Statement zur ~ Mirena ~

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Estrella
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2005, 13:23
Wohnort: Hessen

Statement zur ~ Mirena ~

Beitragvon Estrella » 28.08.2005, 18:27

Statement zur ~ Mirena ~.

Ich habe die Mirena seit 01/04. Das Einsetzen war ziemlich schmerzfrei, habe aber auch eine super Frauenärztin. Danach hatte ich eine zeitlang Schmierblutungen, dann aber keine Regel mehr, war alles super zufrieden stellend und komplikationslos.

Ab Herbst 04 hatte ich dann aber immer wiederkehrende Übelkeit mit Schwindelanfällen. Die Abstände wurden immer kürzer: erst monatlich, dann wöchentlich, dann fast täglich bis andauernd, Wassereinlagerung, sexuelle Unlust, Akne auf der Stirn, Blähbauch und bekam Herzrasen.

Außerdem habe ich locker 10 Kg zugenommen, was ich zum Teil auf die Mirena zurückführe (Ich machte mehr Sport als vorher, aber getan hat sich nichts).

Lt. meinem Partner schnarche ich auch seit über 1 Jahr äußerst heftig. Ich habe noch nie, außer bei Erkältungen, geschnarcht. Mein Mundbereich ist immer trocken, ich muss häufiger Niesen, ohne dass ich erkältet bin und im Halsbereich habe ich immer eine Schleimansammlung, die ich im Liegen wegschlucke.

Meine Freundinnen sprachen mich an, weil ich solche Augenränder hätte und auch nicht so gut aussehen würde. Ist mir selbst schon aufgefallen, fand mein Gesicht teigig und aufgedunsen, habe das aber auf das Alter zurückgeschoben.

Nachdem meine Schwindelanfälle im April/Mai/Juni 05 immer häufiger wurden (Autofahren war nicht immer möglich), ich wesentlich gereizter und aggressiver wurde und auch Stimmungsschwankungen ausgesetzt war, bin ich zum HS. Hier wurde ich nun durchgecheckt, ohne Befund. HNO steht ebenfalls noch an.

Nun machte ich mich auf die Suche im Internet. Ich stellte die Beschwerden nicht in dem Zusammenhang mit der Mirena. Ich fand in Bezug auf den Schwinde,l einmal natürlich die verfrühten Wechseljahre bzw. auch die Diagnose wie Multiple Sklerose und sonstige erschreckende Krankheiten.

Durch einen Zufall gab ich dann mal die Suchworte: Mirena und Schwindel (mein größtes Problem) im *google* ein. Mich traf fast der Schlag, als ich all diese Erfahrungsberichte las. Darauf hin rief ich sofort meinen FA an und ließ mir einen Termin zur Entfernung der Mirena geben.


Lt. medizinischer Aussage (Beipackzettel über eine Pille, nur mit dem Hormon Levenongestrel, hier werden täglich 0,030 mg täglich eingenommen) folgende evtl. Nebenwirkungen (Auszug): Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Magen-Darm-Trakt-Störungen, Stimmungsschwankungen, Depressionen, Akne, Gewichtszunahme, Herzrasen usw.. Die HS gibt täglich 0,025 mg ab (nicht viel weniger, als bei der o.g. Pille), d.h., dass die Nebenwirkungen die hier beschrieben sind ebenfalls bei der HS unweigerlich auftreten können.

Hier der Link um die Nebenwirkungen von der o.g. Pille, die das gleiche Hormon abgibt wie die HS, nachzulesen:

www.wyeth.de/(yfve0by2p1ceh545w30phero)/ pdf_gebrauchsinformation/Mikro_30_Wyeth.pdf


Meine Spirale ist jetzt raus und ich werde dann in dem anderen Forum von meiner "Nach Mirena-Zeit " weiterberichten.

Danke liebe Katja für deine Initiative bei diesem Forum, es bringt eine Menge Aufklärung.

Liebe Grüße Estrella

PS. Ich habe Freundinnen, die mit der Mirena voll zufrieden sind, aber ~ die Mirena ~ ist wohl nicht für jedermann geeignet. Jeder Mensch ist halt anders!!!!!!!!

37 Jahre, 1 1/2 Jahre Mirenaträgerin Mirena 01/2004 bis 07/2005, 1 Kind

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste