fühle mich nur noch krank....

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
MIps
Aktives Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 06.09.2005, 12:40
Wohnort: nrw

Beitragvon MIps » 08.10.2005, 10:05

hi..
habe gerade eine mandelentzündung, in der wichtigsten woche von der uni.
naja.
auf jeden fall, hatte ich vorher nie so wirklich irgendeine entzündung oder eine richtige vireninfektion, naja, was soll, mein freund passt gut auf mich auf und am 25.10 kommt die spirale wahrscheinlich raus, dann gehe ich nämlich zum neuen fa .
in essen, kennt da jemand zufällig herrn tauber??

liebes sabinchen,
ich wünsche dir ganz viel kraft und alles alles gute!!!
so wie di eanderen, bin ich auch der meinung, dass die mirena einiges zerstören kann, auch psychisch wie auch physisch...meine entscheidung steht auch fest:
RAUS!
folge deinem gefühl und deinem bauch...
liebe grüsse, mips
21/ keine Kinder/ 1 Jahr Pille (Belara) / 7.04 MIrena/12.1.06 gezogen...yuhuuu / 17.02.06 GyneFix

Benutzeravatar
Sabinchen35
Aktives Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 01.10.2005, 20:08
Wohnort: nähe Regensburg

Beitragvon Sabinchen35 » 08.10.2005, 17:51

Hallo Mips :arrow: ,

ja, so sehe ich das inzwischen auch...die Mirena macht nicht nur physisch alles kaputt, sondern auch ganz stark psychisch! Ich bin irgendwie nicht mehr ich. Seit ich dieser Hormonzufuhr ausgesetzt bin, bin ich sowas von nah am Wasser gebaut, reagiere stellenweise richtig panisch und vor Kleinigkeiten stehe ich, als hätte ich einen Berg zu überwinden...das ist doch nicht normal!

Langsam reift in mir der Entschluss, mir die Mirena wieder ziehen zu lassen....vorher muss ich mich unbedingt schlau machen, was ich für Alternativen habe...Mein Gyn meinte, dass ich mich ohne Hormone von Ausschabung zu Ausschabung schleppe würde, bis eines Tages nix mehr gehen würde und die Gebärmutter raus müsse... :? Was für Aussichten :? :? :?

Liebe Grüsse
Sabine
46, getrennt lebend, 2 Mädels, 1. Mirena 2005, 2. Mirena 2010, 3. Mirena seit April 2015

Benutzeravatar
MIps
Aktives Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 06.09.2005, 12:40
Wohnort: nrw

Beitragvon MIps » 08.10.2005, 18:04

kopf hoch, kopf hoch, der fa übertreibt,...
wie haben es bitte dann die alten damen in indien gemacht, oder heutzutage die hindus oder die indeaner, oder die Aboridginals ??
bei denen gibt es nix wie hormone odser synthetisch hergestellte andere medizin, nein, die verlassen sich auf die natur.
naja, was hälst du denn von der gynefix??
bei welchen artzt bist du denn??
bei med1, gibt es so etwas wie ärzteerfahrungsaustausch, da schreiben die frauen ihre erfahrungen mit dem jeweiligen arzt nieder.
besuch die seite doch mal...www.med1.de

schreib bitte weiterhin, wie es dir ergeht..
und, ich und sicher viele andere können deine gefühle nachempfinden, denn wir kennen sie alzu gut...
schöne grüsse, deine mips.
21/ keine Kinder/ 1 Jahr Pille (Belara) / 7.04 MIrena/12.1.06 gezogen...yuhuuu / 17.02.06 GyneFix

Benutzeravatar
Sabinchen35
Aktives Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 01.10.2005, 20:08
Wohnort: nähe Regensburg

Beitragvon Sabinchen35 » 08.10.2005, 20:18

Huhu Mips :arrow:,

ja, ich hab´ auch den Eindruck, dass mein Gyn ein bissel arg übertreibt...Ich bin jetzt über 10 Jahre bei ihm und bisher war alles Bestens und fühle mich eigentlich auch gut aufgehoben. Nur diese Sache jetzt mit den Hormonen, die macht mir echt zu schaffen. Ich fühle mich da irgendwie von ihm im Stich gelassen, obwohl er sich jedes Mal viel Zeit nimmt und meinen Fragen auch nicht mit irgendwelche lapidaren Floskeln abschwächt. Nur hab´ ich den Eindruck, dass er auf Valette und Mirena eingeschossen ist...Der Gyn meiner Freundin z.B. ist gegen Valette aber für Belara...Ach ja, die Götter in weiß...

Die gynefix....nun, ich war gerade ein bissel am googeln...im Augenblick klingt es für mich noch ein bissel wie Horror, ich bin per Zufall auf gyn.de gestossen...ohoh, die Erfahrungsberichte dort lesen sich teilweise noch grausamer als unser Leidensweg :? :x Aber ich werd´ mich da mal weiter darüber informieren...

Klar, ich bleib´ euch erhalten und werde weiter berichten, wie es mir so geht!

Grüssli
Sabine
46, getrennt lebend, 2 Mädels, 1. Mirena 2005, 2. Mirena 2010, 3. Mirena seit April 2015

Benutzeravatar
MIps
Aktives Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 06.09.2005, 12:40
Wohnort: nrw

Beitragvon MIps » 09.10.2005, 10:38

hi sabinchen!!
bei gyn.de gibt es negative berichte? komisch, habe ich nicht sehr viele von gelesen, was sind denn die meisten beschwerden??
die perioden?oder was genau?
die ärtzte sind schon so eingespielt mit ihren pillen und ihreren lieblingsverhütungsmitteln, dass sie dann nix anderes mehr in betracht ziehen wollen und können, da sich für sie die eine methode ja soooo toll bewährt hat!
naja, die menschen in weiss, sind ja auch nur menschen!!!
so, wollte mich noch weiterhin wegen der gynefix schlau machen....
würd mich freuen, wenn du berichtest.
mips
ps: wie geht es dir denn jetzt mittlerweile, wo du weisst, du bist nicht allein mit den nw?? :oops: :oops: :oops: :oops: :oops:
21/ keine Kinder/ 1 Jahr Pille (Belara) / 7.04 MIrena/12.1.06 gezogen...yuhuuu / 17.02.06 GyneFix

Benutzeravatar
Sabinchen35
Aktives Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 01.10.2005, 20:08
Wohnort: nähe Regensburg

Beitragvon Sabinchen35 » 09.10.2005, 11:18

Huhu Mips :arrow:,

wie es mir jetzt geht, jetzt wo ich weiss, dass ich nicht alleine mit den NW bin? Im ersten Moment war ich richtig Erschrocken, so vieles von dem zu lesen, was auch mich plagt. Denn mein Gyn lobt die Mirena ja in den höchsten Tönen und da ich ihm vertraue, hab´ ich mich auf dieses Spiel eingelassen. Nach dem Schreck kam dann meine Wut...Wut auf meinen Gyn und auf mich selbst, warum ich mir dieses Ding überhaupt habe einsetzen lassen, ich dachte mir: wärste mal besser bei der Valette geblieben. Und im Augenblick bin ich froh, dass ich hier im Forum verstanden werde, denn ich war langsam soweit, dass ich zu mir selbst sagte :"Sabine, du bildest dir diese ganzen Sachen nur ein"...

Wegen der Gynefix hab´ ich hier mal ´nen Link gefunden: http://www.praxis-tauber.de/...klingt recht interessant. Dennoch stand auf Gyn.de so Einiges, was mich im ersten Moment abgeschreckt hat. Hier ein paar Erfahrungsberichte:

Ich habe bereits im Januar über die Erfahrung des Einsetzens (Praxis Tauber in Essen) der Gynefix berichtet. Zu diesem Zeitpunkt war ich noch sehr optimistisch, was die Gynefix angeht. Jetzt sind 7 Monate vergangen, und eigentlich sollte sich der Körper innerhalb von 6 Monate an dieses Ding gewöhnt haben. Also, ich muß sagen: Heute würde ich mich anders entscheiden.Ich hatte nie so starke Blutungen, selbst in der Zeit ohne Pille nicht. Von der Dauer will ich gar nicht reden: Nach 3 leichten Tagen der Regelblutung geht es erst richtig los und unter 7 Tagen komme ich gar nicht von Obs weg. Naja, so habe ich keine Schmerzen oder ähnliches, ich spüre das Ding nicht. Aber ich weiß, das ich mich jetzt schon riesig auf den Tag freue, wenn dieses Ding wieder verschwindet. Und dann wird es eine Hormonspirale sein. Auch wenn diese viel teurer ist, wenn dann vielleicht die Blutung aufhören, und man den Kauf von Hygieneartikeln abzieht, dann ist man bestimmt billiger dran. Und man hat 5 Jahre Ruhe. Und die Nerven haben nicht so zu leiden ;-)
Ich freue mich für alle die mit Gynefix glücklich sind und werden, leider gehöre ich nicht dazu.


hallo,
ich habe zwar vor einiger Zeit eine sehr gute Bewertung zur Gynefix geschrieben, muss aber leider jetzt sagen, dass ich ueberhaupt nicht mehr dieser Meinung bin. Die Gynefix war bei mir nur im ersten Monat toll, danach fingen bei mir die Probleme an. Ich weiss bis heute noch nicht woran es lag, da mein Arzt sich das nicht erklaeren konnte, aber mir war ab dem zweiten Monat mit diesem Ding staendig furchtbar uebel. Ausserdem hatte ich starke Unterleibsschmerzen, von der ich anfangs dachte es sei eine Infektion, aber nach den Antibiotika ging es mir immer ncoh schlecht. Dauernd war ich total erschoepft. Der Arzt meinte solche Symptome seien unmoeglich, da die Gynefix ja keine Hormone enthalte, aber ich hatte sie trotzdem. Und es lag 100 % an der Spirale, denn bereits einige Stunden nach dem Ziehen ging es mir zunehmends besser. Keine Ahnung ob ich vielleicht allergisch auf das Kupfer reagiert habe oder was es sonst gewesen sein koennte. Auf jeden Fall, finde ich die Gynefix nicht empfehlenswert. Ich hatte zwar unten in meinem Bericht geschrieben, dass ihr mir mailen koennt wen ihr Fragen habt, aber angesichts der Umstaende, ware ich froh, wenn ihr mir nicht mehr schreiben wuerdet, da ich an diese Zeit nicht mehr denken moechte. Trotzdem noch alles gute.



Das waren jetzt nur 2 Beispiele und sicherlich, man kann jetzt auch nicht so pauschal sagen, die Gynefix wäre schlecht....Ich sag´ mal jeder Körper reagiert anders und es wäre jedenfalls ´nen Versuch wert, dass auszuprobieren. Ich weiss nicht, inwieweit ich ohne Hormone auskommen kann. Ich werde meinen Gyn auf alle Fälle mal darauf ansprechen, ob das für mich ´ne Alternative wäre (wegen der Hyperplasie) und wenn ja...dann raus mit der Mirena!!! Warum soll´ ich meinen Körper unnötig mit Hormonen belasten, gelle?

Liebe Grüsse
Sabine
46, getrennt lebend, 2 Mädels, 1. Mirena 2005, 2. Mirena 2010, 3. Mirena seit April 2015

Benutzeravatar
jean
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 03.10.2005, 17:21

Beitragvon jean » 09.10.2005, 13:04

Hi Mädels

Hab nun auch ein bisschen gesurft, denke im Moment, dass die Gynefix einen Versuch Wert ist (zuvor werde ich mich aber auf jeden Fall auf eine evtl. Kupferallergie testen lassen, hab ne Nickelallergie).
Die meisten schlechten Erfahrungen, die ich gelesen habe, beziehen sich auf eine Abstossung oder Probleme m. Blutungen. Das mit der Übelkeit hab ich auch gelesen, das hat mich auch etwas beschäftig. Aber immerhin sind die NW nicht so schlimm wie bei der HS. Da ich ein ziemlicher Angsthase bin (will im Moment um keinen Preis schwanger werden), werde ich mich auf jeden Fall weiter nach sicheren Verhütungsmethoden ohne Hormone umschauen. :roll:
Eins weiss ich genau, ich warte nie mehr so lange, bis ich auf meinen Körper und meine Intuition höre, das funktioniert bei uns nämlich besser, als wir denken!!! Da bin ich v.a. wütend auf mich selbst, weil ich das schlechte Gefühl schon lange habe! :P

Ich hoffe für Dich Sabine, dass Du auch auf die Hormone verzichten kannst!! Alles Gute! Zusammen schaffen wir das schon! :arrow:

Liebe Grüsse
Jeannine

Benutzeravatar
MIps
Aktives Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 06.09.2005, 12:40
Wohnort: nrw

Beitragvon MIps » 09.10.2005, 16:15

hi ihr süssen!!
hallo sabinchen!!
ja, nachdem du das mit gyn.de geschrieben hattest, habe ich direkt dort auch mal geschaut!!!
Hi jean, dass mit der übelkeit habe ich auch gelesen*SCHOCK*, denn mit der mirena habe ich schon total die übelkeit gehabt!!
naja.....ich denke, es ist besser als mit hormonen, oder!!!?????
aber, eins muss man jetzt mal sagen; so viele schlechte berichte gibt es auch nicht....überwiegend gibt es mehr positive und das ist auch gut so...
ach ja, zu dr. tauber wollte ich auch, der soll richtig klasse sein!!!
zu wem wollt ihr denn gehen?(falls ihr euch die einsetzten wollt)?
es gibt bei med1 so etwas wie ärztebewertungen, da schreiben frauen ihre erfahrungen rein, wäre mal ganz interessant.....
die ganzen berichte zu lesen!!!

:arrow: :arrow: :arrow: :arrow: hel :arrow: :arrow: :arrow:
eure Mips
21/ keine Kinder/ 1 Jahr Pille (Belara) / 7.04 MIrena/12.1.06 gezogen...yuhuuu / 17.02.06 GyneFix

Benutzeravatar
Sabinchen35
Aktives Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 01.10.2005, 20:08
Wohnort: nähe Regensburg

Beitragvon Sabinchen35 » 10.10.2005, 09:40

Huhu Ihrs :arrow: ,

das mit der Gynefix werde ich auf alle Fälle mal weiter verfolgen und meinen Gyn damit löchern. Wenn die Gynefix trotz meines Befundes geeignet ist, dann raus mit der Mirena...Ich hab´s langsam satt, jeden Tag mit ´nem anderen Zipperlein aufzuwachen! Heute morgen z.B. hatte ich unheimlichen Juckreiz an den Beinen...von meinen Nackenschmerzen, möchte ich erst gar nicht sprechen. Langsam werde ich übellaunig und lasse meinen Unmut teils schon an meiner Familie aus. Meine Kinder gucken mich mit grossen Augen an: "Mami, was ist denn los? Bist du traurig über was?"...wenn sie mich so angucken, könnte ich gleich losheulen. Mein Mann hegt mit mir auch schon den Verdacht: "Sag´ mal, seit das mit den Hormonen jetzt geht, haste keine Ruhe mehr. So kenne ich dich gar nicht!" :roll:


Ja, ich denke auch, dass wir alle das schaffen!!! Wäre doch gelacht, wenn wir uns von so ´nem Dingelchen in uns diktieren liessen!!! :wink: :wink: :wink:

Liebe Grüsse :arrow:
Sabine
46, getrennt lebend, 2 Mädels, 1. Mirena 2005, 2. Mirena 2010, 3. Mirena seit April 2015

Benutzeravatar
MIps
Aktives Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 06.09.2005, 12:40
Wohnort: nrw

Beitragvon MIps » 10.10.2005, 15:57

hey sabine,

so denke ich auch, dieses ding, geschaffen von menschens hand, darf um nicht dirigieren....ich möchte auch wieder so werden, wie ich einst mal war!!

ich wünsche dir alles alles liebe.....
deine mips
21/ keine Kinder/ 1 Jahr Pille (Belara) / 7.04 MIrena/12.1.06 gezogen...yuhuuu / 17.02.06 GyneFix

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste