Liebe hier mitlesende MedizinerInnen

Forum zum Austausch mit der Mirena. Erstes deutschsprachiges Forum von Frauen für Frauen mit tausenden Erfahrungsberichten.
Antworten
Benutzeravatar
Parisienne_
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 28. Nov 2017 02:02

Liebe hier mitlesende MedizinerInnen

Ich bin auch einer Ihrer Kundinnen (Mirena eingesetzt mit 49ig Jahren) und hab mich bei Ihnen in der Praxis mehrheitlich positiv über Mirena geäussert: Blutungen sind ausgeblieben - was mich freute.... medizinische Komplikationen konnte ich Ihnen so direkt kaum kommunizieren. Dass ich Stimmungsschwankungen hatte - einen gravierenden Liebeskummer hatte, das habe ich Ihnen erzählt - aber dass ich 1 Jahr Psychotherapie deswegen durchgehalten habe - das habe ich Ihnen nicht erzählt. Und dass sich nach der Ziehung von Mirena nun bald 6 grauenvolle Monate hinter mir habe - das wissen Sie auch nicht. Der gezielte Einsatz von Temesta ermöglicht mir nun, meinen anspruchsvollen Arbeitsalltag zu bewältigen. Zu meinem vor der Setzung bestehendem Myom ist ein zweites gewachsen - damals haben Sie mir noch angedeutet, dass mit dem künstlichen Progesteron, das eine Myom sich zurückbilden wird und ich mit der Mirena sanft in die Wechseljahre gleiten werde. Ich h…

LOGIN  
<--- Bitte hier anmelden oder registrieren, um den ganzen Beitrag zu lesen.
Antworten