seit 30.11.06 ohne! mir gehts besser!

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
spirit
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 27.11.2006, 08:13
Wohnort: NRW

seit 30.11.06 ohne! mir gehts besser!

Beitragvon spirit » 06.01.2007, 22:02

Hallo!

So fings an: In dem dreiviertel Jahr vor dem Ziehen der HS häuften sich bei mir die Beschwerden:

- zunehmende Nervosität
- Angstattacken
- Depressionen
- Halsentzündungen
- Blasenentzündungen
- Aphte
- starkes Schwitzen
- geschwollene Beine u. Füße
- Ausfluss
- empfindl. Brustwarzen, teils wie entzündet
- UL-Schmerzen

Als im November 06 die UL-Schmerzen dazu kamen und es bis in die Füße zog/kribbelte, hab ich nochmal die Blase checken lassen (hatte vorher ne Blasenentzündung) und mich von der FÄ durchchecken lassen. Ergebnis: Urin o.k., Mirena sitzt, sonst auch alles o.k.

Mein HA hat mich zum Neurologen geschickt, ... Kernspin von der Wirbelsäule und ... vom Kopf. Denn es kamen plötzlich Kopfschmerzen, Gesichtkribbeln (von den Wangen bis zur Nase), Kribbeln im linken Arm dazu. Die Koordination meiner linken Hand hatte ich nicht mehr vollständig unter Kontrolle :shock: . Ich hatte panische Angst, an MS, ALS oder Borreliose erkrankt zu sein. Diese Angst hat wahrscheinlich alles noch schlimmer gemacht.

Ich habe allen Ärzten erzählt, dass ich die HS trage und gefragt, ob die Beschwerden (anfangs waren es ja "nur" UL-Schmerzen) hiervon kommen könnten. Ich hatte das Gefühl, dass es von der Blase oder der Gebärmutter kommen muss. Es fühlte sich so an, als ob die HS etwas aus der GM "rausguckt". Kein Arzt sah da einen Zusammenhang! So und wo nichts sein kann, da ist es die Psyche - ich habe die Antidepressiva :shock: aber riguros abgelehnt.

Mein Heilpraktiker sprach mich direkt auf die HS an, als ich von dem Kribbeln in den Beinen erzählte. Klar, ein Naturheiler ist gegen künstliche Hormone... aber .... beim Googeln mit "Mirena" und "Beschwerden" bin ich in diesem Forum gelandet. Es ging mir mehrere Wochen so schlecht, das fühlte sich an wie sterben. Aber das Lesen der ganzen Berichte hier hat mir geholfen, dran zu glauben, dass meine Beschwerden von der HS kommen.

Seit dem Ziehen sind am gleichen Tag die UL-Schmerzen verschwunden :D . !!!!! Zufall?

Meine Depris waren nach dem Ziehen dann mal da und mal völlig weg. Mittlerweile sind sie seit zwei Wochen ganz weg, allerdings nehme ich morgens ne Tagesdosis Johanniskraut. Dieses Kribbeln (nur Gesicht und linker Arm) war immer wieder dann da, wenn es mir psych. nicht so gut ging.

Ich hatte auch den Bericht bei frau.tv gesehen, die Frau berichtete ja von verändertem Körpergeruch... meiner ist jetzt wieder normal! Ich hatte zwar gemerkt, dass ich in der HS-Zeit immer mehr geschwitzt habe, aber nicht, dass ich dabei noch stinke :oops: . Das ging teilweise auch beim Wäschewaschen nicht raus.

Das einzig positive war bei mir die ausbleibende Blutung, was aber für den Körper wohl doch nicht so gut sein soll (Meinung von mehreren Heilpraktikern).

So, seitdem sie raus ist, sind alle Beschwerden weg bzw. nur mal so kurz wieder da. Für mich steht fest, dass die HS an meinen Beschwerden schuld war.

Meine Mens hab ich genau einen Monat nach dem Ziehen bekommen - die war so, wie ich sie in Erinnerung hatte. Ich hab anfangs immer mit Krämpfen zu tun, aber ich bin wirklich froh, dass sich mein Körper wieder nach Frau anfühlt. Verhüten mit Hormonen kommt für mich nicht mehr in Frage, ich werde das wieder mit nfp machen.

DANKE für dieses Forum und die vielen Berichte!

spirit :arrow:
34 Jahre, 1 Kind, Mirena fast 3 Jahre, raus ist sie seit dem 30.11.2006

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste