Wichtig, an alle:Schaut Euch diesen Artikel bitte an!

Hier kannst Du uns wichtige Informationen mitteilen.

Benutzeravatar
dani73
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 03.10.2008, 13:07

Beitragvon dani73 » 01.02.2009, 12:06

Also ich kenn eine Frau die in der Apotheke arbeitet.
Die hat mir jetzt gesagt sie leitet da was ein weil da muß man ja jetzt mal was machen weil bei uns im Ort schon mehrere Frauen über Nebenwirkungen geklagt haben.
Also die können wohl auch Nebenwirkungen weitergeben.
Wir müssen jetzt was ausfüllen. Ich weiß noch nicht genau wie das dann aussehen wird, aber anscheinend müssen dann die Patientinnen ein Formular ausfüllen wenn bei Arzneimitteln Nebenwirkungen auftreten.
Vielleicht ist das mal eine Alternative zu den Ärzten, einfach in den Apotheken die Nebenwirkungen zu sagen.
Mama von 3 Jungs (13 J., 11 J.,3 J.)
35 Jahre alt
Mirena seit Januar 2006, ohne seit 19. August 2008 !!!!

Benutzeravatar
Phoenix
Aktives Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 18.01.2009, 12:06
Wohnort: Köln

Beitragvon Phoenix » 02.02.2009, 12:34

Also ich kenn eine Frau die in der Apotheke arbeitet.
Die hat mir jetzt gesagt sie leitet da was ein weil da muß man ja jetzt mal was machen weil bei uns im Ort schon mehrere Frauen über Nebenwirkungen geklagt haben.
Also die können wohl auch Nebenwirkungen weitergeben.
Wir müssen jetzt was ausfüllen. Ich weiß noch nicht genau wie das dann aussehen wird, aber anscheinend müssen dann die Patientinnen ein Formular ausfüllen wenn bei Arzneimitteln Nebenwirkungen auftreten.
Vielleicht ist das mal eine Alternative zu den Ärzten, einfach in den Apotheken die Nebenwirkungen zu sagen.
Hi Dani73

das ist ne super Idee. Aber Nicht jeder hat so gute Beziehung zu seiner "Apotheke" und ich denke ein Großteil der Meldungen bleiben nach wie vor ungehört. Wenn Deine Apothekerin sich bereit erklärt da was einzureichen, was würde dagegen sprechen wenn wir uns dranhängen. Ebenfalls da was ausfüllen, das kann sie doch bestimmt dir geben um uns das Online weiterzugeben. Wir schicken es Dir per Mail zurück oder an eine direkte Email zur Apotheke. Dann kann sie das mit bundesweiten Meldungen gesammelt einreichen. Sowas hat doch bestimmt ne noch größere Wirkung. Das fände ich toll und wäre sofort dabei.

Viele Grüße und bin gespannt auf die Antwort
:arrow:

Benutzeravatar
dani73
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 03.10.2008, 13:07

Beitragvon dani73 » 02.02.2009, 19:44

Die hat mich jetzt grad heute angerufen und hat mir ein paar Fragen gestellt. Ich mußte die Nebenwirkungen nennen. Das ganze läuft anonym ab.Es wird nur nach den Initialen,dem Alter und dem Geschlecht gefragt.
Sie findet, dass es ihre Pflicht ist jegliche Nebenwirkungen über veschiedene Arzneimittel zu melden. Das ganze geht an die Arzneimittelkomission der Deutschen Apotheker in Eschborn.
Sie meldet sich wieder wenn sich etwas ergeben hat.
Da der Namen der Apotheke nicht anonym bleibt hab ich mich jetzt nicht getraut noch nach anderen zu fragen.
Aber wenn jetzt sehr viele zu ihrer Apotheke gehn und das melden wollen, geht vielleicht doch noch was.
Anscheinend wird das geprüft und dann gibt es eine Rückmeldung an die Apotheke. Ich meld mich auf jeden Fall wieder sobald ich was neues höre.....!!!!
Mama von 3 Jungs (13 J., 11 J.,3 J.)
35 Jahre alt
Mirena seit Januar 2006, ohne seit 19. August 2008 !!!!

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 03.02.2009, 16:49

Find ich schön,dass das nun so ne Resonanz findet..bei meinen Adressen unter "Meldung der Nebenwirkungen,wo es Wirkung zeigt",war die oben genannte Adresse auch schon dabei ;-) Da bekam ich aber nicht so ein Fedback,dass das so offen aufgenommen wurde,mit den Meldungen...

Benutzeravatar
dani73
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 03.10.2008, 13:07

Beitragvon dani73 » 25.02.2009, 21:07

Jetzt meld ich mich wieder, weil jetzt die Frau von der Apotheke sich bei mir gemeldet hat.
Von der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker, kam folgende Antwort zurück.

Sehr geehrte Frau Kollegin,
vielen Dank für Ihre Meldung über unerwünschte Wirkungen, die im Zusammenhang mit des oben genannten Präperates beobachtet wurden.
Ihren Bericht haben wir in unsere Dokumentation übernommen und werden den Hersteller über die Beobachtung informieren. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte wird ebenfalls über den Vorgang unterrichtet.

Depressionen oder dep. Verstimmungen sind eine bekannte und dokumentierte unerwünschte Wirkung. Nach Recherchen in den uns zu Verfügung stehenden Datenbanken wurde weiterhin über Herzrasen, Schwindel, Übelkeit, Panikattacken sowie Angstzustäde berichtet. Diese traten unmittelbar auf oder manifestierten sich erst im Laufe der Anwendung. Nach dem Entfernen der Spirale waren die Begleiterscheinungen in den meisten Fällen rückläufig.

Die Meldung unerwünschten Arzneimittelwirkungen ist immer ein wertvoller Beitrag für die Arzneimittelsicherheit, unabhängig davon, ob die berichtete Nebenwirkung bekannt ist oder erstmalig berichtet wird. Nur durch die Meldungen können verlässliche statistische Daten gewonnen werden.

Mit freundlichen Grüßen

........


Jetzt hat Bayer die Apotheke angeschrieben und wir müssen wieder was ausfüllen.
Bin gespannt wie es weitergeht.....!!!!!!
Mama von 3 Jungs (13 J., 11 J.,3 J.)
35 Jahre alt
Mirena seit Januar 2006, ohne seit 19. August 2008 !!!!

Benutzeravatar
rubi81
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 06.05.2009, 10:37

Re: Wichtig, an alle:Schaut Euch diesen Artikel bitte an!

Beitragvon rubi81 » 03.07.2009, 00:34

bin neugierig............ist etwas passiert.......wie ging es weiter

Benutzeravatar
Lunabelle
Aktives Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 20.03.2008, 23:19
Wohnort: Bayern

Re: Wichtig, an alle:Schaut Euch diesen Artikel bitte an!

Beitragvon Lunabelle » 07.07.2009, 12:47

...und den dazu passenden Zeitungsausschnitt (Kaum zu glauben, daß eine Zeitung öffentlich darüber schreibt) v. 04.07.09:

http://www.nordsee-zeitung.de/index.php ... &pageid=16

LG Lunabelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste