4 Mon. nach Mirena & jetzt Pflaster - keine Besserung

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
miakey
Aktives Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 09.05.2005, 10:56
Wohnort: München

4 Mon. nach Mirena & jetzt Pflaster - keine Besserung

Beitragvon miakey » 02.08.2005, 12:21

hallo ihr alle!

nun habe ich die Mirena vier Monate los.....und fühle mich immer noch wirklich übel :cry:
Ich habe nach dem Entfernen der Mirena auf anraten meines Arztes mit dem Evra-Pflaster begonnen. Nun habe ich mich entschieden auch das abzusetzen. Ich will keine Hormone mehr nehmen :!:
Leider geht es mir derzeit nicht sehr gut! Psychisch bin ich im Moment sehr labil und könnte wegen jeder Kleinigkeit einfach losweinen. Ich fühle mich überfordert und habe keine Nerven! Nochdazu plagt mich Schwindel und Übelkeit :cry:
Ich hoffe sehr dass bald eine Besserung eintritt! Mein Mann macht sich entzwischen schon Sorgen um mich weil ich keine Lust auf irgendetwas habe und nach der Arbeit einfach nur meine Ruhe will! Das ist wirklich kein schöner Zustand!
Kann mir denn jemand sagen ob es eventuell problematisch ist einfach ein Hormonpräperat so abzusetzen? Sollte ich das unter ärztlicher Aufsicht machen? Ich hatte eigentlich nicht vor zum Arzt zu gehen.....

Über Antworten freue ich mich sehr!

Alles Liebe!
Miakey
32 Jahre, verheiratet, keine Kinder, 4 Jahre Mirena, seit Anfang April 2005 ohne!

Benutzeravatar
lysistrata
Aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 11.07.2005, 12:30
Wohnort: niederösterreich

Beitragvon lysistrata » 02.08.2005, 12:31

hi miakey!

hm. ich hab den "hormonentzug" auch ohne aerztlicher betreuung gemacht. ich hatte einfach angst, dass man(n) mir nur wieder hormone aufschwatzt.

mir haben pflanzliche praeparatae - und geduld - geholfen. und selbst jetzt, drei jahre nach absetzen der 3MS hab ich gerade wieder einen "durchhaenger". da ich aber stressige monate und eine uebersiedlung hinter mir habe, seh ich das nicht so eng, gebe mir zeit und ruhe.

wie du dich entscheidest, ist ganz alleine dein ding. aber du scheinst jedenfalls einen mann zu haben, der sieht, dass es dir schlecht geht und sich auch um dich sorgt, nicht einen, der dir vorwuerfe macht, dass du schlapp machst.

vielleicht kann dir ein/e alternativmedizinerIn helfen, dass du wieder zu deinem hormonellen gleichgewicht findest? ich denke, dass man dem koerper helfen kann, ohne dass man ihn mit hormonen zuschiesst. :)

lg,
lysistrata
pille von 18 - 25; 3MS von 25 - 35; seit 09/02 ohne hormonbeschuss und unterbunden;

Benutzeravatar
melanie76
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 06.07.2005, 17:26
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon melanie76 » 02.08.2005, 13:05

Hallo miakey,
ich habe seit ca. vier Wochen meine HS nicht mehr und ich hatte sie dreieinhalb Jahre. Ich bin jetzt bei einer guten Heilpraktikerin, die mich wieder auf Vordermann bringt. Sie hat mir in den letzten vier tagen Jahanniskraut gespritzt und mir geht es schon viel besser. sie hilft mir auch, dass sich mein körper wieder normaliesiert...Hormone, Stoffwechsel, selbst mit meiner Lust auf Sex, die ja nicht vorhanden ist... mir tut es einfach gut...eine entgiftungskur mache ich auch gerade und es fällt mir nicht schwer- auf schädliche Dinge zu verzichten, ich habe meinem Körper schon genug angetan, jetzt muss ich mir einfach wieder gut tun.
liebe grüsse

Benutzeravatar
miakey
Aktives Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 09.05.2005, 10:56
Wohnort: München

hallo lysistrata

Beitragvon miakey » 02.08.2005, 13:24

danke sehr für Deine schnelle Antwort!

Ja, ich will auch nicht zum Arzt weil ich sicher bin dass der wieder versucht mir irgendetwas Hormonelles auf´s "Auge zu drücken". Es geht auch ohne Hormone, da bin ich sicher! Und das will ich nun auch!

Du hast recht, mit meinem Mann ist ein Goldschatz! Er ist sehr geduldig aber ich möchte diese Geduld nicht überstrapazieren. Immerhin geht es mir schon lange nicht gut ...........

Viele liebe Grüße und alles Gute für Dich!
32 Jahre, verheiratet, keine Kinder, 4 Jahre Mirena, seit Anfang April 2005 ohne!

Benutzeravatar
miakey
Aktives Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 09.05.2005, 10:56
Wohnort: München

Hallo Melanie!

Beitragvon miakey » 02.08.2005, 13:44

Danke auch Dir für Deine Antwort!

Ich habe mir schon überlegt zu einer Chinesischen Ärztin zu gehen! Mal sehen, ich habe leider im Moment so wenig Zeit weil ich beruflich im super stress bin! Ich werde mich bis zum Herbst gedulden müssen.....
Natürlich versuche ich sehr gesund zu leben und meinem Körper auch Ruhe zu gönnen....leider klappt das aber nur bedingt!

Nimmst du denn auch gar keine Hormone mehr zur Verhütung?

Ich hoffe dass es Dir ganz bald wieder richtig gut geht und Du das Leben wieder in vollen Zügen genießen kannst!

Alles Liebe für Dich!
Miakey

P.S.: Meine Lust auf Sex ist auch schon lange auf dem absoluten Nullpunkt! Leider....meine Ehe leidet auch darunter. Ich hatte auch schon ettliche Gespräche darüber mit meinem Mann. Er kann natülich nicht verstehen warum ich auf einmal keine Lust mehr auf Sex habe....wir sind erst ein Jahr verheiratet.........und ich kann ihm nicht erklären warum ich einfach keine Lust habe! Das Gefühl der Lust ist eben einfach weg! Es ist entzetzlich!
32 Jahre, verheiratet, keine Kinder, 4 Jahre Mirena, seit Anfang April 2005 ohne!

Benutzeravatar
V.
Aktives Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 11.08.2004, 16:48

Beitragvon V. » 02.08.2005, 14:17

Hallo Miakey,

ich bin soo froh, dass Du Dich entschlossen hast, auch das Pflaster entfernen zu lassen!! Das war die einzig richtige Entscheidung!!!

Jetzt braucht Dein Körper Zeit, die eigene Hormonproduktion wieder anzukurbeln und ins Gleichgewicht zu bringen. TCM ist eine wunderbare Hilfe, Mittelchen aus der Naturheilkunde unterstützen ebenfalls; ansonsten empfehle ich Dir www.hormonselbsthilfe.de (am besten ein Gespräch direkt mit Frau Buchner).

Ich wünsch Dir, dass es bald aufwärts geht!!

Grüsse,
Vera

Benutzeravatar
miakey
Aktives Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 09.05.2005, 10:56
Wohnort: München

Hallo Vera!

Beitragvon miakey » 02.08.2005, 15:26

Danke Dir! Ist ja wirklich total nett dass Du Dich so freust dass ich das Pflaster nicht mehr nehme :lol:

Ich glaube auch dass das die richtige Entscheidung ist! Ich hoffe nur so sehr dass ich mich bald besser fühlen werde! Den Tipp mit der Hormonselbsthilfe werde ich gerne annehmen! Zur TCM-Ärztin werde ich erst im Herbst gehen können -im moment habe ich tatsächlich keine Zeit wegen der Arbeit. Aber ich schau gleich mal auf der Homepage von Frau Buchner! Danke Dir sehr!

Ich hoffe nur dass ich diesen Schwindel bald mal in den Griff bekomme! Teilweise habe ich echt das Gefühl dass ich gleich umkippe!! Das ist furchtbar! :evil:

Alles Gute für Dich!!
32 Jahre, verheiratet, keine Kinder, 4 Jahre Mirena, seit Anfang April 2005 ohne!

Benutzeravatar
miakey
Aktives Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 09.05.2005, 10:56
Wohnort: München

Ganz ohne Hormone - mir geht es besser

Beitragvon miakey » 07.08.2005, 09:42

Hier ein kurzer Zwischenbericht:

Ich habe Frau Buchner geschrieben. Sie ist im Moment im Urlaub, kommt erst wieder in der zweiten August-Woche. Aber ich bleibe dran!

Mir geht es seit Tagen relativ gut. Keine Übelkeit, mittelstarker Schwindel. Meine Stimmung ist besser als die letzte Zeit (als die letzten Jahre). Im Moment plagen mich keine Angstzustände (hatte ich ab und an..) und ich fühle mich allgemein ein wenig fitter und lebendiger :lol:

Da ich nun gar keine Hormone mehr nehme hoffe ich trotzdem auf einen geregelten Zyklus. Mit dem Evra-Pflaster (das habe ich seit April verwendet) bekam ich meine Blutung auf die Minute genau. Ich befürchte dass das erstmal nicht der Fall sein wird! Hatte jemand damit ein Problem? Über ein kurzes Feed-back wäre ich echt dankbar!

Ganz liebe Grüße
Miakey
32 Jahre, verheiratet, keine Kinder, 4 Jahre Mirena, seit Anfang April 2005 ohne!

Benutzeravatar
Estrella
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2005, 13:23
Wohnort: Hessen

Re: Ganz ohne Hormone - mir geht es besser

Beitragvon Estrella » 27.08.2005, 14:18

Hallo Miakey,

wie ich bei Dir lese, ist auch eines Deiner großen Probleme der Schwindel und das daraus entstehende Unwohlsein.

Mein größtes Problem während der Mirena Zeit, war ebenfalls der Schwindel plus diverse andere NW. Seit ca. 6 Wochen bin ich nun ohne HS und auch ohne sonstige Hormone. Die Schwindelanfälle haben sich ziemlich verflüchtigt und sind bei weitem nicht mehr so stark, aber noch vorhanden. Meine Periode hat sich nach 3 Wochen wieder eingestellt und auch meinen Eisprung habe ich wieder bemerkt. Ich denke, dass sich das alles wieder einpendelt - auch ohne Hormone. Wenn Du vorher keine Problme mit dem Zyklus hattest, wird sich dieser bestimmt auch wieder nomalisieren.

Viele liebe Grüße
Estrella
37 Jahre, 1 1/2 Jahre Mirenaträgerin Mirena 01/2004 bis 07/2005, 1 Kind

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste