Erfahrungen mit Essure oder Ovabloc?

Alles rund um die Sterilisation.

Benutzeravatar
Lupina
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 18.01.2008, 15:39

Erfahrungen mit Essure oder Ovabloc?

Beitragvon Lupina » 18.01.2008, 17:31

Hallo,
ich bin völlig fassungslos über eure Erfahrungen mit der Mirena. In 1000 Jahren wäre ich nicht auf die Idee gekommen, dass viele Symptome, die ich habe, einen Zusammenhang mit der Mirena haben könnte. Ich trage die M. jetzt seit 4 Jahren.
Ich war, wie alle hier, von der netten Art der Verhütung und ohne Mens überzeugt.
Symptome, wie innere Anspannung, Angst/Unruhezustände, Schwindel, Tinnitus, Gefühl,verrückt zu werden, Schlafstörung, Stimmungsschwankungen habe ich auf meine eher zart besaitete Persönlichkeitsstruktur bezogen.
Was mir aber im letzten Jahr toooooooooooootal auf den Keks geht, ist der Libidoverlust. Und seit neustem auch kribbelnde Hände und Füße, sowie auch kribbelnde Wangen. Fühlt sich an, als würde ich auf etwas allergisch reagieren. ;). Seit 1 Jahr reagiere ich auch allergisch (mit Schock!) auf verschiedene Antibiotika, das war nie der Fall. Ob die M. da eine Rolle spielt, weiß ich allerding nicht.
Wenn ich mir die M. ziehen lassen würde, stellt sich natürlich die Frage, was dann???
Da ich mit 43 keine Kinder mehr bekommen will, habe ich über Sterilisation nachgedacht. Beim googeln bin ich auf 2 Techniken gestoßen, die Essure und Ovabloc heißen. Ambulant sollen die Eileiter über die Vagina mit Kupferspiralen und im 2.Fall mit Gummipfropfen verschlossen werden.
Hat jemand Erfahrungen hiermit? Vielleicht gibt es ja auch FAs, die sich auskennen.

Ich grüße euch ganz herzlich,
Lupina

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 18.01.2008, 22:12

Hast du dich da auch richtig informiert Lupina ?? Bei Essure sinds nämlich keine Kupferspiralen,mit denen die Eileiter verschlossen werden..sondern eine Legierung aus nem Metall,aber kein Kupfer..
Ovabloc macht meines Wissens nach kein Arzt in Deutschland mehr-ich hatte es mir damals überlegt,als eine Dame meinte ihr Arzt hätte das mal gemacht und es wäre häufiger zu Entzündungen kommen. Essure wird auch nicht von allzu vielen Ärzten gemacht,keine Ahnung warum,kenne eine Dame dies damit hat machen lassen (allerdings in Großbritannien)und die is super zufrieden. Wieso solls denn keine Operation werden und könnte sich nicht dein Mann sterilisieren lassen ??

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 18.01.2008, 22:13

Achja..die wengsten Frauen bringen ihre Probleme mit Mirena in Verbindung..viele denken sie seien vollauf zufrieden,meist,bis sie dieses Forum finden oder manchmal leider erst,wenns ihnen richtig,richtig dreckig geht und sie SELBER nachforschen-weil Gyns sind keine große Hilfe,die leugnen die Nebenwirkungen allzu gern

Benutzeravatar
Lupina
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 18.01.2008, 15:39

Beitragvon Lupina » 19.01.2008, 19:08

Hallo Mondi,
wie bei vielen Männern ist auch meiner von einer Sterilisation an seinem besten Stück nicht interressiert. Er hätte auch keine Probleme mit Gummi (sagt er jetzt, aber ob das auf Dauer gilt...?) :P
Ich bin eher diejenige, die keine Gummis mag, aber wenn ich mir die M. ziehen lasse, will ich für mich eine Verhütung, die sicher ist.
Eine OP mit Vollnarkose lehne ich im Augenblick für mich ab, da ich schon einige Vollnark. hatte, bei denen es mir nicht so gut ging danach. Wenn das nicht wäre, würde ich mich sofort sterilisieren lassen.
Beim Stöbern im Forum bin ich auf die Goldlilly gestoßen. Da ich im Prinzip nichts gegen Spiralen habe, könnte ich mir das als Alternative vorstellen.
Vor der Mirena hatte ich nach der Geburt meines Sohnes 2x eine Kupferspirale.
Ich hatte nur ewig lange u. starke Blutungen damit (14Tage) und einmal auch eine Entzündung in der Gebärmutter (gar nicht nett). :(
Gibt es Goldlillyträgerinnen, die ähnliche Probleme mit einfachen Kupferspiralen hatten und jetzt mit der Goldlilly vor allem weniger Blutungen haben?

Liebe Grüße, Lupina

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 20.01.2008, 01:19

Dann empfehle ich dir die Gynefix,die verursacht selten längere Blutungen->www.kupferketten-forum.de.vu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast