr das mit den trockenen Schleimhäuten vortragen, mal sehen, ob sie überhaupt rausfinden kann, ob sie trocken sind oder nicht.

Melde mich dann wieder, was dabei rausgekommen ist ... bis dahin, liebe Grüße :arrow:
Von nix, kommt nix !!!

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

Tee und Döderlein

Beitragvon Deanna » 29.05.2005, 22:23

Die Schleimhaut-Trockenhaut kenn ich nur zu gut. Ist bei mir auch in Hals/Rachen und Augen.

Tee, der die Körperflüssigkeiten basisch macht: Käsepappelblatt

Döderlein sind natürliche Bakterien für die Scheidenflora, in Ö nicht rezeptpflichtig

Omniflora (dieselben für den Darm) kann man auch nehmen.

***

Shiatsu, Ernährungsumstellung und nachmessen des Urins, Aufpassen auf den Säure/Basen-Haushalt (ausmessen des Urins mit Indikatorstreifen) haben mir geholfen.

Zusätzlich ein bischen mit der Blutgrupendiät nach D´Adamo beschäftigt.
Nicht als Bibel genommen, nur auf die No-nos geachtet.

***

lg
Deanna

Benutzeravatar
Michi
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 14.04.2005, 18:47
Wohnort: Stgt.-Möhringen

Beitragvon Michi » 29.05.2005, 22:57

Hallo Deanna,

würde mich interessieren, wie sich Deine Trockenheit auf Hals/Rachen
ausgewirkt haben?

Wo hast Du den Tee (Käsepappelblatt) gekauft, im Teeladen oder in der Apotheke?

........wie ernährst Du Dich jetzt?

Ich kenne das mit den trockenen Schleimhäuten im Hals und Rachenraum leider auch zu genüge, ist ein blödes Gefühl. :x

Seit wann bist Du die Mirena los und wie lange hast Du Sie getragen?

Haben sich Deine Schleimhäute regeneriert?....mache mir bitte Hoffnung!!!

Ganz liebe Grüße

Michi :arrow:
34 Jahre, 2 Kinder,Mirena-Tragezeit 3 1/2 Jahre, ohne seit 13.04.05

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

Schleimhäute

Beitragvon Deanna » 30.05.2005, 17:02

haben bei mir nichts mit Mirena zu tun, das hab ich auch so. Hals/Rachen ist auch befallen, eitrige Angina als Haus- und Hofkrankheit.

Generell ist ein Aufpassen auf Säure/Basenhaushalt wichtig.

Nach einer lustigen (durchsoffenen) Nacht merk ichs ganz besonders, oder wenn rauher Wind weht. Ich kann nur auf den (Apotheken-) Tee hinweisen, und als weisteres Basenstärkendes Entgiftungsmittel: FLOHSAMEN.

Mach damit 2x im Jahr ne Kur und es putzt so richtig die Darmwände durch. Erhältlich als pflanzlicher Gelatineersatz (Spitzwegerich) im Reformhaus. Dieses staubende Zeug am Besten in Gemüse od. Fruchtsäfte einrühren, 1 TL auf 1/4l und SOFORT trinken. Es geliert dann im Darm und räumt vieles aus. Der Kot kann übel stinken, und Blähungen können auch sein. Die Gelatinierten Abfallprodukte sehen dann aus wie Fachingsgirlanden. Reinigt verklebte Darmzoten. ACHTUNG, echte SCHWERSTE FITNESS für den Darm, also Bauchkrämpfe sind schon mal drin. Dafür fühlt man sich als hätte man Steine entsorgt und geht entschlackt, basisch und etwas leichgewichtiger durchs Leben.

Ab und an 3 Safttage mit Flohsamen einlegen. Für die hartgesottenen 1 ganze Woche mit Frucht/Gemüsesaft.

***

übrigens, meine Mirena ist noch drin, ganz neu und ich bin schon nach 1 Woche extrem skeptisch-werde genau beobachten und wenns mir nicht bald schleunigst besser geht, brech ich ab.

lg
Deanna

Benutzeravatar
Michi
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 14.04.2005, 18:47
Wohnort: Stgt.-Möhringen

Beitragvon Michi » 30.05.2005, 20:45

Hallo Deanna,

vielen Dank für Deine sofortige Antwort.

Mal ne blöde Frage! Wie kannst Du Dein Säure/Basen Haushalt messen? Gibt es in der Apotheke Teststreifen und wird das mit Urin gemacht?!

Gruß Michi
34 Jahre, 2 Kinder,Mirena-Tragezeit 3 1/2 Jahre, ohne seit 13.04.05

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

Tester

Beitragvon Deanna » 30.05.2005, 21:33

die gibts in der Apotheke.

Sie versuchen einem 100 Portionen-Packungen anzudrehen. Die nimm nicht. Es gibt selbst abzureissende GELBE Indikatorstreifen.

früher eine 4 meter Rolle, die gibts angeblich nicht mehr.

ich hab jetzt MERCK ph-Indikatorpapier PH 1-10 Universalindikator.
Ein kleines Abrissbüchlein mit Farbcode. Kostet dasselbe wie streifen und sind viel ausgiebiger. (14 euro etwa?) ich brauche nur 5 mm Papierchen pro Messung, das halte ich mit den Nägeln in den Strahl.

Morgenurin sagt am meisten aus, ist wegen des Ausscheidungsprozesses am Aussagekräftigsten.

Hab ich mal etwas über die Stränge geschlagen, esse ich Erdäpfel, Reis, trinke diesen Tee, auch kalt. Wenn ich säuerlich bin, kann ich auch buchstäblich "sauer" und gereizt sein.

Im basischen Zustand bin ich viel ausgeglichener.


lg
Deanna

Benutzeravatar
Michi
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 14.04.2005, 18:47
Wohnort: Stgt.-Möhringen

Beitragvon Michi » 31.05.2005, 22:16

Hallo Deanna,

super, werd ich gleich morgen mal kaufen gehen. Was für ein Mittel für den Säure/Basenhaushalt nimmst Du? Basica oder ein anderes Präperat?

Das mit der Entgiftung traue ich mich nicht, weil ich absolut zu schwach und mager bin. Ich muß erst mal wieder auf die Beine kommen, bevor ich so kräftezehrende Aktionen starte. Durch die ganze Geschichte hab ich 5 kg Untergewicht und muß aufpassen, daß es nicht noch weniger wird.

Trotzdem bin ich immer wieder dankbar für solche tollen Tips.

Ich danke Dir, wünsche Dir weiterhin gute Besserung.

Liebe Grüße

Michi :lol: :lol: :lol:
34 Jahre, 2 Kinder,Mirena-Tragezeit 3 1/2 Jahre, ohne seit 13.04.05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste