2. Das Ende der Mirena Zeit - Das Ziehen

Meine persönlichen Erfahrungen mit Mirena.

Benutzeravatar
Katja
Team
Beiträge: 111
Registriert: 29.01.2004, 12:46

2. Das Ende der Mirena Zeit - Das Ziehen

Beitragvon Katja » 02.02.2004, 09:58

Mirena-Ziehtag: 20.01.2004

Obwohl ich meinen Termin erst eine Woche später hatte, ging ich kurzerhand einfach zum FA und setzte mich in die Praxis. Ich liess mich auch nicht mehr davon abbringen, als sie am Telefon sagten: "Wir sind heute leider schon ausgebucht". Ich dachte heute oder nie. Ich hätte wahrscheinlich den ganzen Tag im Wartezimmer gesessen nur um das Ding loszuwerden. Ich war an diesem Tag einfach mal wieder fertig! Meinen Zustand bemerkten sie wohl und nahmen mich auch kurzerhand dran. Ich ratterte im Schnellverfahren nochmal meine ganzen Beweggründe für das Entfernen von Mirena runter und erwartete auch keine Zustimmung mehr von meiner Ärztin. Nichts und niemand konnte mich mehr davon aufhalten: Sie fragte nur noch: Sicher ? Ich sagte nur noch: Raus damit!

Die Entfernung war absolut harmlos und kein Vergleich zum Einlegen, nur ein kurzes Ziepsen (sollte dabei Husten) und es war vorbei!

Einen letzten Versuch startete ich dann noch mit der Frage, ob ich denn wohl wirklich die Einzige sei, die Derartiges mit der Mirena erlebte...

Und dann glaubte ich meinen Ohren nicht...

ÄRZTIN SAGTE: dass es schon ein paar Frauen gibt, die die Mirena aus denselben Gründen entfernen liessen. (das die Symptome von Mirena kommen könnten, hatte sie mit diesem Satz natürlich wunderbar umgangen)

Nun fragte ich ob ich mit irgendwelchen Nachwirkungen oder Hormonentzugserscheinungen rechnen müsse. Natürlich nicht und wie käme ich denn auf sowas. Jedenfalls hatte ich danach tagelang heftigeste Kopfschmerzen / Migräne, Fieber und morgentliches Erbrechen sowie leichte Schmierblutungen.

Trotzallem wird mein Körper wohl noch eine Weile brauchen, bis er sich wieder hormonell umgestellt hat. Und diese Zeit werde ich meinem Körper auch geben und mich nicht unter Druck setzten, denn ich habe ihm lange genug Schaden zugefügt!

Ich werde Euch weiterhin über mein Befinden berichten.

PS: bin über den Zulauf des Forums echt erstaunt vorallem in so kurzer Zeit !!!... und frage mich ob wohl noch positive Erfahrungen eingetragen werden.

Einen lieben Dank auch an dieser Stelle an meinen Freund, der mich bei der technischen Umsetzung des Forums sehr unterstützt hat und mit mir durch diese schwere Zeit gegangen ist. Ich weiss nicht was ich ohne ihn gemacht hätte!

LG Eure Katja :lol: :lol: :lol:

Weiter in: "Das Leben hat mich wieder"

Benutzeravatar
Kati79
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.05.2004, 13:56

Beitragvon Kati79 » 22.05.2004, 20:03

Hallo Katja,

dieses Forum gefällt mir sehr gut.........endlich mal ein gescheites Diskussionsforum.

Ich habe die Mirena seit April 03 und lasse sie mir nächste Woche aufgrund erheblichen Beschwerden ziehen. Freu mich schon drauf......wenn doch schon nächste Woche wäre.

LG Kati :arrow:

Benutzeravatar
Katja
Team
Beiträge: 111
Registriert: 29.01.2004, 12:46

@kati

Beitragvon Katja » 23.05.2004, 10:19

Hallo liebe Kati,

danke für die Blumen :D !

Hey die paar Tage bis zum Ziehen schaffst Du auch noch.
Ich hab den Tag auch nicht erwarten können...und bin dann einfach vorher schon zum FA gegangen :P

Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen, dass alles gut geht und Du Deine Probleme et acta legen kannst ;-)
Hälst du uns auf dem Laufenden ?

LG Katja

Benutzeravatar
Kati79
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.05.2004, 13:56

Beitragvon Kati79 » 23.05.2004, 12:54

Hallo Katja,

ja,ich halte euch natürlich auf dem Laufenden.............. :D .............

Bin ja froh dieses Forum gefunden zu haben.

LG Kati

Gast

Es gibt auch Frauen, die zufrieden sind

Beitragvon Gast » 26.05.2004, 20:46

Hallo, Katja,

auf Deine Frage hin, ob es auch Frauen sind, die zufrieden sind - ich kenne so einige, die wirklich gut zufrieden sind - keine Blutungen mehr, keine Gewichtszunahme und auch sonst alles im grünen Bereich...

Quote: 3:1 - 3 zufrieden, nur ich alleine bin unzufrieden :(

Beim Stöbern im Forum finde ich übrigens sehr interessant, wie überzeugt so ziemlich alle FA von dieser Spirale sind und die Beschreibungen sind sich alle sooooo ähnlich...

Benutzeravatar
corinne_bal
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 03.11.2005, 16:15

Bin sehr ZUFRIEDEN mit Mirena

Beitragvon corinne_bal » 03.11.2005, 16:36

Hallo zusammen,

Ich habe mir heute nach knapp über 5 Jahren mit Mirena eine neue einsetzen lassen.

Ich könnte mich ohrfeigen zuerst in diesem Forum über das "ziehen und auswechseln" gestöbert zu haben, wodurch ich doch ziemliche unnötige Angst vor dem Eingriff bekam.....

Es war kaum der Rede wert und schon sitz ich wieder beschwerdefrei zu Hause knapp 2 Stunden nach der Auswechslung....

Mirena ist das beste was ich je als Verhütungsmethode versucht habe - total beschwerdefrei. Ich kann nur sagen: bin seeeehhhhr zufrieden....

Ich kann fast nicht glauben, dass ihr alle solche NEBENWIRKUNGEN habt und das tatsächlich von diesem lokal eingesetzten Hormonstäbchen kommen soll, wo es doch viiieeelll geringere Hormonmengen in den Körper ausstösst als die schwächste erhältliche Verhütungspille.... ???

Tja - ich kann die Mirena nur weiterempfehlen und werde hier auch noch ein Thema zu "POSITIVEN ERFAHRUNGEN" starten... Ich kann fast nicht glauben, dass ich die einzige bin, der es so geht....

Grüsse,
Corinne
28, keine Kinder, seit 7,5 Jahren Mirena und super zufrieden!!!

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 04.11.2005, 20:02

Hallo Corinne, :arrow:

auch ich kenne in meinem Umfeld viele Frauen die mit der Hormonspirale super zufrieden sind!

Desshalb habe ich mich auch für diese entschieden! Doch leider bin ich nicht unter den glücklichen Mirenaträgerinnen, sondern habe nachgewiesener Weise eine massive allergische Reaktion gegen dieses "Hormonstäbchen" mit so geringer lokaler Hormonwirkung diagnostiziert bekommen!

Und glaube mir, ich könnte dieses Leiden mit einer Pilleneinnahme vielleicht stoppen, denn es gibt viele verschiedene Pillen auf dem Markt mit unterschiedlichen Hormonzusammensetzungen!
Hormonverhütung ist nicht Hormonverhütung!!!!!

Und ich habe mir vorgenommen diesen Leidensweg ohne Hormone zu schaffen, denn was mache ich nach der Pilleneinnahme, die kann ich ja auch nicht ewig nehmen und glaube mir, wenn man dies alles einmal erleben muß, denkt man darüber nach was du deinem Körper zumuten kannst, und man hat Angst davor was nach der nächsten Einnahme mit einem passiert!

Und wenn durch diese Unverträglichkeit dein Hormonhaushalt komplett aus dem Gleichgewicht fällt, kann dies böse Neben - und Nachwirkungen haben!

Mein Hormonhaushalt ist nach neun Monaten seit Entfernen der Spirale nachgewiesen noch komplett durcheinander und dies kann zu massivsten Problemen führen!

Du kannst mir glauben es gibt Millionen Frauen die Mirena gut vertragen und wenn ich dies auch hätte, hätte ich sicher nicht nach den Ursachen meiner Beschwerden gesucht und auf dieses Forum gestossen. Dies erklärt doch, dass die meisten Forumteilnehmerinnen Probleme mit Mirena haben!!!!!

Ich kann nur nach diesem Höllentripp nicht ertragen, wenn jemand schreibt, "ich kann das fast nicht glauben", ich hätte an solche Zustände "nicht im Alptraum daran gedacht"!!!!!!

Alles Liebe :arrow:
Michaele
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
corinne_bal
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 03.11.2005, 16:15

Beitragvon corinne_bal » 06.11.2005, 19:34

Hi Michaele,

Ich habe Deinen Beitrag gelesen und verstehe natürlich, dass Dich meine Meinung nicht wahnsinnig erfreut.

Ich hatte selbst schon eine sehr schlechte Erfahrung mit einer Medikamenten-Nebenwirkung (Malaria-Prophylaxe) und bin auch deshalb immer sehr skeptisch, wenn ich etwas Neues versuche. Bei der Hormonspirale hat mich vor allem begeistert, dass die Hormonmenge im Vergleich zu anderen Verhütungsmitteln sehr gering ist und auch lokal abgegeben wird.

Gerade dies ist auch der Grund, weshalb ich mir die Mirena allein nicht als Ursache für diese wahnsinnigen Horror-Geschichten gewisser Forum-Teilnehmerinnen vorstellen kann. Ich denke schon, dass man nach einer gewissen Trag-Dauer (mehrere Jahre) Reaktionen haben kann...aber es erstaunt mich doch, dass das bereits nach einer Trag-Dauer von nur 10 Wochen der Fall sein soll... 10 Wochen sind ja nicht gerade lang, um eine Verhütungsmethode zu testen...

Aber wie dem auch sei - Erfahrungen sind immer subjektiv...
Hauptsache es geht Dir ohne besser.
Gruss Corinne
28, keine Kinder, seit 7,5 Jahren Mirena und super zufrieden!!!

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 06.11.2005, 20:06

Liebe Corinne, :arrow:

Ich bekam die Mirena am 24.11.2004 gesetzt und am 21.12.2004 fingen die starken Nebenwirkungen an!
Und glaube mir ich bin hart im nehmen, jedoch diese Monate bis Wochen nach Entfernung werde ich so schnell nicht mehr vergessen! :evil:

Ich hätte vor Mirena auch nie gedacht was Hormone, wenn man sie nicht verträgt, in einem anrichten können.
Ich bin nun in den besten medizinischen Händen! Zwei Univ. Prof. Dr. /Gynäkologin und Endokrinologe behandeln mich und haben mir mein immer noch gestörten Hormonhaushalt bestätigt.

Es gibt ja leider auch Mirenaträgerinnen die vorerst keine Probleme haben und diese nach einer gewissen Zeitspanne auftreten.

Solche Betroffene tun mir besonders leid, da ihr Leidensweg sehr lange ist, da sie ja Mirena gut vertragen und der Artz der sie "verkauft" Mirena solche Nebenwirkungen nicht zuschreibt!

Da war ich noch eine Glückliche, da ich auf Eigenregie und dann doch durch Bestätigung meines FA (es war noch eine Patientin betroffen), die Ursache nach 10 Wochen entfernen konnte.

Ich freue mich für jede Mirenträgerin, der es gut geht!!!!!! Verstehe mich ja bitte nicht falsch und viele Freundinnen von mir sind glückliche Mirenaträgerinnen!!!!

Nur gibts eben auch welche die die Hölle damit durchmachen!

Alles Liebe :wink: :arrow: :wink:
Michaele
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
beate14
Aktives Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 20.01.2006, 07:39
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon beate14 » 26.01.2006, 08:48

Hallo Katja
ich habe mir vor 9 Wochen die Mirena ziehen lassen,nach dem ich
dein Forum entdeckt habe. Ich hatte bereits die 2.Mirena, also Tragezeit
ca. 7 Jahre insgesamt. Seit 1 Jahr plagen mich immer wieder
Angstzustände und Depressionen... Die ersten 8 Wochen nach dem Ziehen
ging es mir wirklich gut. Aber seit 1 Woche bin ich wieder im Tief.
Ist das vielleicht Hormonentzug ??? Wie sind deine Erfahrungen ?
Hattest du auch immer wieder mal ein Tief ?
Mich hat auch eine Ärztin aus Österreich darauf aufmerksam gemacht, es
gibt tatsächlich Ärzte die das bestätigen mit der Mirena.

Danke für deine Antwort
Beate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast