Akne,Gewichtszunahme, Angstzustände...

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Julia
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 22.03.2004, 18:47
Wohnort: Groß-Gerau
Kontaktdaten:

Akne,Gewichtszunahme, Angstzustände...

Beitragvon Julia » 23.03.2004, 19:18


Hallo an Alle!
Ich bin neu hier und richtig froh Euch gefunden zu haben.
Nun mal erst was zu meiner Person:
Ich bin 26 Jahre alt, habe einen Sohn von 6 und seit 1 1/2 Jahren Mirena vorher eine Kupferspirale.
Als meine erste Spirale ca 4,5 Jahre gelegen hat, habe ich mich für Mirena entschieden. Da meine Schwägerin sie schon ein halbes Jahr problemfrei getragen hatte, fragte auch ich bei meinem FA nach Mirena.
Er sagte das ist eine sehr gute Entscheidung!
Die einzigen Nebenwirkungen : Schmierblutung bis ca. 1/2 Jahr.
Ich sprach ihn auf mein Übergewicht an und auf meine Neigung zur Akne (da mein Vater mich sehr Stark vorbelastet hat, ich aber bis Dato nur über ein paar Pickelchen während meiner Tage hatte).
NEIN!!! Da ist Mirena genau was sie brauchen die Pickel werden nicht mehr und auch sonst keine Nebenwirkungen.HA HA HA !!!! :!:
Also gut ich war überzeugt.
Termin und die Spirale wurde gelegt. UI TAT DAS WEH!!!
Und zwar zwei Tage lang merkte ich das sich da etwas verändert hat.
Aber ich war happy denn die sogenannten Schmieblutungen blieben aus.
Und meine Regel setzte zwar sehr unregelmäßig ein aber darfür nur als Schmieblutung und eine Slipeinage genügte und das wo ich doch vorher die XXL Tampos brauchte !!!
Mirena war für mich das non plus ulta ich empfahl sie weiter wo es nur ging!!!
Dann vor einem halben Jahr die volle Dröhnung:
Lange scharze Haare am Kinn!
Graue Haare auf dem Kopf!
1 cent große Pickel im Gesicht an den Oberschenkel und unter den Achseln!
Angstzustände!(Psychaterbesuch!!!)
20 kg zugenommen!!!
Da aber auch genau zur gleichen Zeit wie sich diese Symtome eingeschlichen haben mein Schwiegervater verstarb, schob ich alles darauf zurück.
Ich zweifle immer noch obwohl ich anhand der vielen Berichte hier eigentlich überzeugt sein müßte!!!
Was meint IHR??? :?: :?: :?:
Es wäre schön mal Eure Meinung dazu zu lesen!!!
Liebe Grüße
Julia


Benutzeravatar
Helmyne
Aktives Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 10.02.2004, 14:40
Wohnort: Bei Berlin

Beitragvon Helmyne » 23.03.2004, 20:06

Hallo Julia,
auch meine Beschwerden fingen erst an, nachdem ich die Mirena knapp ein Jahr drin hatte. Vorher habe ich, genau wie du, allen nur vorgeschwärmt, wie toll es doch sei mit dieser Spirale.
Ich hatte auch noch den "Luxus" überhaupt keine Periode zu haben!
Meine Beschwerden schob ich auch auf alles andere, nur nicht auf mein teures Stück in meiner Gebärmutter.
Ich weiß nur, dass es MIR jetzt 5 Wochen nach dem Ziehen, WESENTLICH besser geht als vorher.
Aber das ist meine persönliche Beurteilung und da niemand irgendwelche Statistiken hat, kann ich dir nicht sagen, ob deine Nebenwirkungen auch von der Mirena oder wirklich von den traurigen Lebensumständen kommen, die du zurzeit durchlebst.
Ich empfehle die Mirena nicht mehr, ohne auf meine Erfahrung hinzuweisen . Das Perverse an der Mirena ist auch die Zeit! Vielen geht es unter Umständen ein Jahr richtig gut und dann wie aus dem Nichts haste psychische und physische Beschwerden.
Ich denke immmer noch, dass niemand genau weiß, wie diese Hormone auf den Allgemeinzustand wirken und dass die abgegeben Menge für den einen zu hoch, für den anderen zu niedrig und nur für wenige genau richtig dosiert ist.
Wer weiß denn auch was über Wechselwirkungen mit deinen anderen Hormonen?
Vielleicht wird dein ganzer Stoffwechsel durcheinander gebracht?
Wenn deine Familie zur Ruhe gekommen ist, die Trauer im Verarbeitungsprozess ist und du keinerlei Besserung an dir spürst, dann würde ich schon mal über einen Zusammenhang mit der Mirena nachdenken...
Liebe Grüße
Helmyne :D

Steph

Re:

Beitragvon Steph » 23.03.2004, 22:19

Liebe Julia,

aus meiner Sicht sprechen Deine Symptome für ein Ungleichgewicht in Deinem Hormonhaushalt. Deine privaten Lebensumstände sind natürlich auch ein wesentlicher Grund für dein momentanes Befinden. Jedoch sprechen Deine Symptome: verstärkte Akne, verstärkter Haarwuchs, Ängste (in Zusammenhang mit Depressionen), Menstruationsveränderungen und Gewichtszunahme für einen Zusammenhang mit Mirena. Diese Nebenwirkungen werden im übrigen auch von dem Hersteller der Mirena (Schering) mittlerweile in der Nebenwirkungenliste aufgeführt !

Ich habe mich auch über 2 Jahre mit sämtlichen Nebenwirkungen der Mirena rumgeschleppt und mein Arzt stritt auch alles ab, aber seit ich sie draussen habe (knapp 3 Monate) bin ich von meinen Symptomen befreit !
Darunter waren z.b. auch Angstzustände !

Ich möchte damit jetzt nicht sagen, dass Mirena immer die volle Schuld an allem trägt, aber meine Meinung ist: wenn unser Körper durch Mirena erst einmal aus dem Gleichgewicht gebracht ist, so haben: ungünstige Lebensumstände, Stress, Trauer, Infektionen usw. einen tollen Nährboden.

Welche Zweifel hast Du denn noch genau ???

Steph

Benutzeravatar
Julia
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 22.03.2004, 18:47
Wohnort: Groß-Gerau
Kontaktdaten:

Beitragvon Julia » 24.03.2004, 12:34


Hallo!
Danke für Eure Antworten.
Mein FA sagte vor einiger Zeit zu mir als ich Ihm erklärte das es mir nicht so gut geht und das ich doch Hilfe bei meinem Übergewicht bräuchte:
"Liebe Frau ... sie sind Hausfrau und Mutter den lieben langen Tag zu hause, suchen sie sich einen Job und dann verliert sich auch ihr Übergewicht." (ich bin 1,69m groß und wiege mitlerweile 120kg)!!!! :!: :!: :!:
Meine Pickel kommen vom ungesunden Essen und meine Hormonschübe und Stimmungsschwankungen bräuchte mein Körper das wäre wichtig für mich.
:evil: :evil: :evil:
Was haltet Ihr davon???
Als dieses Gespräch stattgefunden hat, ca vor 10 Mon. habe ich Mirena nicht damit in Verbingung gebracht.
Ich habe zur Zeit ein Blutungsstopp und auch keinerlei Schmierblutung ich werde noch ein oder zwei Monate mich und mein Körper beobachten müssen um meinem FA klar zu machen das das Ding aus meinem Körper raus muß!
Liebe grüße
Julia

Benutzeravatar
bonerich
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 10.03.2004, 17:53

Beitragvon bonerich » 25.03.2004, 18:15

Liebe Julia!

Was ich schreibe ist jetzt unter Garantie nicht objektiv, aber FÄ haben die Weisheit auch nicht mit Löffeln gefressen und ich denke wir sollten etwas mehr auf unsere innere Stimme hören.
Ich war vor 4 Tagen beim FA um mir die Mirena ziehen zu lassen und als ich ihr aufzählte welche Probleme ich damit habe hat sie rundweg alles abgestritten - sogar mit Worten wie "Blödsinn" und "nun seien sie nicht so empfindlich"!!!
Am besten war allerdings ihr Kommentar zu meiner Gewichtszunahme (12kg in 7 Monaten!): "ES WAR JA SCHLIESSLICH WEIHNACHTEN!!!!" :twisted:
Mir haben da dann echt die Worte gefehlt! und ich bin normalerweise nicht auch den Mund gefallen.
jedenfalls bin ich voller Zweifel wieder nachhause gedackelt und wusste nicht was ich tun soll.
Jetzt ärgere ich mich natürlich maßlos! Aber in 2 Wochen habe ich nochmal nen Termin (ich wollte zuerst nochmal überprüfen lassen ob meine Röteln-Impfung auch angeschlagen hat - bevor ich mich wieder in das Abenteuer "natürliche Verhütung stürze) und da kommt das Ding raus!!!
ich hatte übrigens die letzten 3 Tage ne recht heftig Magen-Darm-Grippe und habe dabei kein Gramm abgenommen... wie entsetzlich!!! ich sollte wohl nie Hausfrau und Mutter werden!!!

Also lass dich von niemanden kirre machen (auch von diesem Forum nicht) - sondern setz dich einfach mal ne weile hin und denk über alles nochmal genau nach.
haben denn alle hausfrauen 20 kg zugenommen und über Weihnachten nochmal 12??? :D :D :D
und was ist mit den armen Frauen die keine Stimmungsschwankungen haben??? sind die krank und sollten zum Arzt gehen, weil ihr Körper das eigentlich braucht???? und wozu um Himmels willen??? :shock:
also ein bißchen Logik schadet wohl auch nicht! :lol:

eigentlich sollten wir fast noch eine Sammlung von Frauenarzt-Sprüchen aufmachen - wäre mit ner guten Portion Galgenhumor bestimmt sehr lustig!!!

viele liebe Grüße!!!
bonerich

Benutzeravatar
Kiki
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 01.03.2004, 18:13
Wohnort: Kaarst bei Neuss

Liebe Julia!

Beitragvon Kiki » 04.04.2004, 19:55

Was sollst du dir noch gefallen lassen????? :twisted:
Ich habe "vielleicht " einen der besten FA´s und er hat auf meinen Wunsch gehört und sie sofort gezogen. Ich bin jetzt erst 3 Wochen ohne Mirena aber mir geht es jetzt schon TAUSENDMAL besser als vorher. Was willst du noch 2-3 Monate deinen Körper quälen?
Entweder du suchst dir mal einen neuen FA, oder du bestehst auf die Ziehung der Mirena! Tue es dir einfach nicht mehr an...Du siehst an vielen Frauen hier was sie angerichtet hat und die Erfahrungsberichte nach Ziehung der Mirena zeigen dir auch das ieles an ihr liegt.
Die NW-Liste wird immer länger und immer schlimmer.

Tue dir selbst den Gefallen und lass sie ziehen!

Viel Glück,
Kiki

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste