1 Jahr ohne Mirena

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
mira
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 28.01.2006, 13:38
Wohnort: Baden-Württemberg

1 Jahr ohne Mirena

Beitragvon mira » 21.05.2006, 12:29

Hallo zusammen,

es ist jetzt ein gutes Jahr seit dem Ziehen der Mirena vergangen und an der Zeit Euch zu berichten, wie es mir ergangen ist. Ich hoffe damit allen Mut zum Durchhalten zu geben, auch besonders denen, die noch nicht so weit sind.
Ich habe mir im Frühjahr 2001 die HS einsetzen lassen, da ich nach einer zuverlässigen Verhütungsmethode gesucht hatte und mir mein FA die Mirena empfohlen hatte. Die ersten drei Jahre war ich total begeistert und hatte keinerlei Probleme damit, auf jeden Fall brachte ich die kleinen Veränderungen wie Kreuzschmerzen, Nasennebenhölenentzündung und Gewichtszunahme nicht damit in Verbindung.

Im Sommer 2004, also nach über 3 Jahren kamen jedoch seltsame körperliche Symptome wie plötzlich auftretender Schwindel, Kopfschmerzen und Herzprobleme dazu. Ich brachte damals das Ganze mit einer Diät in Verbindung die ich zu der Zeit begonnen hatte um meine überflüssigen Pfunde der letzten 3 Jahre loszuwerden, leider ohne Erfolg!
Die Zustände wurden immer schlimmer und ich bekam Angst, Angst vor einem Herinfarkt oder plötzlich einfach umzufallen...... das ganze endete letztendlich in der Notaufnahme im Krankenhaus. Die Diagnose dort: Herz alles ok, aber Blutdruck zu hoch ( hatte vorher immer einen ziemlich niedrigen Blutdruck ). Man verschrieb mir Beta-Blocker.
Ich bin in dieser Zeit über ein dreiviertel Jahr von Arzt zu Arzt weil die Symptome immer schlimmer wurden, doch keiner konnte sich meine Zustände erklären - ich war völlig gesund!

Dann entdeckte ich dieses Forum und es traf mich wie der Blitz! Alles machte plötzlich einen Sinn; es war wie ein Puzzle wo sämtliche Steinchen in einander passten. Ich ließ mir daraufhin, entgegen der Meinung meines FA die Mirena im Mai 2005 ziehen!
Danach kam der Hormonentzug, mir ging es total schlecht und ich bekam Zweifel ob nicht doch andere Dinge dafür verantwortlich waren?
Ich verbrachte Stunden hier im Forum und las einen Bericht nach dem anderen, das machte mir Mut durchzuhalten.
Danke an dieser Stelle nochmals, daß es dieses Forum gibt!!!!

Es kamen in den folgenden Monaten immer wieder gute und auch schlechte Tage; schlimme Tiefs hatte ich in Abständen von 3 Monaten.
Es ging mir jedoch von Monat zu Monat immer besser, die Symptome wurden schwächer und verschwanden so nach und nach ganz:

- Schwindel vollkommen verschwunden
- Kopfschmerzen nur noch leicht vor der Mens
- Herzrasen weg
- Keine verstopfte Nase mehr
- keine Kreuz.- und Gelenksschmerzen mehr
- Blutdruck normal
- Übelkeit verschwunden
- Gewicht wieder wie vor Mirena
- kann Nachts wieder schlafen
- keine Panikattacken mehr
- Angst hat sich auf Normalmaß reduziert
- Zyklus wieder im Normalbereich ( 26-28 Tage )

Heute kann ich definitiv sagen, daß alle meine Beschwerden von der HS kamen und es war die Hölle - Mirena hat mir fast 2 Jahre meines unbeschwerten, fröhlichen Lebens genommen!

Seit über 2 Wochen geht es mir so gut, wie seit langem nicht mehr, ich habe wieder Energie, kann mich an kleinen Dingen freuen, gehe wieder gerne Bummeln oder mit meinem Schatz Essen - bin fröhlich und genieße das Leben!!! Ich fühle mich zu 100% wie vor Mirena und hoffe nun, daß es auch so bleibt!

An dieser Stelle möchte ich Euch allen Mut machen, habt Geduld, es dauert einfach seine Zeit bis der Körper das ganze Hormonchaos verarbeitet hat, aber es wird wieder!!!!
Haltet durch wenns auch manchmal schwer fällt!!!


Liebe Grüße Euch allen
Mira :arrow:
43 Jahre, 4 Jahre Mirena, seit 09.05.2005 OHNE!!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste