Die Hölle

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

alexis01
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 05.08.2005, 08:24
Wohnort: Kalbach
Kontaktdaten:

Die Hölle

Beitragvon alexis01 » 05.08.2005, 11:54

Mein Name ist Alexandra, bin 35 Jahre alt (fühle mich aber eher wie 100 Jahre :( ), Mutter dreier wunderbarer Kinder (13, 3 und 1 1/2 Jahre) und Mirena-Trägerin seit März 2004.

Seit dieser Zeit ist mein Leben die reinste Hölle!!!

Angefangen hat alles mit einer totalen Unlust. Mein Mann und ich haben mehrfach darüber nachgedacht, das es an der Mirena liegen könnte und er wollte, dass ich meinen FA aufsuche. Leider gehöre ich zu den Frauen, für die ein Besuch beim FA ein Graus ist. Es ging dann bei uns auch soweit, dass mein Mann mir angedroht hat, er müsse sich eine Alternative überlegen, damit er auf sein Kosten kommt. Selbst dies war mir eigentlich egal, nein besser gesagt, ich habe gedacht:" Soll er doch, dann läßt er mich wenigstens in Ruhe". Ich schäme mich für diese Gedanken, aber ich denke das ihr versteht, wie sie gemeint waren.

Naja, dies ist aber nicht die einzige Veränderung die ich zu spüren bekommen habe. Alles NW hier so ausfürhlich zu beschrieben würde den Rahmen sprengen, daher werde ich die Nächsten nur stichpunktartig auflisten.

- Depressionen
- Schweißausbrüche
- Gelenkschmerzen, die von Tag zu Tag schlimmer werden
- Schlafstörungen
- Antriebslosigkeit
- Haarveränderungen
- Gereiztheit
- Agressivität
- Kopfschmerzen
- Libidoverlust
(wäre ohne Euch nie auf die Idee gekommen, dass das alles mit der Mirena zusammen hängt).

Nachdem mein Mann mich dann gestern auf dieses Forum aufmerksam gemacht hat (Auslöser hierfür war mal wieder das leidige Thema Sex) und ich hier so einige Sachen gelesen und mich darin auch wieder gefunden habe, habe ich eine Entscheidung getroffen. Ich werde mir die HS ziehen lassen. Leider muß dies noch ein wenig warten, da wir in einer Woche in den Urlaub fahren, aber danach wird es schnellst möglich passieren.

Ich danke Euch für Eure Berichte und dafür das es dieses Forum gibt. Werde Euch über meine Verlauf auf dem Laufenden halten.

Benutzeravatar
Kirschblüte
Team
Beiträge: 108
Registriert: 18.04.2004, 15:09

Beitragvon Kirschblüte » 05.08.2005, 12:15

Liebe Alexandra

Es macht mich immer wieder traurig, wenn ich Berichte wie deine lese :cry: :cry: . Solche Leiden müssten nicht sein, wenn der Beipackzettel von Mirena darauf hinweisen würde, dass solche Nebenwirkungen auftreten KÖNNTEN - denn es gibt sicher auch Frauen, die super zufrieden sind mit Mirena. So, wie die deine Symptome beschreibst, scheint Mirena als Ursache gut möglich. Jedenfalls traf bei mir damals fast alles leider auch zu.

Ehrlich gesagt würde ich an deiner Stelle die Spirale noch vor dem Urlaub ziehen lassen. Es ist zwar möglich, dass sich die Beschwerden nach dem Ziehen erst mal nicht verziehen oder sie gar vorübergehend schlimmer werden, doch ich persönlich finde die Erleichterung, das Ding los zu sein, überwiegt alles.

Aber das ist natürlich deine Entscheidung. Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute und einen erholsamen Urlaub :D .

Liebe Grüsse,
Katrin :arrow:

alexis01
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 05.08.2005, 08:24
Wohnort: Kalbach
Kontaktdaten:

Beitragvon alexis01 » 05.08.2005, 12:39

Ja ich finde es auch schade, dass man auf solche NW nicht aufmerksam gemacht wird. Das Erste was ich huete morgen zu meinem Mann gesagt habe war, dass wenn ich dieses Forum vorher entdeckt hätte, ich mir die HS niemals hätte legen lassen.

Den Beipckzettel habe ich im Übrigen ebenfalls nicht bekommen, sondern auch nur dieses wundervoll gestalltete Proskept in den alles so wunderbar dargestellt wurde.

Um so mehr danke ich Euch das es Euch und Eure Erfahrungen gibt.

Zu dem Thema die HS noch vor dem Urlaub ziehen zu lassen, habe ich heute nacht sehr lange nachgedacht und ich bin für mich der MEinung, dass der Urlaub für meine Familie so erträglicher ist, als wenn sie sich jetzt auf neue Veränderungen bei mir einstellen müssen. Da mein Mann und ich ja jetzt wissen woher es kommt und das es nach dem Ziehen besser wird, werden wir diese Zeit auch noch durch stehen.

LG Alex

alexis01
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 05.08.2005, 08:24
Wohnort: Kalbach
Kontaktdaten:

Beitragvon alexis01 » 05.08.2005, 12:53

Habe übrigens noch eine Sache vergessen.

Ich gehöre auch zu denjenigen, die sehr glücklich darüber waren, dass sie keine Blutungen mehr hatten, jedoch stellte sich nach ca. einem dreiviertel Jahre ein regelmäßiger Einfluss ein, der fürchterlich penetrant roch. Dieser Geruch verunsicherte mich sogar so sehr, dass ich mich während dieser Zeit noch mehr schämte irgendwo hin zu gehen.

Also ganz ehrlich, ich nehme meine Blutung gerne wieder in Kauf, hauptsache dieser Ausfluß und der damit verbundene Geruch lassen nach bzw. sind weg.

alexis01
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 05.08.2005, 08:24
Wohnort: Kalbach
Kontaktdaten:

Beitragvon alexis01 » 05.08.2005, 17:25

So wollte Euch noch mal mitteilen, dass ich heute eine Email an die Fa. Schering geschickt habe und sie gebeten habe, zu all meinen NW doch mal Stellung zu beziehen.

Heb Ihnen auch gleich den Wind aus den Segeln genommen zu behaupten, dass dies alles nur bedauerliche Zufälle wären und Ihnen mitgeteilt, dass es in meinem Bekanntenkreis mehrere Personen mit den gleichen Beschwerden geben würde.

Bin mal gespannt ob ich eine Antwort bekomme und werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.
LG
Alex
_________________
35 Jahre, 3 Kinder (13, 3 und 1 1/2 Jahre), Mirena-Trägerin seit März 2004 (aber nicht mehr lange)

Benutzeravatar
meersaeuli
Aktives Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 29.07.2005, 17:23
Wohnort: Markgräflerland

Beitragvon meersaeuli » 06.08.2005, 19:04

Liebe alexis !

Ich habe Deine Zuschrift mit großem Interesse gelesen. Mir ging es vor nun zwei Wochen genau wie dir, als ich feststellte, dass all das, worunter ich seit 3 Jahren litt, möglicherweise Nebenwirkungen der Mirena sind. Und was heißt hier, Du würdest somatisieren ? Wenn ich recht verstanden habe, war Auslöser Deiner Web-Suche ja die mangelnde Libido - dann hast Du Dir das zumindest ja nicht eingebildet.

Ich bin das Teil jetzt seit 9 Tagen los und fühle mich wirklich wie umgewandelt. Meine Nase ist wieder frei, ich habe schon 2 Kilo weniger, der Bauch ist wieder flacher und mir geht es einfach toll. Wenn das auch nur eingebildet ist ( wie mein FA andeutete ), dann ist mir das auch egal, denn mein Befinden ist immer subjektiv und subjektiv gut ist viel besser als subjektiv schlecht.

Ich wollte das Ding dann auch keine 5 Minuten länger mehr in mir haben und habe es mir trotz Bedenken noch kurz vor einem Kurzurlaub entfernen lassen. Zwar hatte ich einige Tage Blutungen, dafür hat mein Mann mir mehrfach bestätigt, dass ich viel besser ( strahlender hat er gesagt, das ist doch nett ) aussehe.

Viele Grüße

meersaeuli
40 Jahre,2Kinder,Mirena von 04/00 bis 07/05

alexis01
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 05.08.2005, 08:24
Wohnort: Kalbach
Kontaktdaten:

Beitragvon alexis01 » 11.08.2005, 16:06

So habe heute eine Antwort von Schering bekommen, die ich Euch natürlich nicht vorenthalten möchte
wir beziehen uns auf Ihre Mail vom 5. August 2005. Sie berichteten über
zahlreiche Nebenwirkungen seit der Einlage der Hormonspirale im März
2004. Gern möchten wir Ihnen antworten.

Mirena® ist ein verschreibungspflichtiges Medikament.

Wie bei jedem Arzneimittel können auch bei Anwendung der Hormonspirale
Mirena® Begleiterscheinungen auftreten, wie sie in der Produktinformation
aufgeführt sind.

Aus der Ferne ist es leider nicht möglich, Ihren Beschwerden auf den
Grund zu gehen. Auch ist es den Herstellern von Arzneimitteln aufgrund
der gesetzlichen Bestimmungen nicht gestattet, eine individuelle
ärztliche Beratung durchzuführen oder in eine laufende Behandlung
einzugreifen. Deshalb möchten wir Sie bitten, sich nochmals mit Ihrem
behandelnden Arzt in Verbindung zu setzen. Er kennt Sie und Ihre
Situation am besten und wird Sie ausführlich beraten.

Mit freundlichen Grüßen

Schering Deutschland GmbH
Geschäftseinheit Gynäkologie
Abteilung Medizin

Dr. med. Regina Schneidereit
Naja genauso habe ich es erwartet. Auf meine Mail ist überhaupt nicht eingegangen worden (noch nicht einmal am Rande).
LG
Alex
_________________
35 Jahre, 3 Kinder (13, 3 und 1 1/2 Jahre), Mirena-Trägerin seit März 2004 (aber nicht mehr lange)

Benutzeravatar
Andrea39
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 10.11.2004, 19:13
Wohnort: Kronach (Oberfranken)

Beitragvon Andrea39 » 13.08.2005, 22:01

Hallo Alexis!

auch ich habe mich bei Schering gemeldet & die Nebenwirkungen angezeigt!
Mein Text lautet:

wir beziehen uns auf Ihren Anruf bei unserem Service-Team Gynäkologie.

Sie berichteten über Tinnitus, Schwindelgefühl, Panikattake und Atemnot bei Anwendung der Hormonspirale.

Gern möchten wir Ihnen antworten.

Mirena ist ein verschreibungspflichtiges Medikament.

Wie bei jedem Arzneimittel.....

Er kennt Sie und Ihre Situation am besten und wird Sie ausführlich beraten.

Mfg,


... auch bei mir wurde nicht auf die Beschwerden eingegangen.
Nur, dass die von Schering bereits einen Standardbrief entworfen haben, kommt mir etwas makaber vor!

Liebe Grüße,
Andrea
40 Jahre, 1 Kind, Mirena 4 Jahre 10 Monate, seit Juli 2004 ohne

Benutzeravatar
lysistrata
Aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 11.07.2005, 12:30
Wohnort: niederösterreich

Beitragvon lysistrata » 14.08.2005, 09:03

nahezu alle groesseren firmen haben ihre standard-schimmelbriefe ... kann man auch beobachten, wenn man zu verschiedenen zeiten, verschiedene beschwerden an ebay schickt. immer die gleiche antwort ...

die firmen wissen, dass sie antworten muessen. irgendwann werden sie auch drauf kommen, dass schimmelbriefe nicht reichen ... vielleicht ...

trotzdem finde ich gut, dass briefe geschrieben werden, damit diese firmen mitbekommen, dass sie nicht alles mit ihren abnehmerInnen spielen koennen. steter tropfen und so.

ciao,
lysistrata
pille von 18 - 25; 3MS von 25 - 35; seit 09/02 ohne hormonbeschuss und unterbunden;

Benutzeravatar
emluro
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 29.08.2005, 06:15

Beitragvon emluro » 05.09.2005, 14:04

alexandra, die nebenwirkungen und gefühle die du beschreibst hätte ich 1:1 aufschreiben können.. erschreckend in wievielen berichten ich mich hier wiederfinde.

meine ist nun eine halbe woche draussen, und ich habe zumindest schonmal den ganzen vormittag schwung und kraft. wahrscheinlich ist es einfach die hoffnung, die da motiviert das alles besser wird.
,


ich bin so gespannt wie sich das alles entwickeln wird.


:roll:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste