10 Monate Kyleena: Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Konzentrationsschwäche

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
sabz1020
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 27.02.2019, 13:33

10 Monate Kyleena: Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Konzentrationsschwäche

Beitragvon sabz1020 » 27.02.2019, 13:51

Hallo zusammen,

ich will auch unbedingt meine Erfahrung mit der Kyleena festhalten, damit andere gewarnt werden können.
Ich wollte im Mai 2018 nochmal eine Gynefix legen lassen, aber da seit meinem letzten Mal die Vorgaben geändert wurden was die Gebärmutterwand betrifft, war das plötzlich nicht mehr möglich. Meine FA hat dann hopplahopp auf dem Stuhl was von der Kyleena geredet. Kleines Wundermittel, das lokal wirkt, man bekommt die Periode nicht mehr, also auch keine Menstruationsbeschwerden mehr und ansonsten hat sich noch keine (!) ihrer Patientinnen über Nebenwirkungen beklagt. Ganz toll hat sich das angehört. 400€ für 5 Jahre Verhütung war auch grad noch so okay.

Anfangs waren die Nebenwirkungen noch überschaubar: Ich hatte 2 Wochen pro Monat Schmierblutungen und schlimme Krämpfe. Habe ich natürlich der FA mitgeteilt und sie war nicht überzeugt, dass das von der Kyleena kommt, denn ich sei die allererste gewesen, die diese Probleme hatte. Tja. Inzwischen habe ich 10 Monate mit der Spirale hinter mir, habe sie vor 1 Woche bei einer anderen Ärztin ziehen lassen, denn die letzten paar Monate waren der pure Horror und alles kommt ganz schleichend, sodass man es kaum merkt:
Ab und zu Kopfschmerzen, gut kommt vor, wird aber immer schlimmer. Ich hatte oft Phasen, in denen ich nicht aus dem Bett wollte weil mir so viel einfach so sinnlos erschien. Ich hatte keine Lust auf Sex, oft Schwindelanfälle, schlechte Laune und war am Schluss jeden Tag einfach nur müde und fertig. Um 18Uhr kam ich nach Hause und wollte schlafen. Das ging dann oft aber auch nicht weil ich Herzrasen und Nervosität hatte. Also auch noch Schlafstörungen.
Letzte Woche saß ich oft bei der Arbeit (ich muss viel mit dem Kopf arbeiten und denken) und konnte einfach nicht mehr klar denken, sodass ich nur den Desktop anstarren konnte. Bei Gesprächen konnte ich nicht teilnehmen weil es mir so vorkam, als könnte ich gar nichts aufnehmen, geschweige denn den Gedanken folgen. Ausschlaggebend war dann, als ich letzte Woche in der Großstadt ein bisschen einkaufen war und ich plötzlich so einen Schwindel hatte, dass ich kaum noch was sehen konnte. Ich habe mich hilflos und alleine gefühlt, durch den Sichtverlust auch verängstigt und mir war klar, dass die Spirale raus musste. Die ganzen 10 Monate war ich je 2 Wochen im Monat mit Krämpfen geplagt.

Seit dem Moment, wo die Spirale raus war habe ich keinen einzigen Schmerz mehr verspürt. Ich hatte keinen Schwindelanfall mehr und bin besser drauf. Mir fällt es leichter morgens aufzustehen und ich muss nicht um 18Uhr ins Bett sondern kann wieder mit Freunden ausgehen und anspruchsvolle Gespräche führen. Meine Periode dauerte direkt, wie früher auch nur 4 anstatt 14 Tage. Natürlich dauert es noch bis alles wieder so ist wie es sein soll, aber ich bin unglaublich erleichtert. Mein Freund auch. Für ihn war es, als wäre ich die letzten paar Monate gar nicht mehr da gewesen, sondern hinter einem Schleier.
Ich kann nur raten lasst euch keine Spirale legen oder wenn ihr eh unsicher seid lasst sie ziehen. Verhütung ist all das nicht wert.

Hier noch die Angaben zu mir persönlich:
- Alter und Gewicht: 30 Jahre, 54kg
- Hormonspirale Tragezeit: 10 Monate
- Liste der Beschwerden und Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Depression, Konzentrationsschwierigkeiten, Bauchkrämpfe, Schmierblutungen, verschwommenes Sehen
- mögliche andere Ursachen: Übergang von Studium zu Beruf (an der Uni)
- welche Ärzte wurden aufgesucht: 2 verschiedene FA
- gibt es sonstige Krankheiten unter denen du leidest und welche Medikamente werden eingenommen: NEIN
- vorherige Verhütungsmethoden: Gynefix
- Lebensgewohnheiten (Sport, Ernährung etc.): 3 Mal die Woche Fitnessstudio, ausgewogene gesunde Ernährung, unter der Woche kein Fleisch

Nach dem Entfernen der Hormonspirale bitte auch Angaben zu:

- weiteren Therapien (Ärzte, die geholfen haben, alternative Ansätze): Bisher keine.
- Einnahme von Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmittel (Vitamine, Mineralien): Ich nehme jeden Tag Multivitamintabletten (Aber auch schon während der Tragezeit) und achte auf jegliche Zeichen meines Körpers
- habt ihr Tips für andere, z.b. empfehlenswerte Literatur: Falls ihr bisher den Beipackzettel nicht gesehen habt, lest den (ich habe ihn mir selbst recherchieren müssen, von meiner FA nämlich kein Wort dazu!)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste