GOTT SEI DANK - Ich bin nicht alleine!

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Svenja1978
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 08.03.2005, 16:07
Wohnort: Krefeld

GOTT SEI DANK - Ich bin nicht alleine!

Beitragvon Svenja1978 » 08.03.2005, 16:38

Hallo liebe Leidensgenossinnen!

Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie glücklich ich war, als ich vor gut einer Woche dieses Forum entdeckt habe. Ich hatte schon lange die Mirena in Verdacht, was die verschiedensten "Ausfallerscheinungen" bei mir angeht.

Angefangen hat alles im August 2003 mit der Geburt meines Sohnes. Mein Mann und ich suchten eine möglichst sichere und einfache Verhütungsmethode, die uns mein Gyn auch direkt anbot: Mirena. Da sich alles ganz toll anhörte haben wir auch nicht lange gezögert. Aber kurz darauf begann mein Leidensweg....

Zuerst einmal hatte ich tägliche Schmierblutungen, begleitet von Unterleibsschmerzen, über Monate. Nach einigen Besuchen bei meinem Gyn und diversen zusätzlichen Hormonen hörten zumindest die Blutungen 6 Monate später auf - bis letzten Montag. In der Zwischenzeit hatte sich bei mir allerdings ein sehr extremer Haarausfall und eine mittelmäßige Akne eingestellt (an Dekolletee und Rücken), obwohl ich selbst in der Pubertät kaum Pickel hatte. Daraufhin ging ich (ich hatte ja nicht direkt Mirena im Verdacht) zuerst zu meinem Haus-, dann zu meinem Hautarzt, der mir sagte, das ganze müsse hormonelle Ursachen haben, eine Abklärung würde mein behandelnder Frauenarzt übernehmen. Der meinte dann aber, nein nein, es ist alles in Ordnung, die Spirale liegt gut, es sieht alles bestens aus. Außerdem wirkt Mirena ja nur lokal, das kann also alles nicht sein!

Nach einigen Monaten konnte ich bei mir eine stetige Gewichtszunahme feststellen, bis heute etwa 12 kg!!! Wohl fühlte ich mich in meiner Haut schon lange nicht mehr! Hinzu kam, dass ich zyklusabhängige Kopfschmerzen bekam, sich depressive Phasen mit Phasen absoluter Hochstimmung abwechselten und keiner mehr wirklich an mich ran kam. Und das ist auch heute noch so. Seit Juli letzen Jahres bin ich außerdem entweder erkältet oder habe eine Magen-Darm-Grippe oder ähnliches. Generell hat sich mein Hautbild inzwischen stark verschlechtert! Am ganzen Körper habe ich extrem trockene Hautstellen, kombiniert mit Pickeln und fettiger Haut an anderen Stellen (Gesicht, Dekolletee, Rücken).

Auch weitere Besuche bei meinem Gyn brachten in diese Richtung keine Ergebnisse. Ich habe schon geglaubt, ich bin verrückt! Und vor allen Dingen habe ich Angst gehabt, dass meine Beziehung an meinen Launen zerbricht! Also habe ich mich - nachdem mein Hausarzt der Einzige war, der mir ansatzweise geglaubt hat - im Internet auf die Suche gemacht und dieses Forum gefunden! Gott sei Dank!

Nachdem ich seit einem Jahr das erste Mal wieder Blutungen habe, habe ich am Montag direkt bei meinem FA angerufen, zwecks Termin. Donnerstag kommt das "olle Ding" endlich raus! Zwar habe ich einen höllischen Schiss, aber mein Leben und meine Beziehung sind mir doch deutlich wichtiger!

Allerdings sind wir uns noch nicht ganz sicher, was danach kommt!? Zwar hat auch meine Libido gelitten, aber weg war sie ganz sicher nicht. Und ich hoffe, dass sie wieder zu alter Form findet! :oops: Aber wie verhüten wir dann? Wahrscheinlich wird es auf die guten alten Verhüterlis hinauslaufen, da ich die Pille noch nie vertragen habe und mir so "mechanische Sachen" ehrlich gesagt zu aufwendig sind. Außerdem hatten wir seit einigen Monaten sowieso vor, ab Ende des Jahres auf ein Brüderchen oder Schwesterchen für unseren Felix hinzuarbeiten.... Mal sehen, vielleicht ändern wir da noch was an unseren Plänen, was den Zeitpunkt angeht.... Ist ja schließlich so "nackig" doch am Schönsten! :oops:

So, jetzt ist mein erster Bericht hier schon so lang geworden und ich hab doch bestimmt die Hälfte vergessen... Naja, ich werde Euch auf jeden Fall von meinen Erfahrungen am Donnerstag berichten, falls Interesse besteht. Freue mich auf jeden Fall schon auf den ausgedehnten Kontakt mit Euch Leidensgenossinnen! Und dass es offensichtlich nicht nur mir so geht, werde ich meinem Gyn am Donnerstag auch mal auf's Brot schmieren!

Wünscht mir Glück, ich kann's bestimmt brauchen! Bis dann!!!

Svenja
26 Jahre, 1 Kind, seit 12/2003 Mirena, ab 10.03.05 ohne

Benutzeravatar
samba
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 22.02.2005, 11:55

Beitragvon samba » 08.03.2005, 17:05

Hallo Svenja,
ja, du bist nicht alleine mit deinen Beschwerden, die manchmal sehr schleichend sein können, ohne das man MIrena in Verdacht hat.
so ist es mir auch gegangen.
Als ich mit der Pille verhütet habe, dachte ich, ich würde mir den Einfluß der Hormone einbilden, weil ich mir ungern Tabletten einschmeiße. Um also meinen Kopf auszuschalten, dachte ich an die schleichende Wirkung von MIrenea, natürlich auch Hormone. Tatsächlich denkt man nach einer gewissen Zeit nicht mehr an die Spirale (ich habe keine unerleibsbeschwerden o.ä.) und ich wunderte mich über meine Veränderungen.
Ich war immer ein fröhlicher Mensch, zuversichtlich und mit Schwung, aber davon habe ich viel eingebüßt, physisch wie psychisch.
Meine Symptome sind wie bei dir, auch 12 kg zugenommen, Hoch und Tiefs, die die Beziehung ganz schön belasten usw.
allerdings ist es eine sichere und einfache Verhütung.
Ich suche noch nach einer Alternative. GErne würde ich sie mir lieber heute als morgen ziehen lassen, aber wie geht es weiter. Auf Nachwuchs steht und nicht der Kopf, natürlich verhüten kann immer schief gehen, und Gummis sind wirklich nicht prickelnd und auch die könne platzen. Was soll man da machen? Hormonen würde ich gerne den Rücken zeigen...

Schöenn Gruß
Samba
Und schreib mal, wie es Donnerstag war!

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 08.03.2005, 20:25

Liebe Svenja,
ich wünsche dir für Donnerstag alles Gute, du brauchst keine Angst haben, bei mir war das Ziehen in zwei Sekunden ohne jeglichen Schmerz vorbei. :D

Ich bin momentan 1 Monat ohne und kämpfe wieder, eine normale Frau zu werden.

Hatte auch Kreislaufprobleme Übelkeit, konnte kaum noch was essen und nahm ab, zittern am ganzen Körper , Schweißausbrüche und vor allem schreckliche Depressionen, die zxklusabhängig waren, einiges hat sich ein wenig gebessert doch heute hat mir ein Arzt gesagt ich muß noch Geduld haben bis sich mein natürlicher Hormonhaushalt wieder einstellt! Geht ja allen in diesem Forum so.
Also alles Gute für Donnerstag und melde dich wieder!
l.g. :arrow:
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
Chrissy
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 19.03.2005, 13:21

Beitragvon Chrissy » 22.03.2005, 11:59

Hallo Swenja,

ich komme gerade von meiner FA, Mirena ist heute gezoen wurden. War kein Problem, echt easy.. Bei Dir auch? Ich habe meine Probleme (Herzrasen, Depressionen, Akne...) heute nochmal mitgeteilt, aber die FA
sagte nur, das kann nicht von Mirena sein und schade um das Geld.
Tolle Antwort was? Kein Preis kann man für eine Gesundheit zahlen....

Wie geht es Dir mittlerweile , hast Du die erste Blutung schon?

Würde mich über eine Antwort freuen.

Liebe Grüße
Chrissy
29 Jahre/ohne Kind/Mirena seit 25.11.004/gezogen am 22.03.05 ("stolze" 4 Monate)

Benutzeravatar
Svenja1978
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 08.03.2005, 16:07
Wohnort: Krefeld

Beitragvon Svenja1978 » 11.04.2005, 15:26

Hallo Swenja,

ich komme gerade von meiner FA, Mirena ist heute gezoen wurden. War kein Problem, echt easy.. Bei Dir auch? Ich habe meine Probleme (Herzrasen, Depressionen, Akne...) heute nochmal mitgeteilt, aber die FA
sagte nur, das kann nicht von Mirena sein und schade um das Geld.
Tolle Antwort was? Kein Preis kann man für eine Gesundheit zahlen....

Wie geht es Dir mittlerweile , hast Du die erste Blutung schon?

Würde mich über eine Antwort freuen.

Liebe Grüße
Chrissy
Hallo Chrissy! :arrow:

Das Ziehen war bei mir auch super locker (siehe auch meinen Bericht in der entsprechenden Kategorie). Anders als bei Dir hat mein Gyn allerdings zugegeben, dass die Mirena Nebenwirkungen haben kann...

Mir geht es soweit ganz gut. :) Ich habe zwar immernoch deutliche Restnebenwirkungen, die aber auf jeden Fall klar besser sind, als mit Mirena. Was allerdings nicht so richtig in Schwung kommen will, ist mein Zyklus. Ich habe kurz vor dem Ziehen so eine Art Periode bekommen, sehr schwach nur, die dann auch ein paar Tage nach dem Ziehen vorbei war. Seit dem ist nichts mehr. Ich messe jetzt schon lange meine Basaltemperatur, auch während der Mirena. Und daran kann ich erkennen, dass ich definitiv im letzten Jahr mit Mirena nur einen einzigen Eisprung hatte :!: und auch seit dem keinen mehr. Da ich aber nie einen regelmäßigen Zyklus hatte und unser Sohn auch nur durch hormonelle Stimulation gezeugt wurde, mache ich dafür nicht die Mirena verantwortlich...
Und inzwischen arbeiten wir an einem Geschwisterchen, allerdings ganz in Ruhe. Ich lasse meinem Körper noch ein wenig Pause, bevor ich wieder eine solche Hormontherapie mache, denn anders wird es sehr unwahrscheinlich klappen...

Hoffe, Dir geht es auch bald wieder richtig gut! Meld Dich doch einfach nochmal!

Gruß, Svenja
26 Jahre, 1 Kind, seit 12/2003 Mirena, ab 10.03.05 ohne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste