multiload gegen Goldlily ?

Alles rund um die Verhütungsmittel aus Kupfer.

Benutzeravatar
Walderdbeere
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 04.08.2010, 23:15

multiload gegen Goldlily ?

Beitragvon Walderdbeere » 08.10.2010, 08:02

Hiiiiilffeee!

Ich weis nicht was ich machen soll. Nächste Woche sollte ich eine kupferspirale bekommen, jetzt hab ich nachgegooogelt, weil mir der Arzt diese Multiload aufgeschrieben hat.
Ich wollte so gerne die Goldlily aber von der weiss man in Innsbruck nichts. Die form der multiload.....nein danke, das ist als ob ich nen Kaktus eingepflanzt bekäme.

Am liebsten hätte mir der Arzt eine Mirena gelegt, und was ich nicht versteht, wenn mir die T-Form von der Mirena gut gepasst hat, warum dann jetzt dieis grausame ding?????

Und nochwas, wenn ich mir jetzt einfach eine goldlily besorge, oder wenns die bei uns nicht gibt, die Nova-T, wie gross ist denn ideal??? ich glaub nicht dass ich vermessen wurde, aber bei der Mirena auch nicht. Soll ich die Normale nehmen?gibt es eigendlich auch ältere Erfahrungen mit Goldlily???
bitte bitte helft mir......

Benutzeravatar
meily1971
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 02.09.2010, 00:10
Wohnort: 31137

Re: Kaktus gegen Goldlily ?

Beitragvon meily1971 » 08.10.2010, 09:19

hallo
ich habe am montag auch ein termin für die goldlilly.
muß 70 km dafür fahren aber egal .
ich habe bei allen FA in meiner gegend angerufen und habe jetz eine in einbeck gefunden .sie kennen sie zwar nicht so aber wollen mir die exra bestellen ,finde ich gut.
mal sehen was die mir sagt.
lg

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1043
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Kaktus gegen Goldlily ?

Beitragvon Mondi » 09.10.2010, 13:43

Also zumindest in Deutschland kannst du dir sowieso nicht einfach so ne Spirale selber kaufen,da brauchst ein Rezept vom Arzt dafür...und ich würd schon ausmessen lassen,welche Grösse ich brauche-weil wir wissen ja alle,was da bei der MIrena für ein Murks gemacht wird,generell wegen den Nebenwirkungen UND der Grösse... :roll: :roll: Ich weiß,in Österreich ists schwierig mti den Ärzten,aber kannst da nich zu nem anderen gehen ?? Oder wie wärs mit der GyneFix,da gibts auf www.kupferketten-forum.de.vu auch ne Liste mit österreichischen Ärzten...
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Walderdbeere
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 04.08.2010, 23:15

Re: Kaktus gegen Goldlily ?

Beitragvon Walderdbeere » 09.10.2010, 20:52

Bin nochmal hier.
also, das mit der goldlily scheint bei uns unmöglich. Ausgemessen wird bei uns scheinbar überhaupt nicht, und die beratung..... ich hab von dem Arzt der mir jetzt die Multiload legen will, nur informationen über mirena mit nachhause bekommen, obwohl ich sagte dass ich keine mehr will.
Er hat mir auch nichts über die form der multiload gesagt. null infos nix
aber ich hab jetzt so lange auf den termin gewartet, bei dem auch die mirena rauskommt, da will ich nicht absagen.
ich habe mitlerweile auch viel positives zur multiload gelesen.bin nicht mehr so abgeneigt. sonst scheint bei uns nur die Nova T und eben mirena bekannt zu sein. werd trotzdem noch nachfragen, warum ich so schlecht informiert werde....

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1043
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: multiload gegen Goldlily ?

Beitragvon Mondi » 10.10.2010, 09:03

Na hoffentlich legt er dir bei dem Legetermin dann nich eine Mirena !! Das liest sich alles sehr ominös an...und du findest GAR KEINEN anderen Arzt ?? Hast denn mal auf www.kupferketten-forum.de.vu geschaut,obs da nich einen Arzt in deiner Nähe gibt ??
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
leila1
Aktives Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 15.09.2009, 16:54

Re: multiload gegen Goldlily ?

Beitragvon leila1 » 10.10.2010, 12:45

Hallo Walderdbeere,
ich hab von dem Arzt der mir jetzt die Multiload legen will, nur informationen über mirena mit nachhause bekommen, obwohl ich sagte dass ich keine mehr will.
Was soll das? Der will dich von was überzeugen, was du nicht willst. Lass die Mirena ziehen und dann geh. Oder such dir gleich einen anderen Arzt, der die Mirena zieht. Dann bleibt der auf seiner Spirale hocken.

Ich hatte auch die Multiload vor der Mirena. War eine ziemliche Quälerei. Starke Blutung und starke Schmerzen.
Kann dir nur empfehlen in Ruhe einen FA zu suchen, der deine Meinung teilt. Auch wenn ihr bis ihr eine gute Lösung gefunden habt erst einmal anders verhüten müsst, aber das Risiko wäre mir zu hoch nochmals eine HS gesetzt zu bekommen. Wenn du dich nicht alleine traust dich durchzusetzten, nimm doch noch eine Freundin mit...

Ist dein Körper! Wenn der dann immer noch die diese Keule einsetzten will hast du die Möglichkeit den Doc zu melden. Kann mich da an den Skandal erinnern, die FA's haben die Mirena kostenlos erhalten... Kein Wunder, dass die dann versuchen jeder Frau dieses Monsterum einzusetzen...


LG
Leila
Jedes Medikament hat Nebenwirkungen. Mit Nebenwirkungen macht man Geld.
Der Beipackzettel, die Arztinfo, ein mit schwammigen Formulierungen vollgespickter Vokabeltest.
Nur wer sich selbst informiert kann Medizinschäden verhindern.

Benutzeravatar
Walderdbeere
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 04.08.2010, 23:15

Re: multiload gegen Goldlily ?

Beitragvon Walderdbeere » 11.10.2010, 18:53

Wenn ich blos mehr über die Multiload wüsste....
Gibts da wirklich einen so grossen unterschied zu den Tförmigen dingern? bei uns ist es echt übel mit der auswahl.Gynefix und Goldlily kennt anscheinend niemand. Es heisst dann immer : "das muss irgendwas aus deutschland sein " da denk ich mir: hey die mirena ist auch nicht aus Österreich oder ? die kennen alle.Und Deutschland ist ja sooooo weit weg, von Tirol aus ??? oder ?? Dieser Arzt war jedenfalls total inkompetent. Ich hätte schon viel früher mit anderen Ärzten Telefonieren sollen,aber ich hab mich drauf verlassen, dass ich mit dem zurechtkomme, und jetzt ist es halt wieder so kurzfristig. Und wenn ich mir nicht gleich eine Neue Spirale besorge...ich kenn mich...dann hab ich in 9 monaten ein wunderhübsches Baby und das muss jetzt auch nicht sein.


Leider hab ich keine Freundin die mitgehen kann....hab eigendlich gar keine.. :(

Benutzeravatar
leila1
Aktives Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 15.09.2009, 16:54

Re: multiload gegen Goldlily ?

Beitragvon leila1 » 12.10.2010, 11:09

Hallo,

habe mal gegoogled.
Multiload Cu 375

Hersteller: Organon GmbH
Wirkstoff: Kupfer
rezeptpflichtig
Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen kann der Wirkstoff Kupfer in Multiload Cu 375 haben? Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Kupfer in Multiload Cu 375. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform des Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Nebenwirkungen ohne Häufigkeitsangabe bei der Anwendung von Kupfer in Spiralen zur Empfängnisverhütung:
Herzschlagverlangsamung, Bauchschmerzen, Schambereichsinfektionen, Blutvergiftung, Harnwegsinfektionen, Rückenschmerzen, Beinschmerzen, Bewußtseinverlust, Schwangerschaft, Fehlgeburt, Bauchhöhlenschwangerschaft, Regelschmerzen, Beischlafschmerzen, verstärkte und verlängerte Regelblutung, Zusatzblutung, Gebärmutterdurchbruch, Scheidenausfluss, allergische Hautreaktionen.

Nebenwirkungen ohne Angabe von Häufigkeiten durch Aufnahme von Kupfersalzen über den Magen-Darm-Trakt:
Magen-Darm-Verätzungen, Erbrechen, Darmkrämpfe, blutig-wässriger Durchfall, Kollaps, Leberschäden, Gelbsucht, vermehrtes Ausscheiden des roten Blutfarbstoffs über den Urin, gesteigerter Abbau der roten Blutkörperchen.

Nebenwirkungen ohne Angabe von Häufigkeiten durch Einatmen von Kupfer:
Gießerfieber ("Metallfieber"), Grünfärbung der Haut, Grünfärbung der Zähne, Grünfärbung des Zahnfleischs ("Kupfersaum"), Augenbindehautentzündung, Augenhornhautgeschwüre, Nasenscheidewandgeschwüre.

Besonderheiten:
Die Nebenwirkungen bei Einnahme oder Einatmen sind gleichzusetzen mit Vergiftungserscheinungen. Bei bestimmungsmäßiger Anwendung von Kupfer sind Vergiftungen aber sehr unwahrscheinlich.
LG
Leila
Jedes Medikament hat Nebenwirkungen. Mit Nebenwirkungen macht man Geld.
Der Beipackzettel, die Arztinfo, ein mit schwammigen Formulierungen vollgespickter Vokabeltest.
Nur wer sich selbst informiert kann Medizinschäden verhindern.

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1043
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: multiload gegen Goldlily ?

Beitragvon Mondi » 12.10.2010, 18:34

Haast du denn auf http://www.kupferketten-forum.de.vu keinen gynefix-arzt in deiner nähe gefunden??
Hier hats ne lange liste von ärzten,die in österreich die gynefix legen : http://www.gesundheitswelten.com/files/ ... rreich.pdf
ich kenn mich...dann hab ich in 9 monaten ein wunderhübsches Baby und das muss jetzt auch nicht sein
und wie soll das gehn?? befruchtung durch die luft?? was is mit gummis???

wow leila,hammerharte nebenwirkungen,die da möglich sind
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
leila1
Aktives Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 15.09.2009, 16:54

Re: multiload gegen Goldlily ?

Beitragvon leila1 » 13.10.2010, 15:30

Hallo Mondi,

nur kurz mal gegoogled und dann schon fündig geworden. Kupferwasserleitung sind ja auch nicht ohne, wie man weiß... Kein stehendes Wasser aus den Leitungen benutzen und für Kleinkinder und Babys schon mal gar nicht verwenden. Mich hat's immer von der Reha-Seite her gestört, da man auf EMS und Tens verzichten muss. In der heutigen Zeit, wo Reha-Maßnahmen zusammengestrichen werden, sollte man diese Option nicht auslassen.

LG
Leila
Jedes Medikament hat Nebenwirkungen. Mit Nebenwirkungen macht man Geld.
Der Beipackzettel, die Arztinfo, ein mit schwammigen Formulierungen vollgespickter Vokabeltest.
Nur wer sich selbst informiert kann Medizinschäden verhindern.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast