4 Monate "ohne"

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Dany
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 17.02.2005, 13:38
Wohnort: Regensburg

4 Monate "ohne"

Beitragvon Dany » 12.06.2005, 13:30

Hallo an alle,
war schon lange nicht mehr im Forum und wollte mal wieder einen Zwischenbericht abgeben. Hab die Mirena jetzt 4 Monate draussen und der 3. regelmäßige Zyklus steht bevor :) Die Nebenwirkungen wie Unterleibsschmerzen, extreme Brustschmerzen und Schmierblutungen waren sofort nach dem Ziehen weg! Dann 10 Tage lang geblutet ohne Ende....Ohne irgendwelche Fremdkörper und trotz Kondom hab ich soviel Spass am Sex wie schon lange nicht mehr :P Nichtsdestotrotz waren die ersten 2 Monate noch ziemlich hart und ich hatte ganz schön mit dem Hormonentzug zu kämpfen. Ich hab mir dann bei der Homöopathie mit einem ausleitenden Präparat und noch einem Mittelchen gegen die ständige Antriebslosigkeit und Müdigkeit helfen lassen. Es geht mir schon vieeel besser bis auf meine Anfälligkeit für Infekte - das muss aber nicht unbedingt von der Mirena und den Hormonen kommen.
Bestürzt habe ich viele Berichte von Frauen gelesen die während der Mirena und auch danach wieder hormonell behandelt werden - bitte lasst das sein!!! Ich würde nie wieder Hormone nehmen und wenn mein FA nicht reagiert hätte wär ich schon lange bei einem neuen Arzt. Ich hab mich auch im Bekanntenkreis mal umgehört und oberharte Mirenafälle erfahren, auch einer Zufallsbekanntschaft abgeraten. Eigentlich wollte ich wieder eine Kupferspirale (hatte bis auf starke Blutungen keine Probleme) aber so funktioniert die Verhütung auch und momentan kann ich mich gar nicht anfreunden mir wieder eine Spirale setzen zu lassen - ist alles nur Gewohnheitssache. Schadet den Männern nicht wenn die auch mal was dafür tun.
Ich hoffe mein Bericht zeigt auf das es auch wieder aufwärts geht! Euch allen wünsche ich viel Kraft und Gesundheit! Und lasst die verdammten Hormone weg! Sucht euch einen verständnisvollen Arzt oder noch besser einen Heilpraktiker!!
Liebe Grüße
Dany :arrow:
33 Jahre, 1 Kind, 13 Monate Mirena, seit 21.2.05 ohne

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

Beitragvon Deanna » 12.06.2005, 23:54

Liebe Dany,

ich fühle mit Dir, meine 10 Tage "Kondolenzbluten" hab ich jetzt abgesessen, ich hoffe, das reicht...

mich würden die ausleitenden Mittel interessieren, die Du nimmst?

ich trinke ein wenig Frauenmanteltee und nehme Agnucaston, ein Mönchspfefferpräparat.

lg
Deanna

Benutzeravatar
Andrea_H
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 10.05.2005, 23:26

Re: 4 Monate "ohne"

Beitragvon Andrea_H » 14.06.2005, 18:05

Hallo Dany,

ich ließ meine Mirena letzte Woche ziehen und die momentane Blutung ist im Bereich des Erträglichen.

Mit der Verhütung werde ich es wie du halten und den Mann mit einbeziehen. Hoffentlich stellt sich mein Zyklus bald ein, um mehr Freiheit beim Sex zu haben... und wenn die Gefahr einer Schwangerschaft am Größten ist, darf er eben nur so ein bisschen mit mir spielen - es lebe die Fantasie!

Alles Gute und liebe Grüße
Andrea :arrow:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste