Mirena bei Adenomyose legen lassen ?

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Soll ich es tun (Mirena legen lassen)

JA
12
35%
NEIN
22
65%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 34
Benutzeravatar
Annemarie
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 27.12.2005, 23:38

Beitragvon Annemarie » 05.01.2006, 12:12

Herrlich :)

Die Forumssoftware hat ein Problem mit den 100 %:
Soll ich es tun (Mirena legen lassen)
JA
35% [ 6 ]
NEIN
64% [ 11 ]

Stimmen insgesamt : 17

Benutzeravatar
Michi
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 14.04.2005, 18:47
Wohnort: Stgt.-Möhringen

Beitragvon Michi » 17.01.2006, 11:39

Hallo Annemarie,

ich hab gerade einen Bericht gelesen von Trümmerlotte Rubrik (Erfahrungsberichte) vom 17.01.2006 geschrieben.

Sie hat das gleiche Problem wie Du gehabt und hat jetzt noch ein größeres Problem an der Backe. Auch ständiges bluten und hat es mit Mirena versucht. Jetzt hat Sie Panikattacken und so einige furchtbare Nebenwirkungen.

Natürlich kann das nur Sie treffen, aber es muß doch noch andere Lösungen geben, außer die Mirena! Früher hatten die Frauen auch solche Probleme, was wurde denn da unternommen? Etwa die Gebärmutter entfernt?

Also ich weiß nicht.................ich hätte echt Angst vor den evtl. Nebenwirkungen, denn kein Arzt konnte mir bisher richtig helfen. Die Zeit heilt alle Wunden und das dauert!!! Manchmal fühlt man sich damit ziemlich alleingelassen.

Ich wünsche Dir eine gute Erfahrung mit dieser Mirena.

Machs gut Michi
34 Jahre, 2 Kinder,Mirena-Tragezeit 3 1/2 Jahre, ohne seit 13.04.05

Benutzeravatar
Annemarie
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 27.12.2005, 23:38

Beitragvon Annemarie » 17.01.2006, 16:36

Hallo Michi,

die Therapie der Endometriose ist heutzutage entweder das Messer (alle Herde möglichst entfernen) oder aber eine Hormontherapie. Da wird in den meisten Fällen über sechs Monate etwas gespritzt (GnRH-Analoga), was einen in die künstlichen Wechseljahre versetzt. Dies bei fast allen Frauen mit allen Nebenwirkungen wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Osteoporose. Diese Therapie hatte ich schon und bekomme sie aber nicht mehr. Ich war zwar damit schmerzfrei, aber irgendwann wird es nicht mehr verschrieben, weil z.B. die Knochendichte zu stark abnehmen könnte. Aber von den Spritzen bin ich ziemlich nebenwirkungserprobt. Hitzewallungen im 5-Minutentakt und schlaflose Nächte sind doch toll. Aber: Ich hatte keine Schmerzen und würde es deshalb auch mit den Nebenwirkungen wieder machen. Verschreibt mir nur keiner...

Bei der Adenomyose ist das nicht so "einfach", weil die Herde nicht einfach weggeschnippelt werden können und weil diese nicht so einfach auf die Spritzen reagieren. Früher hat man da sicher oft die Gebärmutter ganz entfernt. Udn wenn sich nicht bald was ändert, würde ich es auch machen lassen. Was habe ich davon, fast immer Schmerzen zu haben? Die Schmerzen bringen mich sicherlich auch fast in den Wahnsinn, warum sollte ich nicht probieren, ob die Mirena hilft und vielleicht keine Nebenwirkungen bei mir zeigt oder so wenige, dass es immer noch besser ist als Schmerzen.

Den von dir erwähnten Beitrag habe ich gelesen. Ich möchte die Mirena aber als Chance sehen und bin eigentlich nur froh, dass ich bei evtl. Nebenwirkungen doch schon im Hinterkopf habe, dass sie von der Mirena kommen könnten.

LG
Annemarie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste