Siegeszug Mirena

Hier kannst Du uns wichtige Informationen mitteilen.

Benutzeravatar
ekmi
Aktives Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 24.03.2005, 11:14

Siegeszug Mirena

Beitragvon ekmi » 26.07.2005, 21:56

Halllo Ihr :arrow:
Hab einen Bericht gefunden
http://www.taz.de/pt/2005/07/07/a0149.nf/text
Viel Spass beim Lesen
Imke
36j, verheiratet, eine Tochter 12, ein Sohn 11; Mirena von 3/02 bis 4/05

Benutzeravatar
mututu
Aktives Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 16.11.2004, 16:56
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mututu » 26.07.2005, 22:25

Hallo ekmi,


S u p e r der Bericht,
sehr interessant, lesenswert.

Hoffentlich geht es weiter so, es müsste wirklich viel mehr unter die Leute gebracht werden :D was einen so von den Pharma´s vorgegaukelt wird ---oh wie toll --super Teil-- Doktor das mußt du verkaufen es ist das beste was es gibt--- :x finden aber S E H R viele Frauen nach eigener Erfahrung überhaupt nicht.

Wäre nur schön wenn die FÄ. sich das zu Herzen nehmen würde was die betroffenden Frauen erzählen, aber Nein es kommt ja alles nicht von dem Ding. Der guten --allerbesten HS.

N E I N D A N K E ---N I E W i E D E R S O E I N M O N S T E R T E I L
mit solchen verheerenden Nebenwirkungen.

gruß Angela
Angela 48 Jahre habe 3 Kinder (27-24-16 Jahre), Mirena 4 1/2 Jahre / seit 29.11.04 ohne, seit 22.07.05 Gynefix

Benutzeravatar
janis
Aktives Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 25.05.2004, 17:37
Wohnort: bei Nürnberg

Beitragvon janis » 27.07.2005, 06:57

hallo ekmi,

super - tut richtig gut, das zu lesen.

Ich wunder mich nur, warum die Infos über Nebenwirkungen immer nur übers Internet oder Frauengesundheitszentren kommen und nie über Frauenärzte 8)
- natürlich wunder ich mich nicht wirklich...

Ich kämpfe nach über einem Jahr immer noch mit Problemen, die ich vor Mirena nicht hatte... :evil:

Lieben Gruß
Janis
44 Jahre, 2 Kinder, gut 2 Jahre Mirena, seit 6/04 ohne

Benutzeravatar
V.
Aktives Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 11.08.2004, 16:48

Beitragvon V. » 27.07.2005, 09:47

Hallo Ihr,

bin ebenso erschüttert wie Ihr und nach wie vor fassungslos, wie man auf so legale Weise so viele Frauen belügen, betrügen und an den Rand des Abgrunds stürzen kann und darf.

Von einem "harmonischen Übergang in die Wechseljahre" hat mir natürlich nie einer was gesagt, denn allerspätestens dann hätten bei mir die Alarmglocken geläutet. Aber da es ja sowieso nichts, rein gar nichts Negatives über die Super-Mirena zu berichten gab, fiel natürlich auch so was glattweg unter den Tisch.

Ich habe den Bericht mit grossem Interesse gelesen, muss aber gestehen, dass ich ihn eigentlich schnell wieder vergessen will. Denn der Schock sitzt bei mir noch ziemlich tief; die siegreiche Mirena hat in meinem Körper und in meiner Seele ein nachhaltiges Trauma ausgelöst, mit dem ich auch über ein Jahr seit Entfernen noch zu kämpfen habe. Und jetzt muss ich schnell aufhören, weil ich merke, wie wieder die Tränen kommen, die Panik anrollt und das innere Zittern mich packt.

Vera

Benutzeravatar
Miesi
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 20.05.2005, 14:02
Wohnort: Solingen

Beitragvon Miesi » 27.07.2005, 12:49

Hallo Ekim
Toller Bericht, habe ihn mir ausgedruckt für meinen FA.
Man sollte den Bericht beim FA aufhängen, dass alle Frauen die Chance haben, ihn Lesen.
Liebe Grüße
Heike(Miesi)

Benutzeravatar
Michi
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 14.04.2005, 18:47
Wohnort: Stgt.-Möhringen

Beitragvon Michi » 29.07.2005, 17:09

Hallo Ekmi,

finde ich gut, daß Dir die Sache mit dem Mistding auch keine Ruhe läßt und Du im Internet nach so tollen Beiträgen suchst.

Das ist so Klasse, das will ich mir ausdrucken und im September meiner
Frauenärztin vorlegen.

Umso mehr Infomaterial wir haben, umso besser. Mich läßt dieses Thema auch nicht mehr in Ruhe, schließlich hat es unser Familienleben und mein Leben sehr verändert. Es ist ja nicht nur ein Zipperlein!

Wie gehts Dir zur Zeit?

Gruß Michi :arrow:
34 Jahre, 2 Kinder,Mirena-Tragezeit 3 1/2 Jahre, ohne seit 13.04.05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste