Hormonprobleme - Nebennierenschwäche?

Hier kannst Du uns wichtige Informationen mitteilen.

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

Hormonprobleme - Nebennierenschwäche?

Beitragvon Deanna » 20.06.2007, 14:27

Hallo, bin siet langem wieder einmal hier, meine Albträume mit der Mirena sind verdaut, mein Partner ist sehr liebevoll und hat keine Probleme, ein Kondom zu benutzen.

Trotzdem kämpfe ich nach wie vor mit Müdigkeit und Gewichtszunahme.

In diesem Zusammenhang ist mir ein interessantes Thema untergekommen, das mit dem Hormonhaushalt zusammenhängt: Die Nebennieren-Schwäche und dachte sofort an dieses Forum, wo es vielleicht für manche von Interesse sein könnte.

Hier ein Artikel in einem Forum darüber:

http://www.ht-mb.de/forum/archive/index ... 52905.html

Benutzeravatar
Elke W.
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 08.06.2006, 08:59
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Elke W. » 20.06.2007, 20:44

Hallo Deanna!
Ganz herzlichen Dankfür diesen link! Ich habe ja damals meinen Laborbericht von meinem Hormonspeicheltest bekommen und da war der Cortisolspiegel sehr stark erhöht. Werde mich noch mal in Ruhe in den Text einlesen, aber schon jetzt beim überfliegen gingen schon tausend kleiner Lichter an.
Wenn das zutreffen sollte, wundert es mich auch nicht mehr, daß so einige "Zipperlein" eben noch nicht verschwunden sind, trotzdem die HS raus ist.
LG Elke
Carpe diem!
---------------------------------------
40 J.;verh.; 2 Kinder; Mirena vom 28.08.02- 14.06.06

Benutzeravatar
biobanane
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 08.08.2006, 15:52
Wohnort: graz

Beitragvon biobanane » 22.06.2007, 11:39

ich find diesen artikel auch sehr spannend :-) klingt sehr plausibel und würde auch so einiges erklären...

ich hoffe nur, dass es reversibel ist...
danke

lg
susi
31 jahre, 2 süße kinder ( 9 und 8 ) , seit 2000 HS - seit 1.9.2006 ohne :-) seitdem begeistert nfp

Bild

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

NIERMISON von SonnenMoor

Beitragvon Deanna » 25.06.2007, 12:34

NIERMISON von SonnenMoor ist das, was ich gerade einnehme, um die Nieren zu stärken.

Ein Reformhaus hat mich sehr gut beraten, ein Kräutertonikum, in dem alle bei Nierenproblemen aufgelisteten Kräuter drin sind, darunter Süssholz, jeweils nach dem Essen trinken für 2 Wochen lang.

Dazu muss ich sagen, ich war schon einmal beim Chinesiologen. Der erstellte ein Dekokt, das mich 2 wochen lang Bäume ausreissen liess. Danach meinte er bloss, er könne es nicht zu lang verschreiben, und alle seine anderen Rezepte wirkten nicht.

Ich glaube, man kann die Themen nicht trennen, der Mensch ist eine sehr komplizierte Einheit, alles greift ineinander.

Jetzt bin ich auf der Suche nach einem Lebensstil, der die Müdigkeit besiegt und mir mehr "wache, starke" Zeiten beschert.

Fahr mit dem Fahrrad in die Arbeit, frühstücke ordentlich, geh früh ins Bett, lass Stress nicht heran und lustwandle mindestens eine halbe Stunde pro Tag in einem Park, Garten oder der Natur, nur du mit Dir alleine. Plane jeden Tage eine Kleinigkeit, die Dir Freude macht. Die Zehen ins Wasser tauchen beim Lieblingsbrunnen, ein geplanter Eiskaffee als Durchbrecher der Diät, viel gekochtes, wärmendes essen, also indisch, arabisch, asiatisch, aber nicht zu scharf. Einen guten kontrastreichen Rhythmus von Rast und Aktivität.

Mal sehen wies geht, meine Waagen-Nadel hat zumindest aufgehört zum Ausschlagen und tickt jetzt wieder leicht nach unten.

Sonnigen Gruss, Deanna

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste