Nicht so blauäugig sein wie ich...

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Marla2
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 03.03.2006, 12:18
Wohnort: Hessen

nicht so blauäugig sein wie ich

Beitragvon Marla2 » 03.03.2006, 13:07

Ich hänge nun schon seit ein paar wochen in diesem Forum rum und schreibe heute erstmals...
eigentlich bin ich nicht der Typ der Berichte schreibt, aber dieses Thema hat mich einfach zu sehr angesprochen...und bewegt.
Als ich das erste mal in diesem Forum war musste ich weinen..weil ich zum ersten mal das Gefühl hatte ich bin nicht allein. Ich habe die Mirena nun 3 1/2 Jahre getragen und zuerst habe ich sie auch weiterempfohlen, da es schon sehr praktisch ist, wenn man an nichts denken muss und trotzdem sicher ist...außerdem wird sie von den meisten Ärzten als Wunderverhütungsmittel angepriesen...ich möchte sie gar nicht schlecht machen, denn ich denke, dass ich einfach Pech gehabt habe und sie nicht vertragen habe..ich denke sehr wohl auch, das es Frauen gibt die sie vertragen.
Meine Nebenwirkungen sahen so aus..das ich Schwindel hatte, Blasenentzündungen, pochendes Gefühl im unterleib, Gelenkschmerzen, Verschlechterung der Sehkraft in kürzester Zeit, Pickel...aber am allerschlimmsten waren die Depressionen und die damit einhergehenden Angstzustände. Ich hatte Tage..da konnte ich nur weinen, weil ich nur noch an Tod, Krankheit, Tod von nahestehenden Personen, Altern etc. gedacht habe...und zeitgleich fingen dann meine Angstzustände an..die ich noch weitaus schlimmer emfinde..denn es ist hart, wenn man auf einmal nicht mehr einkaufen kann, oder Panik hat im wartezimmer beim arzt..oder sich nicht mehr in den hörsaal der uni traut, geschweige denn die Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln...zuerst habe ich die mirena damit nicht in verbindung gebracht und war 2 Jahre in Therapie...hat mir leider nichts geholfen. Dann habe ich zufällig im internet gesehen, das es vielen Frauen mit der Mirena so geht wie mir..wie gesagt..ich musste weinen..Nach meiner Recherche dachte ich, das ich es eingentlcih sehr gut zurückverfolgen kann wann alles angefangen hat, weil ich tagebuch schreibe...Resultat war das die angstzustände und depressionen definitiv erst nach dem einlegen begonnen haben..und zwar ca. 5 Monate später. vorher war da nichts.. Ich habe sie mir heute ziehen lassen und werde sehen ob meine hoffnung auf Besserung sich bestätigt...mag sein, das ich mich an etwas klammere, genausogut kann es sein, das es evtl. doch hilft..falls es sich bestätigt finde ich es äußerst wichtig das andere Mädchen oder Frauen nicht so blauäugig da reinschlittern wie ich..ich habe mich vorher nicht erkundigt über das Internet und nur auf die Meinung meines Arztes vertraut...man sollte sich vor augen halten das auch die Mirena einfach ein grober Körpereinngriff ist und nicht nur positiv vertragen wird von allen frauen..ich hätte mir gewünscht auch eine andere Meinung zu hören, als nur die meiner Ärtzin.
Puh, ich denke das war erstmal das wichtigste..

Bis denne

Benutzeravatar
Atti
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 28.09.2005, 10:41
Wohnort: NRW

Beitragvon Atti » 04.03.2006, 19:18

Hallo Marla! :arrow:

Erstmal 'Herzlichen Glückwunsch', dass du dir die Mirena hast ziehen lassen.
Ich bin davon überzeugt, dass all deine NW von der HS kommen.
Bitte hab Geduld, denn dein Körper braucht eine lange Zeit, bis er sich erholt hat.

Ich wünsche dir, dass es dir rasch besser geht!
Falls du einmal in ein tiefes Loch fällst, dann wein dich hier im Forum aus, denn du bist nicht allein!

Alles Liebe und Gute! Du schaffst das!

Astrid
39 Jahre, 1 Kind, 2 Jahre 3 Monate Mirena, seit 27.09.05 ohne

Benutzeravatar
beate14
Aktives Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 20.01.2006, 07:39
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon beate14 » 06.03.2006, 11:01

Hallo Marla,
mir ging es wie dir... ich habe eine Ewigkeit gesucht wieso ich
Angstzustände habe. Ich musste beim ersten Lesen auch weinen wie
Du. Ich hatte die Mirena 7 Jahr (2 HS) bei der ersten hatte ich keine
Probleme, bei der 2.HS fing es nach 1 Jahr an. Mittlerweile ist sie
seit 29.11.05 draussen und es geht mir wohl besser, aber die Angst
vor der Angst sitzt tief und es wird wohl eine ganze Weile dauern
bis der Hormonhaushalt sich wieder gefangen hat.
Deine NW kommen bestimmt von Mirena, ich habe exakt die gleichen
Symptome wie du, das kann kein Zufall mehr sein.

Ich wünsche dir alles Gute
Beate

Benutzeravatar
Marla2
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 03.03.2006, 12:18
Wohnort: Hessen

Beitragvon Marla2 » 06.03.2006, 15:12

Hallo ihr lieben,

ich freue mich jedesmal wieder neu, wenn ich reaktionen erhalte. Ich habe das gefühl das in diesem Forum unzählige Frauen sind mit den gleichen Problemen...ich habe im Bekanntenkreis leider auch niemanden der die Mirena ausprobiert hat..naja was heißt leider..ich wünsch es auch niemandem ..Ich halte es wirklich für enorm wichtig das wir uns wenigstens hier austauschen können..ich glaube ich habe mich vorher noch nie so sehr interessiert und eingesetzt für eine Sache wie für diese...wenn es mir schlecht geht lese ich stundenlang im Forum..und es macht mich manchmal wirklich wütend..denn je mehr man erfährt, desto wütender wird man..ich habe das Vertrauen in die Ärzte verloren...das kriegt mittlerweile mein Hausarzt auch zu spüren, dabei halte ich von Hausärzten im allgemeinen mehr als von Fachärzten..Hausärzte sind einfach näher am Menschen wie ich finde..
vielen Dank für eure teilnahme..das gibt mir sehr viel.

Eure Marla

Benutzeravatar
beate14
Aktives Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 20.01.2006, 07:39
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon beate14 » 06.03.2006, 15:24

Hallo Marla
mich hat eine Ärztin aus Graz auf die Mirena aufmerksam gemacht,
sie sagte, sie hat soviele Fälle in ihrer Praxis, so kam ich überhaupt
auf die Mirena.... Sie hat mir Vitamin B und Magnesium Citrat
verordnet und Mönchspfeffer nehme ich auch als Tropfen.
Vielleicht hiflt es dir weiter.
Ich lese auch stundenlang wenn es mir schlecht geht...

Melde dich doch wieder,bin auch sehr froh wenn ich mich
austauschen kann

Lg
Beate

Benutzeravatar
Marla2
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 03.03.2006, 12:18
Wohnort: Hessen

Beitragvon Marla2 » 06.03.2006, 21:49

hallo beate,

ich denke ich sollte das mit dem Mönchspfeffer doch mal ausprobieren...das wird ja schon häufiger erwähnt. Ich möchte nur erstmal nichts hormonelles einnehmen. Es ist erst drei Tage her das sie raus ist. Alles was ich im Moment an Beschwerden habe bestätigt mich nur darin, das die Hormonspirale doch irgendwie in meinen Körper eingegriffen hat...warum sollte denn mein Körper so derart reagieren, wenn doch eigentlich nur so lokal abgegeben wird. Ich finde es toll, das du eine Ärtzin gefunden hast die dich darin bestätigt hat...ich habe bisher nur meinem Hausarzt von meinen Verschwörungstheorien berichtet. Manchmal komme ich mir richtig paranoid vor, wenn ich erzähle was ich im moment von Ärzten halte, aber ich kann es nicht ändern..wenn die wüßten was angstzustände bedeuten...das ist das schlimmste überhaupt wie ich finde...und Menschen die noch keine hatten können nicht ansatzweise verstehen wieso man jetzt auf etwas "normales" so derart übertrieben reagiert. wie denn auch, man selbst kann es auch nicht verstehen, aber man empfindet sie...Die angstzustände sind auch letztlich mein Beweggrund für das ziehen der Mirena. Ich hoffe einfach das sich etwas verändert an meinem Zustand...
Haben sich deine angstzustände bereits verbessert nach dem Ziehen...wie siehst du das..?
Ich wünsch dir was...

LG Marla

Benutzeravatar
beate14
Aktives Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 20.01.2006, 07:39
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon beate14 » 07.03.2006, 07:42

Hallo Marla,
ich würde schon sagen, dass es besser ist.... aber die Angst vor der
Angst sitzt tief bei mir. Ich habe auch nachts sehr oft Schweissausbrüche,
ab und zu starke Kopfschmerzen, meistens während der Periode.
die ersten zwei Monate nach dem Ziehen ging es mir blendend..dann
begann wohl der HOrmonentzug.
Das Mönchspfeffer ist gegen PMS und reguliert die Periode, ist rein
pflanzlich... habe ich von meiner Homöopathin bekommen.
Bin mal gespannt auf den Frauenarzt nächste Woche.
Manchmal habe ich Angst, dass es doch nicht von der Mirena ist
aber wenn man hier liest,kann es nur davon sein.
Wir müssen leider Geduld haben.....
Gruß
Beate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste