Seit heute.... war ich vor Monaten!!!!!!!

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Seit heute.... war ich vor Monaten!!!!!!!

Beitragvon Michaele » 05.02.2006, 14:15

Hallo ihr Lieben, :arrow:

leider geht es mir seit heute wieder sehr, sehr schlecht! :x

Ich befinde mich wieder in einem Zustand der schon einige Monate zurückliegt!

Die letzten Tage bin ich schon total durchnässt vom Schwitzen in der Früh aufgewacht und habe auch wieder das Herzrasen verspürt!

Seit heute bin ich leider in einem erbärmlichen Zustand!

INNERE UNRUHE SPRICH DEPRESSION!!!!

ZITTERN, HERZBESCHWERDEN UND ÜBELKEIT!!!!!

Übermorgen habe ich meine 12 Monate OHNE Mirena um!

Ich denke an eure Berichte, dass es nach einem Jahr nochmals schlimm werden kann!

Ich versuche nun so gut es geht, die Ruhe zu bewahren und meiner Psyche zu vermitteln, dass es nicht mehr schlimmer wird, da ja die Ursache dieser Zustände schon lange entfernt wurde! Die Angst vor der Angst auszuschalten, vielleicht geht es mir dann die nächsten Tage - ich bekomme in ca. 8 Tagen meine Regel - wieder besser!

Wer kennt nach einem Jahr diesen Rückfall und kann mir ein wenig Kraft spenden?

Ich gebe natürlich nicht auf und glaube fest daran es bald überstanden zu haben - DANK EUCH!!!!

Nun werde ich mit meinen Lieben einen ausgedehnten Spaziergang in unserer herrlichen sonnigen Winterlandschaft angehen - leider bin ich zum Skifahren heute zu schwach!!!!

Bis später und liebe Grüße von :arrow:

Michaele!
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
Heidemarie49
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 10.12.2005, 18:55
Wohnort: Dresden

Nach Mirena

Beitragvon Heidemarie49 » 05.02.2006, 19:46

Liebe Michaele,

bei mir ist das ziehen der HS noch nicht so lange her(29.11.2005)
aber ich kann schon auf ein paar gute Tage zurückblicken. Diese innere Unruhen vor allem nachts habe ich auch noch. Früh wenn ich aus dem Bett komme, sehe ich aus mit dunklen Augenringen und verquollenen Augen. Vor allem mein Kreislauf macht mir zu schaffen. Am Anfang hatte ich Panik. so schlimm, dass ich fast bewegungsunfähig war. Außerdem habe ich ständig so einen unangenehmen Druck im Kopf. Schmerzen kann man garnicht so richtig sagen, irgenwie dumpf. Am Freitag war ich bei meiner Internistin ( eine Ärztin.die man heute noch sehr selten findet) beim letzten Besuch hatte ich ihr viele Berichte aus dem Forum ausgedruckt und diese hat sie auswertet. Ähnliche Symtome gibt es bei der Hormonersatztherapie in dem Wechseljahren, wobei diese sehr umstritten ist. Ihr Trost war, dass man das Einfach durchstehen muss. Es kann bis zu einem Jahr dauern bis der Körper wieder im Gleichgewicht ist. Ich brauche wie alle Frauen in diesen Forum "Viel Geduld" Alle Werte sind bei mir top. Ich habe noch einmal einen Rheumatest mitmachen lassen wegen der schlimmen Knochenschmerzen, alles negativ. Wovon sollen die Schmerzen den sonst kommen als von der HS.Wenn Du Angst bekommst, setz dich irgendwo hin und rede Dir gut zu. 1. Du weißt wovon das kommt 2. Die kann nichts passieren! Das funktioniert bei mir jetzt ganz gut nach einigen heftigen Ausrutschern.

Ich wünsche Dir alles Gute, denk dran Du bist nicht allein.

Liebe Grüße Heidemarie
Heidemarie49, 2 Kinder, HS gelegt Jan.05, gezogen 11/o5

Benutzeravatar
Depriemietze
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 23.11.2004, 16:33
Wohnort: NW

Keine Ahnung wann es aufhört......

Beitragvon Depriemietze » 07.02.2006, 13:10

Hallo Michaele :arrow:
Ich bin jetzt seit August 2004 ohne und habe immer noch Nachwehen.
Seit Dezember 2005 keine Periode mehr gehabt ,aber laut Hormonbestimmung im Oktober ist alles in Ordnung.
Einspielen tut sich das mit der Periode überhaupt nicht.Ich denke immer ,na vielleicht bist du ja schwanger, aber Pustekuchen.
Seit Dezember hatte ich dann auch intervalmäßig meine alt bekannten Zustände.Panikatacken,innere unruhe,zittern .Im Januar sogar drei Wochen lang und ich dachte schon wieder es muß irgendwas anderes sein.Du mußt zum Psyschiater.Auf der Arbeit konnte ich den Leuten nicht in die Augen gucken ,wenn sie mit mir sprachen ,hatte dann jedesmal Panik .Fluchtgedanken ,Augentränen es war einfach nur furchtbar....
Anfangs hatte ich meine Panikatacken nur beim Autofahren oder im Supermarkt und auf der Arbeit noch nie....
Warum jetzt dachte ich , am liebsten wer ich nach Hause gegangen, aber ich bin geblieben und habs durchgestanden.Schwierige Gespräche ( ich Arbeite mit vielen Menschen zusammen) habe ich trotzdem vermieden ,ich hatte das Gefühl sie nicht führen zu können ,ohne in Tränen auszubrechen.So kannte ich mich bis dato noch gar nicht.
Nach drei Wochen war der ganze Spuk dann wieder vorbei,nur das ungute Gefühl es kann jederzeit wiederkommen bleibt! (leider) :x
Momentan bin ich wieder voller Elan ,bis zum nächsten Rückschlag , denn ich bin mir sicher ,das es auch nach einem Jahr noch nicht ausgestanden ist.Meine Periode habe ich immer noch nicht,warum auch immer.
Stand letzte Woche vor dem Regal mit den Schwangeschaftstests , da gibt es auch Tests mit denen du bestimmen kannst , ob du schon in den Wechseljahren bist und ich wußte nicht mehr welchen ich nehmen soll.
Hab mich dann für den Schwangeschaftstest entschieden .Ist aber leider,leider negativ ausgefallen ,vielleicht hätte ich doch besser den anderen genommen!!! :x
Im großen und ganzen kann ich sagen ICH WILL MEIN ALTES LEBEN WIEDER und denke dann gebt mir die Antibabypille wieder,vielleicht hab ich ja dann einen NORMALE ZYKLUS und keine HORMONSCHWANKUNGEN mehr. :P :P
Ich bins echt leid,aber dann kommt der Kämpfer wieder in mir hoch ,der
sagt durch da ,andere haben es auch geschafft, und du wirst es auch schaffen.
WIR WERDEN ES SCHAFFEN!!!!!!!!
Ich hoffe irgendwann lüftet sich das Geheimnis um Mirena und die Sache wird zu einem öffentlichen Thema und wir werden nicht mehr als Deppen hingestellt,das nagt echt an meinem Selbstwertgefühl.
Jetzt werd ich 37 Jahre alt und irgendwann kommen dann wirklich die Wechseljahre ,wenn die so aussehen ,na dann Prost NEIN DANKE,kann ich gerne drauf verzichten.
So jetzt hab ich mal meine ganze Wut und meinen Frust abgelassen.
Jetzt gehts mir wieder besser.
Leider kann ich Dir nicht direkt etwas Aufmunterndes sagen , außer die Tatsache es geht wieder vorbei :oops:
Aber Sch......nochmal es ist irgendwie nie das letzte mal,was man sich ja jedesmal wünscht.Aber die Pausen werden länger.
Ich wünsche uns ganz viel Kraft!!!
Und drücke Dich von Herzen!!!! :wink:
EDKM
35 Jahre alt, keine Kinder , 5 Jahre und 4Monate Mirenaträgerin , seit 8 / 04 ohne HS

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 07.02.2006, 13:31

Liebe EDKM, :arrow:


ach, sch... und ich dachte du hast nun alles überstanden! :x

Heute habe ich Jahrtag ...... vor einem Jahr wurde mir Mirena entfernt .... und der kluge Frauenarzt meinte in 3-4 Tagen müsste allen Nebenwirkungen vorbei sein!!! :evil:
Vielleicht hat er ja die Tage mit Jahren verwechsel! :twisted:

Mein Familienleben leidet sehr unter meinen Zuständen, vor allem habe ich seit kurzer Zeit Probleme mit meinem Mann. Meine Gefühle sind wieder verschlossen tief in meinem Körper, ich möchte so gern, dass sie wieder zum Vorschein kommen aber leider... das Martyrium geht weiter und mein Mann ist neben beruflicher Belastung schon ziemlich genervt und hat die gewohnte Ruheoase zu Hause seit langem nicht mehr!
Ich kränkle ja die meiste Zeit nur herum, bin zu müde um irgendetwas zu unternehmen, versuche die Kraft für die Kinder aufzubringen und die Beziehung bleibt da natürlich auf der strecke (zu müde zum Reden, wenn die Kinder schlafen, kein Unternehmungsgeist und kein Interesse an körperlichen liebe) und die Libido habe ich vergangenes Jahr kaum, bzw. an wenigen Tagen verspürt!

Heute habe ich wieder eine Matschbirne, bring nichts auf die Reihe!

Jedoch denke ich an das vergangene Jahr zurück, so denke ich mir, so viel schon geschafft zu haben und am besten Weg bin wieder gesund zu werden und zwar ohne jeglichen Hormonen! Laut meinem Neurologen braucht ein gestörter Hormonhaushalt bei den meisten Frauen bis zu 2 Jahren sich auf natürliche Weise wieder einzustellen!

Und nehmen wir wieder Hormone, auch wenn wir diese gut vertragen , was passiert nach dem Absetzen! Schon der Gedanke daran, es könnte mich noch einmal erwischen, löst in mir Panik aus.

Ich tröste mich, dass ja die Symptome nicht mehr so stark sind wie sie einmal waren, rede mir ein keine Jammersuse zu sein, trotz allem verliere ich immer wieder die Geduld und glaube nicht mehr zu können!!!!

Die körperlichen Symptome nehme ich ja noch in Kauf, jedoch psychisch halt ich es nicht mehr aus, sprich Panikattacken!

Ich hoffe wir haben dies nun wirklich bald ausgestanden und können das Leben wieder jeden Tag genießen!

Schreib wieder mal, wie es dir so geht!!!

Würde mich darüber sehr freuen, habe ja all deine Berichte schon gelesen!

Liebe Grüße und eine Kraftumarmung sendet

Michaele ! :arrow: :arrow: :arrow:
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste