8 monate danach- angstgefühl, herzrasen!

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
schnecke63
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 12.06.2005, 08:28
Wohnort: Wendlingen/N.

Schmerzen im Knie

Beitragvon schnecke63 » 26.11.2005, 08:00

Hallo Lysistrata,
für die Schmerzen im Knie nehme ich Girheulit Tabletten von der Heilpraktikerin, mit denen ich weitestgehend schmerzfrei bin. Sie hat gemeint, dass ich die Tabletten wohl noch bis zum Frühjahr brauchen werde. Außerdem hat sie mir gesagt, dass sie mit Trägerinnen der Hormonspirale schon die "tollsten Sachen" erlebt hat. Die Heilpraktikerin ist wirklich eine tolle Frau und hat mir schon sehr geholfen. Ich überlege jetzt noch, wie ich das Gewicht loswerden soll, da ich die 14 Kg unter Betreuung einer Ernährungsberaterin zugenommen habe und auch die mir keinen Rat mehr geben konnte. Allerdings wusste diese nicht, dass ich die Hormonspirale habe und dass die Gewichtszunahme evtl. hormonell bedingt ist. Ich habe mir jetzt zwar ein paar größere Klamotten gekauft damit es nicht immer so zwickt und unangenehm ist, wirklich wohl fühle ich mich aber keineswegs. Vielleicht gehe ich zu einer Ärztin hier in der Nähe, die auch chinesische Akkupunktur macht und probiere das mal aus. Das scheint ja einigen aus dem Forum auch geholfen zu haben. Ich würde mich freuen, wenn du mich auf dem Laufenden hälst, ob es dir mit den Tropfen auch besser geht. Dir wünsche ich einen schönen ersten Advent und vielleicht bis bald...

Liebe Grüße
Elke
43 Jahre, 2 Kinder, 2,5 Jahre mit, seit 07.06.2005 ohne Mirena

Benutzeravatar
lysistrata
Aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 11.07.2005, 12:30
Wohnort: niederösterreich

Re: Schmerzen im Knie

Beitragvon lysistrata » 29.11.2005, 09:54

hi elke!

danke.
Girheulit Tabletten
Zusammensetzung
1 Tbl. enth.: Acidum benzoicum D3 30,0mg, Acidum silicicum (= Silicea) D3 5mg, Ammonium phosphoricum D2 5mg, Calcium phosphoricum D2 5mg, Colchicum autumnale D4 40,0mg, Kalium iodatum D4 5,0mg, Lithium carbonicum D1 40mg, Magnesium phosphoricum D2 5mg, Natrium phosphoricum D2 5mg, Urea D1 5mg.


das klingt ja nach halber versammlung der schuessler mineralsalze! :-) ich habe, bevor du geantwortet hast, in meinem schuesslersalze-buch nach gicht gesucht und da mal das nr. 9 ausgewaehlt. natrium phosphoricum. nr. 2, calcium phosphoricum nehm ich regelmaessig wg. hornhaut/zahnfleisch und nr. 11, silicea mach ich ein oder zweimal im jahr eine kur wg. haut/haaren.

ich werde also mal mit nr. 9 und nr. 2 (weiter) machen und beobachten, ob es sich wieder bessert.

bei nr. 9 steht aber auch, dass man sich in sachen ernaehrung von allem, was zu den weihnachtsfeiertagen so lecker schmeckt, fern halten sollte ... ob ich das schaffe ... :?:

ciao und danke fuer die info!
lysistrata
pille von 18 - 25; 3MS von 25 - 35; seit 09/02 ohne hormonbeschuss und unterbunden;

Benutzeravatar
schnecke63
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 12.06.2005, 08:28
Wohnort: Wendlingen/N.

Schüssler Salze

Beitragvon schnecke63 » 30.11.2005, 06:22

Hallo Lysistrata,
das kann gut sein, dass sich das nach Schüssler-Salzen anhört. Auch damit habe ich es versucht. Ich war bei einer Therapeutin und musste von einer Sorte sogar 4x4 Tabletten nehmen und das war sogar für sie sehr außergewöhnlich. War gestern wieder bei meiner Heilpraktikerin und sie meint auch, dass es mit mir aufwärts geht. Einzig und allein das Gewicht stört mich noch. Da hat sie jetzt einen "Überempfindlichkeitstest" gemacht. Es gibt wohl Leute, die bestimmte Sachen nicht vertragen und dadurch dann der ganze Stoffwechsel durcheinander kommt. Sie hatte eine Patientin, die praktisch eine Dauerdiät gemacht hat und viel Gurken gegessen hat, da sie keine Kalorien haben. Gerade dagegen war sie überempfindlich und als sie die Gurken weggelassen hat, hat sie abgenommen. Ich hoffe, dass sich bei mir auch eine Lösung findet.

Mal was anderes: ich trage mich auch mit dem Gedanken, mich sterilisieren zu lassen. Wie geht es dir damit? Was kostet so was? Kannst du das empfehlen? Würde mich freuen wenn du mir Bescheid gibst.

Viele Grüße
Elke :arrow:
43 Jahre, 2 Kinder, 2,5 Jahre mit, seit 07.06.2005 ohne Mirena

Benutzeravatar
lysistrata
Aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 11.07.2005, 12:30
Wohnort: niederösterreich

Beitragvon lysistrata » 30.11.2005, 09:56

hi elke!

das mit dem nicht-vertragen kann ich gut nachvollziehen! ich dachte lange zeit, die, die da schreien, kuhmilch sei so unvertraeglich, seien wohl etwas uebersensibel ... inzwischen meide ich kuhmilch selber, und wenn ich kuhmilchprodukte zu mir nehme, merke ich es anschliessend ... vorallem, wenn sie aus konventioneller landwirtschaft stammen ...

dass es dir besser geht, freut mich zu lesen. auch bei mir scheint nr. 9 anzuschlagen! ich spuere heute seit langem mein rechtes knie nicht mehr! werde nr. 9 trotzdem noch ein bisschen weiter nehmen.

bzgl. sterilisation schreib ich was in den entsprechenden bereich, damit wir hier den thread nicht verschleppen.

ciao,
lysistrata
pille von 18 - 25; 3MS von 25 - 35; seit 09/02 ohne hormonbeschuss und unterbunden;

Benutzeravatar
miakey
Aktives Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 09.05.2005, 10:56
Wohnort: München

hallo elke, hallo lysistrata!

Beitragvon miakey » 04.12.2005, 10:17

hallo ihr beiden :lol:

ich habe - weil mir so oft übel ist - vor gut einem jahr einen allergiestest/nahrungsmittel gemacht. dieser test heisst "imopro 300". es werden an die 300 lebensmittel auf verträglichkeit gestestet. ich war auf alles was mit milch zu tun hat sehr allergisch. also auch käse, jogurt oder quark. aber das wusste ich schon weil ein chinesischer arzt dies mal bei mir festgestellt hat. der test hat dies bestätigt. auch mein vater und mein bruder haben sich testen lassen. auch die beiden vertragen kuhmilch nicht. ich denke das ist weit verbreitet. wenn man sich an das test-ergebniss von "imopro 300" hält und diese nahrungsmittel erstmal ganz weglässt dann nimmt man von alleine ab. so war es auch bei meinem vater. ich habe nicht abgenommen, oder kaum. aber mein arzt hat mir erklärt dass jemand der sein normalgewicht hat natürlich nicht soviel abnehmen wird wie ein übergewichtiger mensch. allerdings soll man sich bei verzicht auf die nahrungsmittel die man nicht verträgt relativ bald viel besser und fitter fühlen. leider war das bei mir nicht der fall. meine übelkeit plagt mich sehr!! :x

hat jemand von euch beiden eventuell einen tip was ich gegen diese übelkeit einnehmen könnte. von den schüssler salzen habe ich schon oft gehört mich aber leider noch nicht damit beschäftigt. vielleicht gibt es da etwas was mir helfen könnte :?:

für tips wäre ich sehr sehr dankbar!

liebe grüße an euch beiden und einen schönen sonntag :arrow:
32 Jahre, verheiratet, keine Kinder, 4 Jahre Mirena, seit Anfang April 2005 ohne!

Benutzeravatar
schnecke63
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 12.06.2005, 08:28
Wohnort: Wendlingen/N.

Schüssler Salze

Beitragvon schnecke63 » 04.12.2005, 12:58

Hallo Miakey,
du wirst lachen, auch ich habe mir am Montag Blut für diesen Überempfindlichkeitstest machen lassen und bin echt gespannt, was herauskommt.

Zu den Schüssersalzen. Ich gehe immer zu einer Bekannten, die eine Ausbildung zur Heilpraktikerin macht und sich damit ganz gut auskennt. Anscheinend wissen die Helferinnen der Apotheke (oder zumindest einer guten Apotheke) aber auch ganz gut Bescheid und können empfehlen, was man einnehmen soll. Ansonsten würde ich dir empfehlen, zu einer Heilpraktikerin zu gehen, da ich denke, dass man immer das "Bild" als ganzes sehen sollte.

Auch im Internet habe ich schon viele Informationen zu den Schüsslersalzen gefunden. Manchmal kann man sich ja auch selbst helfen.

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du für dich das richtige findest.

Viele Grüße
Elke
43 Jahre, 2 Kinder, 2,5 Jahre mit, seit 07.06.2005 ohne Mirena

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste