Gewichtszunahme, Unterleibsschmerzen, Hitzewallungen...

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Gast

Gewichtszunahme, Unterleibsschmerzen, Hitzewallungen...

Beitragvon Gast » 15.04.2004, 21:06

Heute vor acht Tagen bin ich das erste Mal auf dieses Forum gestoßen. Ich saß mit bösen Schmerzen im Unterbauch vor dem Computer und habe neben "blinddarmentzündung" dann auch mal "mirena nebenwirkung" in die Suchmaschine eingegeben. Sehr gute Idee und eine sehr heilsame Erfahrung...
Aber von Anfang: ich bin 28 Jahre alt und habe noch keine Kinder. Meine Mirena habe ich vor 2 Jahren bekommen. Nachdem ich die Pille wg. einer Thrombose nicht mehr nehmen durfte und meine "normale" Kupferspirale wg. zu starker Mens alle vier Woche verrutschte und dann wieder zurückgeschoben mußte, war mein Gyn mit seinem Latein am Ende. Die Mirena erschien uns beiden als einzig sinnvolle Lösung. Über Nebenwirkungen - außer halt der erwünschten, dass die Blutungen schwächer werden bzw. ganz ausbleiben - hat er mir nichts erzählt. Aus dem Mirena-Prospekt ging auch nichts hervor, was mir ernsthaft zu denken gegeben hätte.
Also habe ich die Hormonspirale bekommen. Innerhalb der folgenden zwei Jahre habe ich ca. 6 Kilo zugenommen, habe mich mit Dauer-PMS (= Brustspannen, Unterleibsschmerzen, das ganze Programm, aber volle Breitseite...aber halt ohne "erlösende" Mens am Ende) und Hardcore-Hitzewallungen herumgeschlagen und wurde zunehmend zum Neutrum. Mein Freund beklagte den sexuellen Notstand (half aber nix, ich hatte davon auch nicht mehr Lust, bloß der Frustlevel ging noch weiter nach oben). :cry: Wozu braucht der Mensch ein Verhütungsmittel für DM 600, wenn ihm eh nur noch nach Abstinenz ist...
Was einem die Mirena offensichtlich alles bescheren kann und dass die Nebenwirkungen noch viel ärger als bei mir sein können, habe ich hier in diesem Forum entdeckt. Nachdem ich über mehrere Stunden völlig perplex die Beiträge in diesem Forum gelesen habe, war das Schicksal meiner Mirena besiegelt. :twisted:

Nachdem meine Bauchschmerzen in der folgenden Nacht schlimmer wurden, bin ich heute vor einer Woche morgens direkt ins Krankenhaus gegangen. Um´s vorweg zu nehmen: es war der Blinddarm (gereizt, aber harmlos). Aber da man mir ohnehin alle Segnungen eines Krankenhauses angedeihen lies, habe ich den Besuch beim Gyn dazu genutzt, ihm meine Probleme mit der Mirena zu schildern und ihn zu bitten, mir das Ding rauszuholen. Verstanden hat er´s nicht ("Also alle Frauen, die ich kenne, sind super zufrieden mit der Spirale und haben gar keine Probleme"...danke für den Kommentar :evil: ), aber gemacht hat er´s trotzdem. Es hat kurz gezippt (völlig harmlos im Vergleich zum Einsetzen) und das war´s.
Zwei Tage später hab ich meine Mens gekriegt und es war toll :D Schmerzhaft, wie ich´s noch in Erinnerung hatte, aber toll. Nach vier Tagen war der Zauber vorbei und ich fühle mich total entschlackt, sehe nicht mehr aus wie ein Pfannkuchen und fühle mich wieder als Frau. Wenn Mutter Natur gewollt hätte, dass frau keine Periode hat, hätte sie das bestimmt so eingerichtet...
Alles Friede-Freude-Eierkuchen ist noch nicht. Ich habe im Moment sehr starke Herzprobleme (denke manchmal, mir zerspringt der Brustkorb), womit ich aber - wie ich hier gelesen habe - wohl auch nicht allein dastehe. Ich vertrau einfach darauf, dass sich das auch wieder gibt, wenn mein Körper endgültig zur Normalität zurückgekehrt ist.
Die Libido meldet sich langsam aber stetig zurück, was den Bub natürlich sehr freut :) Wie wir das künftig mit der Verhütung halten, wissen wir auch noch nicht so genau...vielleicht einen dieser Computer (Persona etc)...wenn´s schiefgeht, isses auch nicht schlimm, schließlich sind wir alt genug und wollen ohnehin irgendwann Kinder. Ist im Moment auch absolut zweitrangig, ich fühl mich einfach gut so back-to-nature ohne dieses Hormon-Ding in meinem Bauch. Ärgerlich zwar um die damals 600 Mark (also 300 Mark pro libidobeschränktes Jahr), aber was soll´s :D

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste