Mit einem weinendem und einem lachenden Auge!

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
alonzo2
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 27.05.2005, 10:40

Mit einem weinendem und einem lachenden Auge!

Beitragvon alonzo2 » 17.06.2005, 10:23

Hallo zusammen,

ich bin so dankbar dieses Forum gefunden zu haben. Durch euch bin ihc erst auf die Idee gekommen, dass es an der Mirena liegen könnte.

Ich hatte mir im vergangenen Jahr die Mirena zum 2. Mal legen lassen. Eigentlich war und bin ich mit der Verhütungswirkunge der Mirena sehr zufreiden gewesen.
Nach der 1. Schwangerschaft 1998 hatte ich mir eine sichere Verhütung gewünscht. Im Wartezimmer meiner FÄ bin ich auf ein Prospekt der HS gestoßen und hab sie mir dann auch legen lassen.
Soweit war eigentlich alles in Ordnung. Den extremen Haarwuchs an den Oberschenkeln und auch am Bauch hab ich damals auf die Schwangerschaft geschoben. Nach 4 Jahren hab ich sie mir dann ziehen lassen. Wir wollten wieder Nachwuchs. Gesagt, getan. Es dauerte also ungefähr 3 Monate bis ich mit unseren Zwillingen schwanger wurde. In dieser Zeit habe ich ungefähr 5 Kilo zugelegt und fühlte mich irgendwie total schwammig und aufgeblasen. Da wurde mir zum ersten Mal klar, dass die Mirena wohl doch nicht sooooo gering dosiert ist, wie es in jedem Prospekt nachzulesen ist.
Nach einer sehr schönen 2. Schwangerschaft und mittlerweile 3 Kindern brauchen wir also erneut eine sehr sichere Verhütung.
Ich lies mir also wieder die Mirena legen, weil ich davon bis dato eigentlich überzeugt war.
Nur leider passte es diesmal überhaupt gar nicht. Das Einlegen ging gut und auch recht schmerzlos. Doch bald wunderte ich mich: Ich hörte einfach nicht auf zu Bluten. Von Juli bis Dezember hatte ich fast ununterbrochen Schmierblutungen. Bei einer Kontrolle bei meiner FÄ war alles in Ordnung. Die Spirale lag gut.
Und ganz shcleichend kamen immer mehr Nebenwirkungen: , Aggressivität,Gereiztheit, Libidoverlust, immer mehr Haare an allen Stellen, Übelkeit, diese typischen SS - Anzeichen und das schlimmste von allem - rheumaähnliche Schmerzen. Mit 24 fühle ich mich fast wie Ende 60. Abends fall ich ins Bett und finde keinen Schlaf, weil ich ohne Ende Schmerzen habe.
Auf der Suche nach Berichten über die Mirena bin ich nun auf nun auf dieses Forum gestoßen:
Ich habe gelesen, dass es nicht nur mir so geht. Und ich hab diese Bereichte auch meinem Mann gezeigt. Wir haben uns entschieden auf andere Art und Weise zu verhüten.

Gestern war ich nun also bei meiner FÄ. Ich hab ihr alles erzählt. Sie war sehr nett und verständnisvoll. Sie meinte zwar, dass sie keinen Zusamnmenhang zwischen Spirale und den Rückenschmerzen sieht, aber alles andere...
Sie bot mir gleich an die Mirena zu ziehen. Nun bin ich sie also los. Mit einem weinendem Auge und einem lachenden. Die Verhütungsmethode an sich fand ich schon sehr praktisch. Keine Tage mehr, keine Gedanken an irgendwelche Pillen und 5 Jahre sorgenfreies Leben. Aber ich bin nicht bereit den Preis dafür zu zahlen.
Jetzt möchte ich meinem Körper erstmal 3 Monate Zeit geben zu sich zu finden und dann werden wir weiter entscheiden. Übrigens war das auch die Meinung meiner FÄ. Großes Lob an Sie!!!

Was mich aber noch mehr wunderte: Nach dem Ziehen hatte ich an den gleichen Stelle wie immer diese schlimmen Rückenschmerzen. Und gestern Abend war es seit Monaten der erste Tag an dem ich einigermaßen schmerzfrei eingeschlafen bin.
Ich sehe da einen Zusammenhang. Jetzt heißt es abwarten, wie alles wird. Ich hoffe, dass ich wieder zu mir finde!

Liebe Grüße
Jule.

Benutzeravatar
maxima
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 10.06.2005, 22:33
Wohnort: schweiz

Beitragvon maxima » 18.06.2005, 21:37

hallo alonzo2
dein beitrag habe ich mit grossem interesse gelesen. und ich denke er hat mich nochmals bestätigt, dass ich die spirale auch ziehen lassen werde - das weinende auge ist aus dem gleichen grund wie bei dir auch da (habe schon 3 kinder, und man muss wirklich an nicht's mehr denken!)
aber diese schrecklichen schmerzen müssen auch so schnell als möglich verschwinden (bin mir ja nicht sicher ob sie von der mirena kommen, aber das ich das jetz hier so oft lese, denke ich es kann wirklich sein - die ärzte meinen zwar nicht!!!)
aber eben die lassen oft nur die nebenwirkungena auf der packungsbeilage gelten.
ich habe hier auch einen beitrag mit meinen problemen geschrieben - jetzt fehlt mir grad die zeit es noch einmal zu schreiben - aber du kannst ja den beitrag nachlesen wenn du magst!

ich freue mich auf jeden fall über deine news betreffend deiner gesundheit!

mach's gut
maxima

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste