Sterilisation Frau - Fragen Fragen Fragen

Alles rund um die Sterilisation.

Benutzeravatar
Kerstin76
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 25.03.2009, 12:38

Re: Sterilisation Frau - Fragen Fragen Fragen

Beitragvon Kerstin76 » 23.07.2009, 21:57

Du das mit den Depris kenn ich, bin selbst in Behandlung gewesen, lieblose Mutter ebenso, Großmutter, die mehrere Selbstmordversuche hinter sich hat. Wenn man lang genug weg ist von all dem, traut mans sich dennoch irgendwann zu besser zu machen. Eventuell. Und dass man auch ohne Hormone verhüten kann, muss ich ja dir nicht erzählen

Wie gesagt, ich wünsch dir wirklich Alles Gute.
33 Jahre (Bj 76), keine Kinder, Mirena bekommen am 10.9.2007, gezogen am 25.3.2009, Goldlily seit 9.7.2009

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Sterilisation Frau - Fragen Fragen Fragen

Beitragvon Mondi » 23.07.2009, 22:06

Dann müsstest du ja verstehen können,dass ich bei noch nie vorhandenem Kinderwunsch so reagiert habe.
Klar kann man ohne Hormone auch anders verhüten...aber bei mir kam noch ne unheilbare genitale Hautkrankheit dazu,die ich einer naiven Pilleneinnahme von 1 1/2 Jahren zu verdanken hatte..diese hätte es mir irgendwann unmöglich gemacht überhaupt Sex zu haben und ohne Sex,lässt sich auch schwer ein Kind zeugen ;-)
So oder so,ich habs fürs beste gehalten..ich sag immer,wenn ICH es mit 60 bereuen sollte,kein Kind bekommen zu haben,dann bereue ICH es. Wenn ichs aber so mache wie meine Alte und doch ein Kind bekomme (und frag nicht wieviele schon gescheitert sind an "ich machs besser!") und es nachher genauso behandel,dann leiden ZWEI
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
kleine_1975
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 02.07.2009, 18:14

Re: Sterilisation Frau - Fragen Fragen Fragen

Beitragvon kleine_1975 » 03.11.2009, 20:33

Hallo Val,

es ist nun einige Zeit seid deinem Beitrag vergangen.Wenn es dir nichts ausmacht, würde ich gerne wissen, wie es nun weitergegangen ist :wink: Ich möchte mich auch sterilisieren lassen, habe aber Angst, dass ich es genau wie mit der Mirena bereuen werde... das Thema Kinderwunsch ist bei mir auch erledigt.Definitiv.Ich meine nur wegen der Nebenwirkungen und ob event. die Hormone danach verrückt spielen... und ob man danach zunimmt... Ich habe schon unter der Mirena 6 kg zugelegt... und kämpfe damit...

es wäre schön von dir etwas zulesen :wink:

lG
Mutter von einem Sohn seid 06.07.2009 ohne Mirena

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Sterilisation Frau - Fragen Fragen Fragen

Beitragvon Mondi » 03.11.2009, 21:25

Ich hab dir im anderen Beitrag ja schon gsechrieben,dass ich Hormonprobleme bekam nach der Sterilisation und das kam eindeutig nicht von Nachwirkungen der hkormonellen Verhütung (weil viele ja hormonell verhüten und sich dann sterilisieren lassen und dann meinen,die Probleme kommen dann von der Steri,wo die aber vielfach einfach vom Absetzen der Hormone kommen...). Es stand auch im Buch einer britischen Gyn ("Frauenkörper,Frauenweisheit"),dass meist die Frauen nach ner Steri Probleme (Blutungsprobleme) hätten,die vorher jahrelang hormonell verhütet haben....
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste