kein arzt findet was...

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
jerry
Aktives Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 27.02.2005, 12:25
Wohnort: karlsruhe

rheumatologin

Beitragvon jerry » 08.03.2005, 15:13

hallo, ich war heute ja bei der rheumatologin und wollte euch mal informieren, was sie dazu sagt: also, nach gründlicher untersuchung meinte sie, wie eine rheumatologische erkrankung sieht das nicht aus, eher wie eine medikamentenallergie, und fragt mich, ob ich irgendwelche dauermedikamente nehme. ich sage ja, die mirena. sie fragt, ob mir irgendwie schon mal aufgefallen ist, ob ich die beschwerden vielleicht in zeitlichen zusammenhang mit legen der mirena bringen kann. ich sage, ja, habe tatsächlich schon den verdacht, das es an der mirena liegen könnte, da ich die beschwerden genau so lange habe wie die mirena. sie sagt darauf, sie glaubt es liegt an der mirena.
ich war natürlich sehr verblüfft, das eine ärztin, ohne das ich vorher irgendwie die mirena und meinen verdacht geäussert habe, von selbst auf das thema kommt und meine gedanken sogar teilt!
trotzdem will sie noch mal ein blutbild machen und mich auf wirklich alles durchchecken lassen, was im blut nur feststellbar ist. das selbe mit urin. das ergebnis wird zwei bis vier wochen dauern. so lange warte ich jetzt noch ab, aber wenn sie wieder nix finden werde ich die mirena wohl doch ziehen lassen, denn dann bin ich mir so gut wie sicher, das es daran liegt. mein lg und ich haben auch bereits über die verhütung nach der mirena gesprochen. eine sterilisation kommt im augenblick für keinen von uns in frage, da wir zwar im moment sicher sind, keine kinder mehr zu wollen, aber nicht hundertprozentig sicher sind ob das unser leben lang so bleiben wird. mein lg hat mir die verhütung mit kondomen angeboten, was ich aber überhaupt nicht möchte. wahrscheinlich werde ich doch wieder, so wie früher, die pille nehmen. ständige zwischenblutungen sind zwar auch nicht angenehm, aber immer noch besser als die probleme die ich jetzt habe. und vielleicht finde ich ja auch mal eine pille wo ich das problem nicht habe...
was mir aber jetzt richtig angst macht ist der gedanke ans ziehen. mir war noch nie wohl bei dem gedanken, aber seit ich weiss, das kein kontrollfaden bei mir zu finden ist habe ich richtig angst davor. war das bei einer von euch schon mal der fall? wie bekommt man das ding dann bloss raus??? :shock:
liebe grüße von jerry

Benutzeravatar
Joana
Aktives Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 01.12.2004, 11:08

Beitragvon Joana » 08.03.2005, 15:47

Liebe Jerry

Bei mir war das auch der Fall. Es lief dann über Vollnarkose und Ausschabung. Bei anderen weiß ich es nicht so genau, denn meine GM ist sehr "kurvenreich". Viele haben aber geschrieben, dass es sonst nicht schlimm ist. Also keine Angst. Kopf hoch.

LG Joana
Joana 1 1/2 Jahre Mirena seit 12/04 ohne, 2 Kinder,

Benutzeravatar
jerry
Aktives Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 27.02.2005, 12:25
Wohnort: karlsruhe

op

Beitragvon jerry » 08.03.2005, 22:24

liebe joana, vielen dank für deine rasche und aufmunternde antwort! habe auch schon daran gedacht, mir das ding unter vollnarkose rausoperieren zu lassen. leider bin ich nicht besonders schmerzresistent :x .
kann ich da drauf bestehen, wenn mein fa das nicht will? und muss ich das dann eh nicht selber zahlen oder so?
vielleicht geht sie ja so auch raus...
jedenfalls war ich sehr verblüfft heute und habe mir nachher gedacht: wenn ich nicht selber die mirena schon im verdacht gehabt hätte, wäre ich wohl noch viel verblüffter gewesen.
naja, jetzt heisst es erst mal das blutergebnis abwarten. vor allen dingen will ich diesmal unbedingt dieser wahnsinns-pms gegensteuern. mein lg will mir helfen dabei. jetzt, wo wir uns so gut wie sicher sind, das diese starken depri von der mirena kommen, können wir es vielleicht, hoffentlich, aktiv verhindern das ich vor meiner nächsten mens wieder in dieses loch falle...
liebe grüße von jerry

Benutzeravatar
Joana
Aktives Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 01.12.2004, 11:08

Beitragvon Joana » 09.03.2005, 11:49

Liebe Jerry,

Ob Du auf eine Vollnarkose bestehen kannst, weiß ich nicht. Doch die müssen die HS zu fassen bekommen. Wenn das nicht geht, bleibt bloß noch eine Möglichkeit. Ich gehe aber davon aus, daß Dein Arzt mit Dir solche Schritte bespricht und nach Deinen Wünschen fragt.
Wie Du schon sagtest, würde ich auch versuchen, vor der nächsten Mens in dieser Hinsicht die Kurve zu kriegen :wink: .
Vor allem ist es schön, dass Du eine so loyale Unterstützung in Deinem LG hast. Damit stehst Du das noch besser durch.

Liebe Grüße
Joana 1 1/2 Jahre Mirena seit 12/04 ohne, 2 Kinder,

Benutzeravatar
jerry
Aktives Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 27.02.2005, 12:25
Wohnort: karlsruhe

mirena ziehen

Beitragvon jerry » 09.03.2005, 14:16

liebe joana, du hast recht, das muss ich wenn es soweit ist alles mit meinem arzt besprechen.
ich finde es auch sehr schön, das mein lg mir so zur seite steht. er sagt auch, ob ich das ding jetzt ziehen lasse oder in zweieinhalb jahren, raus muss es sowieso irgendwie. hat also keinen sinn, sie aus angst vorm ziehen drin zu lassen wenn sie so viele beschwerden verursacht.
je mehr ich hier im forum lese desto sicherer werde ich, das meine beschwerden von der mirena kommen. ich bin ja schon sehr gespannt auf das blutbild, wäre aber nicht überrascht, wenn sie auch diesmal nix finden.
jedenfalls stelle ich mich bereits mehr oder weniger seelisch und moralisch :P drauf ein, bald ex-mirena-trägerin zu sein. danach werde ich wohl die pille nehmen. sollten meine beschwerden nach einem jahr noch nicht zumindest besser sein, werde ich wohl auch mal die pille absetzen, um zu schauen, ob es vielleicht daran liegt.
liebe grüße von jerry

Benutzeravatar
Joana
Aktives Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 01.12.2004, 11:08

Beitragvon Joana » 10.03.2005, 08:17

Hi, Jerry

Berichte mir doch einfach, wie es Dir nach dem Ziehen der Mirena geht.
Würde mich darüber freuen :P .
Drücke Dir die Daumen

LG Joana
Joana 1 1/2 Jahre Mirena seit 12/04 ohne, 2 Kinder,

Benutzeravatar
jerry
Aktives Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 27.02.2005, 12:25
Wohnort: karlsruhe

gerne!

Beitragvon jerry » 10.03.2005, 08:59

hallo joanna, natürlich halte ich dich gerne weiter auf dem laufenden!
danke fürs daumendrücken und für deine ansprache und guten wünsche! das hilft mir wirklich sehr!
ganz liebe grüsse von jerry

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste