Gewichtszunahme, Hautprobleme, Haarausfall

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Poeschli

Gewichtszunahme, Hautprobleme, Haarausfall

Beitragvon Poeschli » 02.01.2007, 17:20

Hallo!

Eben komme ich blutend und schwer enttäuscht von meiner (ehemaligen) FA und möchte allen Leidensgenossinen oder Frauen, die mit dem Gedanken spielen sich so ein Ding legen zu lassen, meine Erfahrungen zur Mirena mitteilen. Ich finde es absolut unmenschlich von Schering den Frauen so etwas zu zumuten. Solche Sachen werden doch getestet, weshalb kommt ein Produkt mit so vielen schlechten Eigenschaften auf den Markt? Hier gibt es nur eine Antwort: Alle wollen gut daran verdienen und möglichst viele von uns armen Schäfchen auf die Schlachtbank führen. Das traurige daran ist, dass das Vertrauen der Patientinnen von den FAŽs so mißbraucht wird. Wird so der vielgerühmte Kodex der Weißkittel umgesetzt?

Meine Fa hatte mir die Mirena groß angepriesen � sie wäre für meine Bedürfnisse einfach das allerbeste - und mir erzählt, dass alle ihre Patientinnen wunderbar damit zurechtkämen. Den hohen Kaufpreis habe ich akzeptiert und mir das Ding einsetzen lassen. Hier kam die erste der vielen bösen Überraschungen. Obwohl ich bereits einige Spiralen hatte, wusste ich nicht mehr wohin vor Schmerzen beim legen dieses Teiles. Anschließend erzählt mir meine FA, dass ihr dabei schon mal eine Patientin ohnmächtig geworden war. Wie beruhigend. Aber zum Glück hatte ich es ja hinter mir�Von wegen, es folgten ganze vier Wochen Blutung, nonstop. Meine Regelblutung bekam ich dann noch ein halbes Jahr, dann ging sie in unregelmäßige Schmierblutungen über. Ich hatte alle paar Wochen furchtbare Schmerzen. Dabei bin ich keine Problempatientin, habe keine Geburten hinter mir, hatte bisher keine Zysten und habe nur einmal für kurze Zeit die Pille genommen. Das ganze Getue mit der Mirena war gut � aber nur für meine FA, denn ich musste ziemlich oft zu ihr in die Praxis kommen, da sich die Nebenwirkungen häuften.

Die lange Liste, die ich ihr nach und nach mitteilte wurde jedes Mal mit �kann nicht sein� kommentiert, obwohl ich meinen Körper mit inzwischen 44 Jahren ja gut genug kenne. Sie sieht so aus:

Langsame aber stetige Gewichtszunahme am Bauch � da helfen weder Sport noch Diät (vor 15 Monaten wog ich noch 54 kg, jetzt sind es 58 kg)

meine Haut altert am ganzen Körper ungemein stark und wird trocken

Probleme beim Sport � besonders beim Laufen und beim Bauchmuskeltraining

Haarausfall am Kopf, dafür wachsen Barthaare, die ich alle paar Tage zupfen muss

Libidoverlust und Schweißausbrüche

Augenjucken und manchmal superrote Albinoaugen (keine Allergie laut Augenarzt)

Das hat mir gereicht. Ich habe meiner FA nicht mehr geglaubt und wollte das Ding, nach 15 Monaten, endlich loshaben. Heute Morgen bin ich also, mit viel Angst, hingegangen. Leider haben sich meine Befürchtungen auch bestätigt. Der Faden wäre nach hinten geklappt und jetzt müsste die Spirale mittels OP und Vollnarkose entfernt werden. Sie hat dann gleich einen Termin im KH für mich gemacht und sich in der entsprechenden Abteilung mit: "ich binŽs schon wieder" gemeldet. Morgens um elf Uhr - das finde ich gruselig, zumal ich auch noch das Gespräch der Sprechstundenhilfe mitbekam, die schon wieder einen neuen Mirena-Problemfall vor sich hatte. Eine Follikelzyste habe sich auch gebildet, da mein Körper gerne seinen Eisprung gehabt hätte, die Mirena das aber erfolgreich unterbunden hatte. Ich bin völlig perplex, hoffe das alles gut zu überstehen und werde mir dann auf jeden Fall eine(n) neue(n) FA suchen. Es soll ja einige wenige Frauen geben, die mit dem Ding zurechtkommen aber ich rate allen davon ab.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste