"Allergien durch Mirena"?

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Asterix-02

"Allergien durch Mirena"?

Beitragvon Asterix-02 » 25.04.2004, 15:00

Zuerst einmal danke ich Katja für die Erstellung dieser Website. Ohne die Erfahrungsberichte vieler Mirena-Trägerinner wäre ich wahrscheinlich immer noch krank! Auf Anraten meines Frauenarztes ließ ich mir Ende November 2003 unter großen Schmerzen (ich hatte zwei Kaiserschnitte) die Mirena legen. Knapp vier Wochen später fing meine rechte Fußsohle an zu jucken und anzuschwellung und einige Stunden später bekam ich eine „dicke Lippe“. Das sah nicht nur komisch aus, sondern war auch ein nicht angenehmes Gefühl. Die Schwellung ging nach einem Tag von ganz alleine weg, ich war nicht beim Arzt weil Weihnachten war. Genau das gleiche passierte dann noch einmal einen Monat später, nur dass dieses Mal noch massive Schluckbeschwerden dazukamen und die ganze rechte Gesichtshälfte anschwoll und ich überall am Körper einen juckenden Hautausschlag bekam. Ich bin zum ärztlichen Notdienst gefahren und bekam ein Antiallergikum gespritzt und Cortison-Tabletten. Das Antiallergikum hat nicht viel geholfen, es dauerte wieder viele Stunden bis die Schwellung zurückging. Dazu kam noch eine schwere Erkältung, die nicht besser wurde. Eine Woche später wieder das gleiche, ich bekam Cortison und die Schwellung ging recht schnell weg. Ich ging zum Hautarzt zum Allergietest, der negativ ausfiel und er verwies mich zum HNO, weil ich ja so stark erkältet war. Ich hatte zwar eine Nebenhöhlenentzündung, aber dies war wohl nicht der Auslöser für meine Allergie. Meine Leberwerte waren sehr schlecht und nach einem Ultraschall stellte man einen „Tumor“ fest, der beim CT allerdings zum harmlosen Blutschwamm wurde.

Parallel zu der blöden „Allergie“ bekam ich noch Depressionen. Ich war völlig antriebslos und müde und der ganz normale Alltag einer Mutter, Hausfrau und teilzeitarbeitenden Ehefrau war nur mit viel Überwindung zu meistern. Meine Libido war natürlich auch ziemlich am Boden, was mich eigentlich auch nicht verwunderte, es ging mir ja auch schlecht. Ich hatte oft Kopfschmerzen und durch Zufall entdeckte ich auch noch eine Allergie gegen ASS, also dem Wirkstoff von Asprin.

Nach einer einzigen schwachen Regelblutung setzte auch meine Periode völlig aus. Das fand ich aber auch nicht so angenehm, irgendwie hatte ich das Gefühl meinen Körper nicht mehr richtig unter Kontrolle zu haben. Ich nahm nun mehr oder weniger regelmäßig Cortison ein und so kam es nicht mehr zu Schwellungen im Gesicht. Den juckenden, dicken Fuß bekam ich aber immer häufiger und auch noch einmal heftige Schluckbeschwerden. Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich das alles nicht mit der Mirena in Verbindung gebracht! Erst als ich durch das Cortison drei Kilo zugelegt hatte und das mit meinem Fuß nicht besser wurde habe ich mal im Internet geforscht und bin zufällig auf das Forum gestoßen. Gleich zwei Tage später habe ich mir die Mirena ziehen lassen, nach erst 4 Monaten. Mein Frauenarzt hatte Verständnis, sah aber keinen Zusammenhang zwischen meinen Beschwerden und der Mirena! Das hielt er für sehr unwahrscheinlich und bot an, die Spirale aufzuheben um sie evtl. später wieder einzusetzen. Dazu wird es aber bestimmt nicht kommen, seit die Mirena draußen ist, geht es mir viel besser. Ich bekam zwar noch zwei Mal einen dicken Fuß und eine Woche später einen Hautausschlag, aber danach kam nichts mehr! Auch meine Depressionen sind weg und ich fühle mich wieder wohl in meiner Haut. Das Ziehen tat zum Glück nicht weh und es kam auch nicht zu irgendwelchen Blutungen. Ich hatte zwei Wochen später meinen Eisprung und weitere 14 Tage später meine Menstruation. Alles also wieder normal! Das mit meinen Leberwerten ist allerdings noch nicht geklärt, das muss also nicht unbedingt mit der Mirena zusammenhängen.

Letzte Woche war ich noch mal beim Hautarzt. Ich teilte ihm mit, dass ich nach dem Ziehen der Mirena Beschwerdefrei sei. Daraufhin meinte er, dass ich da kein Einzelfall wäre und er schon einmal eine Patientin mit ähnlichen Beschwerden hatte. Er wusste allerdings nicht, dass ich auch eine Spirale habe, sonst hätte er mich gleich darauf hingewiesen...

So, das ist ein ziemlich langer Bericht geworden, aber vielleicht kann dies ja einer anderen Frau auch helfen...

Viele Grüße
Asterix

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste