Der verflixte 6.Monat!!!

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Der verflixte 6.Monat!!!

Beitragvon Michaele » 21.07.2005, 13:03

Hallo ihr Lieben, :arrow:

ich glaube mich trifft auch, so wie bei manch anderer hier(wie ich gelesen habe) im sechsten Monat nach Entfernung von Mirena, ein Aufbäumen der Nachwirkungen der Hormonumstellung!

Die zweite Woche geht es mir so richtig schlecht.
Schwindel, zittern und Unruhe, Übelkeit, Gelenksschmerzen, Durchfall, komisches Gefühl im rechten Ohr, ANGST!

Ich habe mich nun wieder mal durchchecken lassen und GOTT SEI DANK alle Befunde sind in Ordnung. Angefangen von Blutabnahme, Stuhlprobe, Ultraschall, EKG und HNO! Der Neurologe macht noch am Montag ein EEG, da ich am Montag in der Nacht auf Urlaub fahre. Ist dieser Befund, so hoffe ich, auch in Ordnung, weiß ich ganz genau, es ist wieder wegen MIRENA!!!! :x :x :x

Laut meiner FÄ kann das bis zu einem Jahr dauern bis sich die Hormone umgestellt haben! Bin momentan wieder am verzweifeln da die Angst :shock: so groß ist, obwohl ich weiß mir fehlt nichts!!!

Wem geht es gleich?
Freue mich über eure Antworten, das gibt mir immer wieder Kraft!

Denke an euch alle :wink: und sende euch viel Kraft das durchzustehen!

l.g. Michaele :arrow:
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
sandy1971
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 24.10.2004, 10:27
Kontaktdaten:

wem sagst Du es

Beitragvon sandy1971 » 21.07.2005, 17:10

Hallo,
wenn Du vielleicht schon länger mitliest, wirst Du bei dem meisten von uns genau Deinen Text wiederfinden. Wir hatten fast alle dieses Zittern, Angst, Schwindel und was es noch alles an Nebenwirkungen gibt.

Ich selbst hatte diese NW durchgehend, viele hatte Sie zu bestimmte Zeiten oder nach bestimmten Monaten. Mir wird auch am Montag vom Neurologen ein EEG gemacht - erwarte eigentlich auch nichts.

Bei mir sind es jetzt 9 Monate und zur Zeit ist noch keine Ende in Sicht aber ich wünsche Dir das allerbeste und vor allem auch wegen der Kinder.

Liebe Grüsse und gib nicht auf
Sandra
33 Jahre, 3 Kinder, 25 Monate Mirena, seit Oktober 2004 ohne Mirena

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 21.07.2005, 19:25

Liebe Sandy, :arrow:

auch Dir wünsche ich gute Besserung!!!!!

Liebe Grüße

Michaele! :arrow:
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
Michi
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 14.04.2005, 18:47
Wohnort: Stgt.-Möhringen

Beitragvon Michi » 23.07.2005, 11:48

Hallo Michaele,

mir gehts gerade genaus wie Dir! Allerdings bin ich jetzt erst im 3.Monat
nach entfernen der Mirena!! :x :x :x

Vorgestern hat alles wieder mit Schleimpfropf im Hals angefangen, Konzentrationsprobleme und leichte Schmierblutungen. Gestern dann Tränenausbruch, schlapp, Brust empfindlich, Zähne sehr empfindlich bei Wärme oder Kälte, zittern und nachts 1 Stunde Unruhe! Ängste und den verdammt unangenehmen Schleimpfropf im Hals, Ohrendruck.
Heute hab ich Kopfweh, Schleim im Hals und Unterleibsschmerzen, Sehprobleme, Kreislaufprobleme mein Bett wäre mir am liebsten. :x :x :x Ich fahre jetzt aber lieber in den Garten und helfe beim Rasenmähen. :twisted: Die Blutung ist jetzt auch stark, wenigstens das hat sich jetzt seit Entfernung der Spirale eingependelt. Ich hoffe, daß bleibt dabei. :!:

Ich brauche jetzt Ablenkung und verkrieche mich meißtens nicht, bei so unangenehmen Begleiterscheinungen. Gestern Abend hab ich mich mal wieder mit meiner Angstgruppe getroffen, tut echt gut sich dort auch aus-
zuheulen. Lenke Dich ab mit Deinen Freunden, wenn Du kannst gehe in die Natur, es hilft wenigstens den Gemützustand zu stabilisieren. :lol:

Ich wünsche Dir gute Besserung. Ich habs aufgegeben zum Arzt wegen meinen Nebenwirkungen zu gehen, helfen tut nach meiner Meinung nur die Zeit. Gott sei Dank gibt es das Forum und wie ich oft gelesen habe, wirds nach einem tief auch wieder ein hoch geben und bisher war das in den 3 Monaten auch so. Ich vertraue darauf!!! Du wirst sehen in ein paar Tagen ist der Mist wieder vorbei.

Hast Du Deine Blutung jetzt regelmäßig und wann treten Deine Symptome auf?

Bei mir hauptsächlich während der Periode und um den Eisprung !

Halt die Ohren steif, wie Du siehst, geht es mir genauso!

Ganz liebe Grüße

Michi :arrow: :arrow:
34 Jahre, 2 Kinder,Mirena-Tragezeit 3 1/2 Jahre, ohne seit 13.04.05

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 23.07.2005, 18:54

Liebe Michi, :arrow:

DANKE für deinen Trost!

Meine Blutung kommt regelmäßig, jedoch noch nicht so stark wie vor Mirena!

Die Symptome treten bei mir immer zum Eisprung bis ein paar Tage nach der Blutung auf!

Diesmal war es, es ist schon ein wenig besser, die Hölle!

Mir wurde am Freitag noch ein MRT vom Kopf gemacht, da ich am rechten Ohr so einen Druck, enormen Schwindel und Gleichgewichtsstörungen hatte! Mein Kopf ist OK!!!! :wink:

Du hast recht, es braucht seine Zeit und ich werde versuchen im Urlaub zu entspannen und mich zu erholen von dieser Tortour! :wink:

Ich wünsche dir auch gute Besserung und freue dich auf das bevorstehende HOCH!!! Denn viele sagen ja hier im Forum, nach einem Tief wird das Leben wieder schön! :P :P :P

In diesem Sinne, ich melde mich nach dem Urlaub wieder, Montag gehts los!!!

Tschüss :arrow: :arrow: :arrow:

Michaele
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
Michi
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 14.04.2005, 18:47
Wohnort: Stgt.-Möhringen

Beitragvon Michi » 24.07.2005, 22:41

Hallo Michaele,

schön, daß bei Dir nichts rauskam. Ehrlich gesagt, hab ich das auch so erwartet. So viele hier im Forum haben sich ärztlich behandeln lassen und es war immer nichts festzustellen! Es sind die Hormonentzugsphasen oder Schwankungen bis sich der Körper wieder von selbst eingependelt hat. So erkläre ich mir das und beruhige mich!!!

Mir geht es seit heute auch wieder etwas besser. Auch heute bin ich viel draußen gewesen und die Natur bringt meinen Kreislauf in Gang. Ich trinke viel Tee (Pfefferminze und Wasser) und der Schleim im Hals ist auch viel besser Du wirst sehen in ein paar Tagen geht es Dir ist alles vorbei und Du fragst Dich, warum Du eigentlich beim Arzt warst!!

Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub und erhole Dich gut.

Bis dann

Michi :arrow: :arrow:
34 Jahre, 2 Kinder,Mirena-Tragezeit 3 1/2 Jahre, ohne seit 13.04.05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste