Bei unklaren Beschwerden- eine mögliche Ursache

Hier kannst Du uns wichtige Informationen mitteilen.

Benutzeravatar
Elke W.
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 08.06.2006, 08:59
Wohnort: Niedersachsen

Bei unklaren Beschwerden- eine mögliche Ursache

Beitragvon Elke W. » 18.09.2008, 15:52

Hallo, ihr Lieben!

Da ich hier immer öfter lese, daß viele von euch ja auch ohne Spirale noch lange unter den Nebenwirkungen zu leiden haben, möchte ich mal folgenden link einstellen:

http://www.magnesiumhilfe.de/

Ich habe letztens mit der lieben momo60 hier aus dem Forum telefoniert und sie hat mich drauf aufmerksam gemacht. Vielleicht trifft das ja bei dem ein oder anderen von euch zu. Die Erfahrungsberichte sind sehr interessant zu lesen.
LG Elke
Carpe diem!
---------------------------------------
40 J.;verh.; 2 Kinder; Mirena vom 28.08.02- 14.06.06

Benutzeravatar
Elke W.
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 08.06.2006, 08:59
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Elke W. » 18.09.2008, 22:58

Nochmal ich!
Möchte noch mal was anmerken, was den link betrifft. Habe noch mal intensiv im net zum Thema Magnesium gesucht und dabei festgestellt, daß dieses, bzw. ein Mangel von Magnesium nicht zu unterschätzen ist.
Z.B. wird Frauen die lange Zeit hormonell verhütet haben empfohlen dieses in höherer Dosis einzunehmen, sowie Frauen mit starken Pms.
Ich habe gelesen, daß bis ein Gramm pro Tag ( ist über 3x soviel der normalerweise empfohlenen Menge) bei einem gesunden Menschen völlig unproblematisch sein soll. Bei Schädigung der Nieren sollte man allerdings die Finger davon lassen. Die Symtome bei Mangelerscheinung ähneln sich größtenteil derer, die die meisten Frauen ( auch ich) hier im Forum während der HS Zeit und nach dem ziehen beschreiben.
Carpe diem!
---------------------------------------
40 J.;verh.; 2 Kinder; Mirena vom 28.08.02- 14.06.06

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste