Hurra, ich bin sie los

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
miramis
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 23.04.2007, 19:04

Hurra, ich bin sie los

Beitragvon miramis » 23.04.2007, 19:51

Hallo,

zuerst einmal ein Dankeschön für dieses Forum, das ich in den letzten Monaten sehr oft besucht habe.
Hier habe ich Hilfe und Antworten gefunden, nachdem ich im Oktober 2006 mit Nebenwirkungen der Mirena konfrontiert wurde.

Im September 2004 habe ich mir die Hormonspirale auf Empfehlung meines damaligen FA einsetzen lassen. Er lobte sie in höchsten Tönen und von Nebenwirkungen war natürlich nicht die Rede. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich mit der Kupferspirale verhütet. Weil ich aber unter starken Regelblutungen litt, war ich von der Vorstellung begeistert, davon in Zukunft befreit zu sein.
Das Einsetzen war ein bisschen schmerzhaft, aber gut auszuhalten.

Nun ja, die Zeit, in der ich sie gut vertrug, verging. Meine Periode blieb ganz aus, von einigen Schmierblutungen (2-3 mal im Jahr) abgesehen.

Die erste Veränderung, die ich bemerkte, war ein schleichender Libidoverlust. Ich brachte dies aber nicht mit der HS in Verbindung, sondern schob es aufs Älterwerden.

Im Oktober 2006 gings dann los. Zuerst bekam ich plötzlich wieder meine Periode in gewohnter Stärke. Das fand ich schon mal komisch.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich seit dem Einsetzen der Spirale nicht mehr beim Gyn war, weil mein Arzt sich zwischenzeitlich in Ruhestand begeben hatte und ich mich mit neuen Ärzten immer schwer tue. Es vergingen noch 5 Monate bis ich dann endlich eine super verständnisvolle FÄ gefunden hatte. Bis zu diesem Tag schob ich den Termin immer wieder auf die lange Bank, weil ich Angst vor der Diagnose hatte, denn meine Blutungen kamen und gingen, mal mehr, mal weniger.
Dazu gesellten sich noch Unterleibsschmerzen. Mein Bauch war extrem druckempfindlich. Ständig zwickte und zwackte es in meiner Gebärmutter.

Lust auf Sex hatte ich auch nicht mehr. Wenn ich mal GV hatte, dann hatte ich auch Schmerzen dabei..
Immer wieder besuchte ich in meiner Verzweiflung dieses Forum und fand mich in vielen Berichten wieder. Mein Entschluss, die Spirale ziehen zu lassen, stand nach den vielen Leidensgeschichten schnell fest.

Endlich am 5.März ging ich mit totaler Angst im Bauch zu meiner neuen FÄ. Ich beschrieb ihr meine Beschwerden und den Wunsch, die Spirale loszuwerden. Sie hatte Verständnis und bestätigte, dass es einige Frauen gäbe, die gar nicht mit der HS zurecht kämen. Ansonsten war alles in Ordnung in meinem Unterleib.
Weil ich ja wieder meine Periode hatte, sollte ich mit dem Ziehen bis zur Blutung noch warten. OK, hab ich in Kauf genommen.
Am letzten Donnerstag war es dann soweit!!! Endlich!!!!

Das Ziehen war trotz des verschwundenen Fadens ein Klacks. Mit der Zange wurde die HS herausgezogen.

An alle Frauen mit Unterleibsschmerzen. Raus mit der Mirena!!! Meine Schmerzen sind seitdem verschwunden.
Ach, ich hatte noch vergessen zu erwähnen, dass ich wegen der ständigen US, auch beim Internisten war, der mir übrigens auch zum Ziehen der Spirale geraten hatte!!!

Danke nochmal an alle in diesem Forum.

Ich hoffe, dass ich mit meiner Erfahrung vielen Frauen die Entscheidung leichter mache, sich die Mirena entfernen zu lassen.

Liebe Grüße
Miramis, 45 Jahre, 2 Kinder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste