Die Zwangsverschreibung - Mirena in Brasilien

Die Hormonspirale in den Medien.

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Die Zwangsverschreibung - Mirena in Brasilien

Beitragvon Kooper » 21.01.2019, 16:02

Darüber bin ich gerade im Netz gestolpert:

https://www.kooperation-brasilien.org/d ... schreibung

Der Artikel ist vom 12.10.2018, also gerade mal 3 Monate alt.

Und ganz unten stehen die Nebenwirkungen:
MIRENA etwa kann Brustkrebs, Bauchkrämpfe, psychische Krankheiten, Seh-Störungen, Migräne und Kopfschmerzen auslösen.

Auch weiterhin werden also gesunde Frauen auf der ganzen Welt krank gemacht, und ich mag gar nicht darüber nachdenken, was für ein "Freifahrtschein" u. a. Fürsorgepflichtigen, die sich ihrer Fürsorgepflicht eher wenig bis gar nicht bewusst sind, ausgestellt wird, wenn "in Fürsorgeeinrichtungen untergebrachte Minderjährige" über Jahre nicht schwanger werden können.. :smile_angry:

Was muss noch passieren, damit Frauen endlich geschützt werden? Was nützt uns das Wahlrecht, wenn wir trotzdem geschädigt werden, ohne dass jemand Verantwortung übernimmt? Wenn uns sogar die Fähigkeit abgesprochen wird, LESEN zu können?? Immerhin stehen viele Nebenwirkungen in den Packungsbeilagen (auch Frankreich, Österreich, Kanada...).

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste